Phineas und Ferb – Agenten Alarm

Animation
Animation

[Einleitung]
Hier und dort sehe ich den Titel auch geschrieben als „Disney Phineas und Ferb – Agenten Alarm“. So sei es denn. Wir konnten uns Walt Disney Studios Home Entertainments Titel genauer ansehen, und zwar in der Standard Definition Ausprägung von … Disney DVD. In den führenden Rollen sind die wahrscheinlich aus den bisherigen Filmen bekannten Figuren Phineas und Ferb, sowie ihre Gegenspieler und hin und wieder neue Freunde. Was steckt hinter dieser DVD, lohnt sich vielleicht sogar die Anschaffung der Disc?

[Inhalt]
Wie gut kennst du dein Haustier… oder IRGENDEIN Tier? Hinter einem niedlichen und knuddeligen Äußeren könnte sich ein gerissener Verbrechensbekämpfer mit einem braunen Filzhut, einer streng geheimen Identität und der Lizenz zum Nervenkitzeln verbergen! Agenten-Alarm! Triff die heldenhaften Tieragenten der O.O.C.A. (Organisation Ohne Cooles Akronym). Erlebe wie Perry das Schnabeltier – aka Agent P – und seine tierischen Kollegen sich zusammenschließen, um die Pläne von Dr. Doofenschmirtz mit seinen heimtückischen „Inatoren“ zu durchkreuzen.

Ob pelzig, gefedert, schuppig oder schleimig, diese furchtlosen Agenten geben alles, um das Böse in der Tri-State-Area zu bekämpfen. Zwei Stunden Abenteuer, Spaß und Spannung mit den Tieragenten der O.O.C.A, inklusive dem aufregenden zweiteiligen Special „Wo ist Perry?“! „Agenten-Alarm“ – ein tierisches Vergnügen!
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Ich konnte mit dem Titel nicht sonderlich viel anfangen, erinnerte mich dann aber rasch an die vorherigen, bereits erschienenen Titel der „Phineas und Ferb“-Reihe. Aufgrund der Tatsache, dass die Erinnerungen positiver Natur waren, freute ich mich förmlich auf diese DVD-Veröffentlichung. Keine Frage, die Kinder ebenfalls. Strahlt doch eine mir nach wie vor unergründliche Anziehungskraft von den einfach gezeichneten und nicht weniger durchsetzungsstarken Figuren auf die Jüngeren aus. „Phineas und Ferb“ gefallen mir nicht sonderlich gut. Ich verstehe sie nicht immer, die Intentionen der beiden Spaß-Vögel.

Doch gestehe ich den lustigen Vögeln in ihren lustigen Gefilden mindestens eines zu: sie unterhalten und sorgen für gute Stimmung. Vor allem eben im Prinzip der Formel folgend: je jünger, desto lustiger und erfolgreicher können „Phineas und Ferb“ allem Anschein nach vorgehen. Sie bieten in einer überschaubar komplexen Story zumeist irgendwie schlussendlich die Helden. Dabei sind sie stets liebenswert und gehen derart behutsam vor, als das es zwar ordentlich scheppert, allerdings niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Wir finden hier 12 Folgen vor.

[Technik]
Schauen wir uns das Bild genauer an. Es kommt ein 16:9-Transfer, anamorph codiert, zum Einsatz. Er erstreckt sich über ein Seitenverhältnis von 1.78:1, was ein 16:9-Wiedergabegerät ausfüllt. „Phineas und Ferb“ bietet zeichentricktechnisch nicht viel besonderes, allerdings ist das qualitative Niveau wirklich gut gelungen. Immer wieder merken wir den Animationen die Produktionsgüte an, es handelt sich eben um eine Disney Produktion, die lassen sich da nicht lumpen. Die oftmals und überwiegend plakativen Bereiche sind gut ausgefüllt und kontrastreich. Details sind in Ordnung, wenn vorhanden. Auch die Kompression macht nicht auf sich aufmerksam.

Dolby Digital 2.0 Ton gibt es in gleich einigen Sprachen, die da wären: Englisch, Deutsch, Tschechisch, Griechisch, Hebräisch, Türkisch, Polnisch und final auch noch Rumänisch. Untertitel sind in den folgenden Versionen anzuklicken: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte und Slowakisch. Na, das ist doch auf jeden Fall umfangreich. Qualitativ spielt hier die Musik vor allem auf der Front, klar bei dem eingesetzten Format. Alles klingt ausreichend gut, Musik spielt hier nur die zweite Geige. Grobe Schnitzer bleiben aus.

[Fazit]
Die O.O.C.A. (Organisation Ohne Cooles Akronym) beschreibt es mit ihrem Titel schon sehr treffen. Lustig ist hier Programm. Und das auf überraschend umfangreichen 167 Minuten Laufzeit. Ordentlich gestaltet sich nicht nur die reine Spieldauer, sondern auch die inhaltlichen Eskapaden der beiden Abenteurer. Wir erleben somit massentauglich präsentiert und technisch hochwertig wie gewöhnlich von Disney zu erwarten, einen neuen Streich der beiden Kanauken. Erscheinungstermin dieser Walt Disney Studios Home Entertainment DVD (DVD Typ 9) war der 13. Juni. Der Preis orientiert sich bei rund 10,- Euro im Online-Handel, die FSK stufte den Spaß in FSK ab 0 Jahren ein. Wer etwas offen ist für schräge Figuren und eigensinnigen Animations-Stil. Bitte sehr.

Andre Schnack, 23.07.2013

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆