Mr. Nice Guy

Action/Comedy
Action/Comedy

[Einleitung]
Szenen wie der Kampf mit einer Aluminiumleiter in „First Strike“ oder die Auseinandersetzung im Geschäft von „Rumble In The Bronx“ haben Kultstatus bei Jackie Chan-Fans. Kampfszenen wie diese, kombiniert mit Jackie’s Slapstick-Humor trugen dazu bei, daß der sympathische Asiate heute Welterfolg genießt. Sein spezielles Rezept Filme zu drehen und der dabei entstehende Chan-Faktor machen ihn so beliebt.
Mr. Nice Guy weiterlesen

The Man In The Iron Mask

Action/Adventure/Drama
Action/Adventure/Drama

[Einleitung]
MGM präsentierte uns im August ’98 Randall Wallace’s „The Man In The Iron Mask“. Ein typischer Mantel-und-Degen-Film, angesiedelt im Frankreich des 17. Jahrhunderts. Der Film entstand nach einem Roman von Alexandre Dumas. In den Hauptrollen sehen wir Leonardo DiCaprio (Titanic) in einer Doppelrolle, Jeremy Irons (Die Hard 3), John Malkovich (Con Air), Gérard Depardieu (Asterix & Obelix) und Gabriel Byrne (Staatsfeind Nr.1).
The Man In The Iron Mask weiterlesen

Wag the Dog (New Line Platinum Series)

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Barry Levinson drehte mit „Wag The Dog“ eine Politsatire vom feinsten. 1997 lief die Komödie in den Kinos. Die beiden Hauptfiguren werden von zwei Oscarpreisträgern gespielt, Dustin Hoffmann (Outbreak) und Robert DeNiro (Taxi Driver). Die Filmmusik komponierte und spielte Mark Knopfler. Das Drehbuch entstand nach einer Romanvorlage von Larry Beinhart und behandelt die Thematik der Massenmanipulation und der Macht der Medien.

[Inhalt]
Weißes Haus, ein unauffälliger Mann mittleren Alters, gut gekleidet, wird von zwei hübschen Damen empfangen. Wortlos gehen sie einige Stockwerke gen Keller. Hinter verschlossenen Türen, tief im unteren des Sitz des Präsidenten der vereinigten Staaten, wird dem Mann mit Vollbart, namens Mr. Brean (DeNiro), die Situation erläutert. Es bahnt sich ein Sex-Skandal um den amtierenden Präsidenten an! Es kann sich nur noch um Stunden handeln bis alle Welt davon erfährt. Eine Schülerin wurde „angeblich“ von ihm sexuell belästigt, und das ist noch milde ausgedrückt. Alles halb so wild, doch in knapp 2 Wochen sind Wahlen!

Und selbstverständlich möchte der Präsident wiedergewählt werden. Für die Schadensbegrenzung und zur Wiederherstellung des guten Rufs wurde Mr. „Fix It“ Brean gerufen. Die Lagebesprechung geht rasch vorüber, Brean hat schon ein paar Einfälle. Es wird sich noch schnell das gestohlene Video des Fernsehspots des Präsidentenanwärters Senator Neal (Craig T. Nelson) angesehen und dann geht’s los, es gilt einige wichtige Personen zu besuchen und der Presse bestimmte „mehr oder weniger“ richtige Informationen zuzuspielen. Gerüchte werden in die Welt gesetzt, alles wird versucht um von der eigentlichen Misere abzulenken. Dann konsultieren Brean und Mrs. Ames (Anne Heche) noch den Hollywood-Produzenten Stanley Motss (Hoffmann), mit seiner Hilfe schafft Brean einen Krieg! Das Ziel ist deutlich: der Präsident wird heroisch diesen Konflikt lösen, und daraufhin hoffentlich wiedergewählt… doch bis dahin gibt’s noch viel zu arbeiten…

[Kommentar]
Eine wahrlich unterhaltsamer Film über Macht, Medien und Massenmanipulation. Vielleicht ist Komödie auch nicht die richtige Bezeichnung, passender wäre eher „Polit-Satire“. Erstens bietet sie gelungene Unterhaltung und zweitens ein sehr gutes Schauspielerduo, DeNiro und Hoffmann geben eine tolle Darbietung und bilden die Krone des Films. Da kommt keine Langeweile auf, die 96 Minuten verfliegen wie im Flug. Dazu sei gesagt, „Wag The Dog“ ist ein sehr ruhiger Film, die Schnitt und Kameratechnik ist weniger rasant wie in vielen Actionfilmen von heute, Special-Effects, Explosionen, heiße Verfolgungsjagden – all das findet man hier nicht. Vielmehr gibt es gute Schauspieler mit intelligenten Dialogen, einem klasse Soundtrack, einer tollen Thematik und einem interessanten Verlauf der Geschichte. Zur Thematik, wie passend: kurz nach dem Anlaufen des Films in den amerikanischen Kinos kam ans Licht, daß der amtierende Präsident angeblich eine Affäre mit einer Praktikantin hatte, die Lewinsky-Affäre! Und das führt uns zu folgendem Schluß, weithergeholt ist die Thematik, Geschichte und der Verlauf des Films ganz und gar nicht, sie ist trotz gewisser Übertreibungen und Zuspitzungen glaubwürdig, beängstigend und faszinierend zugleich. Stets unterlegt mit den genialen Tönen von Mark Knopfler, einfach göttlich. Die Musik hört sich cool und smart an, passt also genau zum Film.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Ein voller Erfolg, der Film und obendrein auch die Präsentation auf DVD. Letztere gibt sich in gewohnter New Line Platinum Edition-Qualität. Das Bild sieht sehr gut aus. Vom Kontrast angefangen über Sättigung der Farben bis hin zum hohen Grad an Schärfe weist das Bild in allen Bereichen eine gute Qualität auf. Ab und an dürfte es zwar eine Nuance mehr Detailgenauigkeit sein, doch überwiegend eine sehr gute Leistung. Selbstverständlich wurde das Geschehen 16:9 optimiert und erscheint so in anamorphen 1.85:1 auf dem TV. Auf der zweiten Seite der doppelseitigen Single-Layer-Disc befindet sich zusätzlich eine 4:3-Fassung.

Wo das Bild noch etwas hermacht, da ist der Sound leider nicht sehr ergiebig. Natürlich wird Dolby Digital 5.1 (Englisch und Französisch) geboten, doch bemerkt man den Mehrkanalton nur schwerlich. Ab und an klingt die Hintergrundmusik passabel aus allen Lautsprechern, doch mehr tut sich dann, was die Surroundboxen angeht, auch nicht. Die Dialoge, und von denen lebt der Film schließlich, tönen klar und deutlich aus dem Center-Speaker, auch gibt es einige nette Effekte der vorderen Kanäle, doch hinter dem Betrachter herrscht meist Stille. Untertitel können in englischer, französischer und spanischer Sprache hinzugeschaltet werden.

[Fazit]
Da wir hier eine DVD der Platinum Edition behandeln, gilt unser Blick natürlich noch den Bonusmaterialien. Als erstes hätten wir da einen Audiokommentar mit Barry Levinson und Dustin Hoffmann, dann eine Featurette mit vielen Interviews, einen Essay über Politik und Medien, Trailer, Cast & Crew – Biographien und letztlich hübsche, animierte Menüs, die mit Musik unterlegt sind. In Ausstattung sowie Präsentation also mehr als gut, zu einem Preis von rund 50,- DM (25$ Listenpreis) kann man da nicht klagen. Für Fans von DeNiro und Hoffmann ein wahrer Leckerbissen, für Liebhaber anspruchsvoller Komik ebenso. Ein charmanter Film, bei dem tatsächlich etwas Wahrheit hinter den Bildern steckt, ein unwiderstehlicher Spaß auf hohem Niveau auf einer tollen DVD. Sehr empfehlenswert.

Andre Schnack, 29.07.1998

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
:

Starship Troopers

Action/Adventure/Sience-Fiction/War
Action/Adventure/Sience-Fiction/War

[Einleitung]
Warner Home Video präsentiert uns Paul Verhoeven‘s Actionspektakel „Starship Troopers“ von 1997. Der actiongeladene Sience-fiction Film entstand nach eine Romanvorlagen von Robert A. Heinlein. In den Hauptrollen sehen wir Casper Van Dien, Denise Richards, Dina Meyer, Jake Busey, Neil Patrick Harris und Patrick Muldoon. Michael Ironside glänzt in einer Nebenrolle.
Starship Troopers weiterlesen

Total Recall

Action/Adventure/Science-Fiction/Thriller
Action/Adventure/Science-Fiction/Thriller

[Einleitung]
Paul Verhoeven, bekannt für provokative Filme wie „Basic Instinct“ oder „Robocop“, drehte den 1990 im Kino gelaufenen Film „Total Recall“ mit Arnold Schwarzenegger (Terminator 2), Sharon Stone (Basic Instinct), Michael Ironside (Starship Troopers), Ronny Cox (Robocop) und Rachel Ticotin. Paul Verhoeven hatte schon immer etwas mit der Science-fiction am Hut, sein aktuellster Film „Starship Troopers“ flimmerte 1998 auf den deutschen Leinwänden. Die amerikanische DVD erschien von Live Home Video und ist seit Mitte ’97 zu erwerben.
Total Recall weiterlesen

Reviews rund ums Heimkino