Passionada

Comedy/Romance/Drama
Comedy/Romance/Drama

[Einleitung]
In 2002 entstand unter der Regie von Dan Ireland der Titel „Passionada“ als US-amerikanische Filmproduktion. In den Hauptrollen sind Jason Isaacs, Sofia Milos und Theresa Russell zu sehen. Bei dem Film handelt es sich um eine Komödie, die von David Bakalar produziert wurde. Diese DVD-Version erscheint in Deutschland unter dem Label der Columbia TriStar Home Entertainment. Und wir konnten uns den Titel genauer ansehen und auf Herz und Nieren prüfen.

[Inhalt]
Abgebrannt und mit geliehenem Geld sucht der Profispieler Charles Beck (Jason Isaacs) in dem malerischen Küstenstädtchen New Bedford seine letzte Chance. Die meisten Casinos haben den „Black Jack“-Spezialisten bereits auf Lebenszeit gesperrt. Diesmal aber findet Charles sein Glück nicht am Spieltisch – er verliebt sich rettungslos in die attraktive Witwe Celia (Sofia Milos), eine sinnliche Frau von faszinierender Ausstrahlung, die seit dem tragischen Tod ihres Mannes keinen anderen mehr angesehen hat. Mit Hilfe von Celias Tochter Vicky (Emmy Rossum) versucht Charles Celias Herz zu gewinnen… und riskiert wieder einmal eine Lüge zuviel. Erneut stehen sein Schicksal und Lebensglück auf Messers Schneide.
(Quelle: Columbia TriStar Home Entertainment)

[Kommentar]
Wer unterhaltsamen und charmanten Zeitvertreib mit leichter Comedy sucht, dem sollte man „Passionada“ empfehlen. Was augenscheinlich erst wie eine günstig produzierte und recht sinnbefreite Romance-Comedy ausschaut, entwickelt sich von Beginn an zügig in Richtung guter Unterhaltung mit leichten Lebensweisheiten. Und das, obwohl der Film eigentlich durch und durch mit kitschigen Klischees und typischen Mustern gefüllt wurde. Auch der Aufbau erinnert an manch vergleichbaren Titeln. Diesen Tatsachen trotzend überzeugt der Charme allen voran durch die guten Darstellerinnen und Darstellern und einer irgendwie liebenswerten Geschichte. Es muss dem Film ebenfalls das Outfit und die musikalische Untermalung positiv zugesprochen werden.

Kern ist das Gemisch und das Verhältnis zwischen den beiden Hauptfiguren Charles und Celia. Die beiden Schauspieler spielen ihre Rollen ausgesprochen plastisch und authentisch, mit einem Funken Comedy und Leichtigkeit. Doch nicht nur jeder für sich sind sehenswert, sondern die Chemie zwischen beiden beteiligten Mimen und deren Rollen machen etwas her und bringen Romanz-Flair in die eigenen vier Wände des Heimkinos. Wie bereits erwähnt bleibt die Comedy dabei nicht auf der Strecke und der Film nimmt sich nicht zu ernst, bewegt etwas und kann dennoch als leichte Unterhaltung bezeichnet werden.

[Technik]
Das Bildformat beläuft sich auf das Ratio eines 16:9-Widescreen Bilds und bemisst sich auf ein Verhältnis von 2.35:1. Wenn es sich auch nicht um eine großartige Filmproduktion mit Millionen-Budget handelt, so kann die visuelle Leistung überzeugen. Der Film geht gemächlich vor und actionreiche, schnelle Aufnahmen treten praktisch nicht auf. So kommt es logischerweise auch zu keinen großen Verzerrungen der Kanten oder aber verschwimmenden Bildern. Ohnehin kann das Geschehen als überdurchschnittlich sauber und rauschfrei bezeichnet werden. Nur ein seichtes Griseln wird hier und dort beobachtet werden können. Davon ab langen Plastizität und Harmonie vollkommen aus. Kompressionsartefakte treten nicht sichtbar auf.

Ton gibt es im Format Dolby Digital 5.1 in den Sprachfassungen Deutsch, Englisch und Italienisch. Optionale Untertitel sind in den genannten Sprachen plus Türkisch vorhanden. Da es überwiegend auf die Stärken im Bereich der Dialog-Wiedergabe ankommt, haben die Soundtracks auf dem hinteren Bereich nicht allzu viel zu bieten. Hier und dort werden gezielt und sinnvoll einige Hintergrundgeräusche gestreut, jedoch keine großartige Räumlichkeit und Dynamik erzeugt. So richtig will kein Raumgefühl aufkeimen, wobei Sprachausgabe und musikalische Untermalung durchaus zu überzeugen wissen und den Betrachter und Zuhörer bei Laune halten.

[Fazit]
„Passionada“ von Columbia TriStar ist mit Sicherheit eine gelungene, etwas zu unbekannte Alternative zum Kinoprogramm, kann mit einem interessanten Genre-Mix und Charme überzeugen und auf die Laufzeit von rund 100 Minuten gute Unterhaltung bieten, die letztlich jedoch nicht vom Hocker haut, doch das Talent der Beteiligten in den Vordergrund stellt. Die FSK wurde mit „ab 6 Jahren“ eingestuft und erhältlich ist der DVD-Titel ab dem 20. Juli zu einem Preis um die 20,- Euro. Über das Menü können folgende Specials erreicht werden:

* Audiokommentar mit Regisseur, Schauspieler, Autor, Produzent
* Alternatives Ende
* Entfallene Szene
* Trailer

Diese DVD enthält angenehmes, nicht zu PR-lastiges Bonusmaterial, überzeugt jedoch allen voran nach wie vor durch das Hauptprogramm. Erwähnenswert noch, dass sich die FSK Angabe durch die Ausstattung der Zusatzmaterialien erhöht hat. Der Hauptfilm kommt ohne Altersbeschränkung daher. Wer es gerne seicht, angenehm und unterhaltsam mag, der sollte hier einen Blick drauf werfen.

Andre Schnack, 08.07.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: