Planet Erde – Die komplette Serie

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
„Planet Erde – Die komplette Serie“ erschien bereits im Februar 2008 auf Blu-ray Disc und ich empfand diese Meldung als ausgesprochen interessant. Nun erscheint die Dokumentation im Rahmen einer Neuauflage von polyband und wir konnten einen genauen Blick werfen. Was hat sich zur bislang auf dem Markt befindlichen DVD-Fassung getan, lohnt sich die Anschaffung der 11 Episoden von „Planet Erde – Die komplette Serie“ auf dem High Definition Format Blu-ray Disc? Ausführender Produzent Alastair Fothergill schuf mit der Sendung „das ultimative Porträt unseres Planeten“, zumindest wenn wir der Verpackungsinformation Glauben schenken dürfen. Gespannt wie ein Flitzebogen schauten wir zu, was das umfassende Set zu bieten hat.

[Inhalt]
Diese vielfach preisgekrönte Reihe des BBC-Ausnahmeproduzenten Alastair Fothergill sprengt alle bisherigen Grenzen der Naturdokumentation. Sie zeigt unsere Welt, wie sie nie zuvor zu sehen war – von den großen Flüssen und beeindruckenden Schluchten über mächtige Berge und geheimnisvolle Höhlen bis hin zu riesigen Wüsten und weiten Feuchtgebieten. Fünf Jahre Produktion, über 2.000 Tage in der freien Natur, 40 Kameraleute filmten an über 200 Schauplätzen – dies ist das ultimative Porträt unseres Planeten.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Fantastische Bilder aus den endlosen Weiten der Taiga, in der ein Baum aufgrund der verkürzten Vegetationszeiten bis zu 50 Jahren braucht, um über die Größe eines Samens hinaus zu kommen. Eine faszinierende Welt, die ein Drittel der Waldfläche der Erde ausmacht. Man erfährt viel in „Planet Erde – Die komplette Serie“ über selbigen. Dabei liegen die Fokus klar auf bei der Vermittlung von recht oberflächigen, dennoch unbestrittenen interessanten und unterhaltsamen Inhalten über die Fauna und Flora unseres blauen Planeten. Spektakuläre Aufnahmen gehören zum Programm, sie sind zumeist sehr scharf und von hoher Qualität, so wie es sein sollte für einen High Definition-Transfers. Musikalische Begleitung gibt es zeitweise, die Stimme des Sprechers ist Hauptvermittler von Wissen und stets klar und deutlich. Durch die unterschiedlichen thematischen Ausrichtungen der 11 Sendungen bleibt es abwechslungsreich. Eine tolle Dokumentationsreihe, wahrlich!

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
„Planet Erde – Die komplette Serie – Das ultimative Porträt unseres Planeten“ erscheint im High Definition-Gewand im 16:9-Format im Seitenverhältnis 1.78:1. Die Full HD-Aufnahmen sind großartiger Qualität und überzeugen von Beginn an mit ganz wunderbaren Bildern hoher Kantenschärfe und immens detaillierten Bildbereichen. Die Darstellung von Schnee, bzw. generell jedweder Flora und Fauna gelang ausgesprochen gut. Selten gab es so gut angelegte Naturaufnahmen in der gebotenen Qualität. Dabei ist zu berücksichtigen, dass wir es mit technisch aufwändigen Blickfängen, wie beispielsweise aus den Baumkronen 5.000 Jahre alter Bäume zu tun bekommen. Hier stimmt nahezu alles, von Kontrast bis zur fehlerfreien Wiedergabe. Auch die Kompression ist sehr gut.

Es gibt den deutschen Sound im Format Dolby Digital 2.0, den englischen Originalton hingegen im Mehrkanalton Dolby Digital 5.1. Die Stimmen des Sprechers kommen im englischen Original von Sir David Attenborough, bei der deutschen Synchronstimme handelt es sich um den Einsatz von Claus Wilcke und Norbert Langer. Auch wenn man es kaum glauben mag, so gibt es hier Momente voller Stille, ohne Musik und Stimme. Sinnvoll platziert unterstreicht die musikalische Begleitung immer dann, wenn es mehr Stimmung zu erzeugen gilt. Unabhängig davon weist sich die Sprecherstimme als stets verständlich und hochwertig aus. Opulente Surround-Effekte sind allerdings nicht zu erwarten und werden auch nicht geliefert. Untertitel gibt es in englischen Lettern nach Bedarf.

[Fazit]
Rund 40,- Euro will man für dieses Set sehen. Und es ist tatsächlich jeden einzelnen Cent wert, in jeder Hinsicht. Allzuletzt bestimmt allein schon dadurch, dass wir ein vermeintlich unspektakuläres Blu-ray Case in blau, eben ganz der Standard, vor die Augen bekommen. Erst nach dem Öffnen fällt auf, dass uns gleich 5 Blu-rays (jeweils BD 25) entgegen fallen. Inhaltlich und vom Umfang her ähnelt diese High Definition-Veröffentlichung in Zügen der bereits erschienenen DVD-Version, allerdings stellt die HD-Erscheinung ihre Trennschärfe im Bereich der Ausstattung dar. Denn diese Fassung hier bietet eine fünfte Disc mit zwei Sonder-Episoden: „Desert Lions“ und „Snow Leopards“, mit jeweils rund 50 Minunten Spieldauer und jede der 11 Episoden ist 5 Minuten länger als die im TV-Programm gezeigten Versionen. Dieses schmale und doch nicht weniger gehaltvolle Set erschien am 6. November.

Andre Schnack, 22.12.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: