Parfum – Staffel 1

Drama/Thriller/Serie
Drama/Thriller/Serie

[Einleitung]
„Parfum“ ist ein Roman und auch eine Verfilmung. Nun, seit 2018, zusätzlich auch eine TV-Serie. Die deutsche Kriminal-Fernsehserie hat nicht das einfachste Erbe anzutreten, denke ich. Immerhin sind Roman und Film bekannt und auch beliebt, zumindest jedoch viel diskutiert. Der Titel aus dem Angebot von Constantin Film macht auf subtil und unauffällig, nennt sich schlicht „Parfum“, wie der Film – nur hier eben auf gleich 6 Episoden. In den führenden Rollen vor der Kamera sehen wir neben Friederike Becht, Wotan Wilke Möhring und Christian Friedel auch Albrecht Felsmann, Oskar Belton oder Natalia Belitski neben weiteren. Die Regiearbeit vollführte Philipp Kadelbach nach einem Drehbuch von Eva Kranenburg.

Inhalt
Ein rätselhafter Mordfall am Niederrhein führt in die Vergangenheit von fünf Internatsschülern, die inspiriert von dem Roman „Das Parfum“, mit dem Geheimnis und der Kraft des menschlichen Dufts experimentierten. Während die Ermittlerin Nadja Simon (Friederike Becht) und Staatsanwalt Grünberg (Wotan Wilke Möhring) den Spuren der Gegenwart folgen, enthüllt sich in parallel erzählten Rückblenden Schritt für Schritt das Geheimnis, dass die fünf Mordverdächtigen durch ihre gemeinsame Vergangenheit auf unheilvolle Weise miteinander verbunden sind.
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
Wenn es ein erfolgreicher Roman schafft, dass er auf die große Leinwand adaptiert wird, so entsteht somit längst noch kein Meilenstein der Filmgeschichte. Aber wenn aus der Verfilmung praktisch dann noch eine TV-Serie entspringt, muss ja schließlich irgendetwas an der Vorlage gut sein, oder einfach stimmen. „Parfum“ ist eine sechsteilige Serie, die wir im Thriller-Genre angesiedelt finden. Sie weicht insofern vom Standard der TV-Serien ab, als das sie keinesfalls die klassische Erzählweise aus Sicht der Ermittler einnimmt, sondern eigensinniger vorgeht.

Begründet liegt dies vorrangig in der Geschichte und dem Umstand, dass die Kirche und das damalige Weltbild starken Einfluss auf das hatten, was die Arbeit dieser Zunft hier betrifft. Doch wie es oftmals so ist, die überzeugten finden Gehör und entdecken die Großzügigkeit aus bisherigen Geldquellen. Die Verlagerung in die Moderne, die Gegenwart und den damit verbundenen Nebeneffekten, wurde gut verarbeitet und steht dem Inhalt auch ebenfalls gut. Die fünf Internatschüler leisten vor der Kamera eine glaubhafte Darbietung, soweit konnte mich das „Parfum“ bezirzen und – viel wichtiger – auch überzeugen.

[Technik]
Kommen wir zu einer weiteren Eigenheit, die „Parfum“ wohl auszeichnen dürfte. Es handelt sich um das eingesetzte Bildformat 2.00:1 – was sehr ungewohnt erscheint auf dem ersten Blick. Doch nach kurzer Eingewöhnung bereitet auch diese Abmessung viel Freude und fühlt sich sichtlich wohl in ihrem anamorphen Breitbild-Gewand. Was keine Selbstverständlichkeit ist, denn immerhin unternimmt der Inhalt viel, um das Vorhaben hochwertiger, technischer Darbietung zu konterkarieren: eine weniger gute Ausleuchtung und der Einfluss des Stil-Konzepts auf die Technik sind nicht immer vermeidbar, das Ergebnis dennoch gut.

Zum Einsatz kamen hier die Audio-Formate Dolby Digital 5.1, 2.0 sowie eine Dolby Digital Hörfilmfassung – alles in der deutschen Originalsprache der Produktion von 2018. Untertitel für Hörgeschädigte runden das Angebot ab und vervollständigen das Aufgebot. „Parfum“ arbeitet sehr visuell, versteht es jedoch auch durch die gebotene Akustik mit zusätzlicher Spannung zu überzeugen. In den relevanten Momenten holt der Ton aus und spielt eine dynamische Szenerie ab. Die Sprachausgabe bleibt dabei stets verständlich.

[Fazit]
Bis jetzt sind es eben diese sechs Episoden zu jeweils rund 58 Minuten, welche diese DVD und mithin die gesamte TV-Produktion ausmachen. Über den Inhalt schrieb TV-Movie „[…] sorgt für einen bedrohlich-betörenden Sucht-Effekt.“ – das kann ich nachvollziehen und die TV-Serie hat etwas, was sie auch als autonomes Produkt gut dastehen lässt. Die rund 348 Minuten Laufzeit (also knappe 6 Stunden) finden Platz auf zwei einseitigen und zweischichtigen DVDs (Typ 9). Verkaufsstart war der 7. Februar und das Set schlägt mit rund 19,- Euro zu buche. Es richtet sich an eine Zielgruppe, die Serien mag und ein Alter von ab 16 Jahren aufweist. Wem es nicht zu spooky ist hier, der sollte reinschauen…

Andre Schnack, 15.03.2019

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆