Planet Of The Apes

Action/Adventure/Science-Fiction/Drama
Action/Adventure/Science-Fiction/Drama

[Einleitung]
20th Century Fox Home Entertainment veröffentlichte am 20. November in den Vereinigten Staaten Tim Burton’s aktuelles Filmwerk und Remake des gleichnamigen Klassikers von 1968 – „Planet Of The Apes“. Der aktuelle Streifen wurde in den USA produziert und erschien 2001 im Kino, in den Hauptrollen sind Mark Wahlberg und Tim Roth zu sehen, in weiteren Rollen Helena Bonham Carter, Michael Clarke Duncan, Kris Kristofferson und Estella Warren. Wir sahen uns das 2 DVD-Set genauer an und berichten aus erster Hand über die Qualitäten der Code1-Erscheinung.

[Inhalt]
Ein sonderbarer Nebel im Weltraum lenkt die Aufmerksamkeit einer großen Station der U.S. Airforce im Jahre 2029 auf sich. Auf dem Schiff werden wissenschaftliche Experimente mit Schimpansen und anderen Affen durchgeführt. Prompt wird zur Erkundung des Nebels ein kleines Aufklärungsschiff mit einem Äffchen bemannt ins All geschickt. Es verschwindet. Captain Leo Davidson (Mark Wahlberg) ergreift die Initiative und rauscht kurzerhand mit einem weiteren Schiff hinterher. Und das hat Folgen. Plötzlich befindet es sich im Anflug auf einen Planeten, er muss im tiefsten Wald notlanden und hat keinen Plan, wo er überhaupt ist. Aber auch das gibt sich schnell, obwohl seine Verwunderung groß ist, als plötzlich bewaffnete und scheinbar recht intelligente Affen „freilaufende“ Menschen mit Waffen und Fanginstrumenten packen und wegsperren – ein Planet, der von Affen regiert wird. Leo macht sich auf, um den Ursprung zu erkunden und um einen Weg in die Heimat zu finden…

[Kommentar]
Mit hohen Erwartungen saß ich vor „Planet Of The Apes“. Mit noch klaren Erinnerungen an den atmosphärischen und sehr spannenden Grusel-Fantasy-Streifen „Sleepy Hollow“ von Tim Burton musste es nun das Remake des Klassikers „Planet der Affen“ aufnehmen, und diese bestensfalls übertreffen. Leider wollte sich der Gesamteindruck nach dem Herunterflimmern der Credits nicht in diese Richtung bewegen, und das ist schade. Zwar wird hier tricktechnisch Großes aufgefahren und vor allem wieder bei der Maske um die Gunst des Zuschauers gebuhlt, doch vermittelt die Story und der offensichtliche Schwerpunkt auf die Action bestenfalls überdurchschnittliche Unterhaltung. Wahlberg & Co geben mächtig Gas, insbesondere Tim Roth gefiel mir als Thade sehr gut, den weiteren Darstellern fehlt es jedoch etwas an Tiefe im Charakter. Sets, Landschaftsaufnahmen und Musik – all das stimmt auch, doch fehlt es dem Film irgendwie an erkennbarer Seele, die sonst bei Burton-Filmen so allgegenwärtig – gepaart mit dem einmaligen Look – war. Ergebnis: gutes Pop Corn-Kino für einen Freitagabend, nicht mehr und nicht weniger.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Technisch bringt Fox Home Entertainment eine DVD in Musterqualität in die Regale. Mit dieser Erscheinung wird jeder zufrieden sein, denn Makel gibt es kaum. Das anamorphe 2.35:1-Bild weist rundherum sehr gute Werte auf und kann mit der hier gebotenen hohen Qualität nahezu in die Referenzscheiben mit aufgenommen werden. Dies wird nur durch den ab und zu vermittelten Eindruck einer gewissen Unschärfe, die aber besser als leichte Weichzeichnung zu bezeichnen wäre, verhindert. Ansonsten gibt es auch in den zahlreichen recht dunklen Aufnahmen schöne Farben zu bewundern, die durch einen gelungenen Kontrast richtig zur Geltung kommen. Die Kompression gelang sehr sauber und befindet sich auf einem qualitativ hochwertigem Niveau.

Zum englischen Ton der DVD. Abgemischt und auf der DVD im DTS und Dolby Digital 5.1-Sound abgelegt, kann man dem Ton die Eigenschaft der Stimmungserschaffung auf keinen Fall absprechen. Ein sehr dynamischer, wenn auch ab und an in ruhigen Szenen etwas zurückhaltender Sound mit einem tollen Bass und einer prächtigen Musikwiedergabe offenbart sich hier. Klar, deutlich und fehlerfrei. Eine 2.0 Soundspur gibt es noch auf französisch. Untertitel gibt es optional auf englisch.

[Fazit]
„Planet Of The Apes“ von Fox Home Entertainment überzeugt technisch auf einem sehr hohen Level – besonders Freunde actionlastiger Unterhaltung, die auch das Heimkino-Potential gut ausnutzt, werden sich hier freuen und voll auf ihre Kosten kommen. Der 119 Minuten lange Film befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD 9) und bringt noch eine DVD mit Extras mit. Verteilt auf den beiden Silberlingen finden sich insgesamt: ein spezieller Filmmodus, bei dem an bestimmten Szenen in Matrix-White Rabbit Manier hinter die Kulissen geschaut werden kann, ein Audiokommentar mit Burton, eine isolierte Musik-Spur, eine 24minutenlange Doku namens „Ape School“, eine 30minütige Doku über die Masken des Films, Kostüme-Tests, Screen-Tests, eine Art B-Roll (12 Min.), Probeaufnahmen zur Entwicklung des Music-Scores, Stuntaufnahmen, 5 zusätzliche Szenen, ein Multiangle Feature, ein 26minutenlanges Making Of (HBO), ein Musik Video, Skizzen & Produktionsmaterial, viele Trailer und einige DVD-ROM Features. Ganz schön viel, und auch inhaltlich recht interessant. Die NTSC DVD ist Burton-Fans zu empfehlen, auch Freunde gut umgesetzter Action finden hier ihr Fressen. Vom technischen Aspekt her sehr zu empfehlen.

Andre Schnack, 22.11.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: