Plonsters (Folgen 01-26, 27-52)

Animation/Family
Animation/Family

[Einleitung]
universumfilm bringt uns gleich zwei DVDs mit den „Plonsters“ auf den Markt. Die von so manch einem Fan lang erwarteten Titel bieten alle insgesamt 52 Folgen der Knet-Animationsfilme. Richtige Hauptdarsteller gibt es nicht, und da auch keine verständliche Sprache gesprochen wird, kommt es auf die Nennung der „Synchronsprecher“ auch nicht an. Im folgenden werden beide DVDs gesprochen, die zusammen sämtliche Folgen der Serie enthalten. Wir konnten die Chance nutzen und den beiden DVDs einmal einen Check unterziehen.

[Inhalt]
Die Plonsters sind drei herrlich witzige kleine Plastilin-Gestalten, die sich – veränderbar wie das Material, aus dem sie sind – in einfach alles verwandeln können: Baum, Pferd, Mülltonne, Schiff, Auto oder Popstar. Die Plonsters haben jede Menge Spaß. Und wenn sich die drei einmal nicht einig sind, gibt es für jeden Streit immer eine friedliche Lösung. Ihre Brabbel-Sprache nennt sich „Gibberish“, aber jeder der Plonsters hat seinen ganz eigenen Wortschatz. Und mit Kreativität können die Plonsters so einiges erreichen…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Monster für Kinder? Nein, „Plonsters“ lautet der Titel einer Serie an wunderbar niedlichen Episoden mit mindestens ebenso niedlichen Hauptfiguren. Diese sind weder Mensch noch Tief – es sind Knetfiguren mit viel Lebensenergie und Innovationsreichtum. Das braucht man jedoch auch, wenn man ausnahmslos zu dritt die Abenteuer beschreitet. Doch wofür hat man schließlich Freunde? Und dies ist nur ein Thema und Wert, den die Serie zu vermitteln sucht. Die kurzen Episoden besitzen gerade einmal eine Laufzeit von rund 3 Minuten. Da die drei Knetfiguren jedoch in keiner Weise verständlich für uns miteinander kommunizieren, kommt es um so mehr darauf an, die Aktionen in den kurzen Folgen zu betrachten – und da werden subtil und unterschwellig doch schon ein paar Dinge zu lehren versucht. Eine Verknüpfung von Episoden untereinander wird nicht geboten.

Es gibt überwiegend sehr helle Aufnahmen zu Gesicht und knackige Farben schmücken die Mattscheibe bei der Betrachtung. Es wird insgesamt ein sehr freundliches Geschehen geboten, welches von keinerlei grober Gewalt geprägt oder begleitet wird. Plastizität und einfachen Formen helfen vor allem dem jungen Publikum beim Einstieg in die Welt der Plonsters. Humor und Unterhaltungswert stehen im zentralen Mittelpunkt der Zielsetzung der Filmchen. Es werden Probleme und Inhalte geboten, die stets mit einem Lächeln beobachtet werden können und für Kinde – erprobter Weise – gute Unterhaltung bieten (bis ca. 6 Jahre). Von der Regieleistung und dem Grad der Abwechslung unter den einzelnen Folgen kann festgehalten werden, dass kompetente Hände am Entstehen mitwirkten.

[Technik]
Die Knetfiguren geben ihr Stelldichein im Vollbildformat 4:3 (1.33:1) und können rein qualitativ die Gunst des Betrachters gewinnen. Ursachen dafür sind zu finden in der kräftigen und kontrastreichen, jedoch nicht überzogenen Darstellung der plakativen Flächen der Filme und die Darstellungsqualität der einzelnen Figuren. Diese wurden nicht nur sehr ansehnlich animiert, sondern verkörpern auch die technischen Aspekte, die zu einer guten Bewertung führen. Klare Konturen und nahezu keinerlei Störungen oder Rauschfaktoren sprechen eine eindeutige Sprache. Nahezu Jubel kann ebenfalls bei der Begutachtung der Kantenschärfe ausbrechen, und selbst der eher magere Detailreichtum der Gefilde versteht zu überzeugen. Die Kompression gelingt ebenfalls.

Wie bereits bei der Kommentierung des inhaltlichen Parts der DVD erwähnt, findet tonal nur wenig statt. Das Gebotene jedoch weiß nicht nur durch fehlende Präsenz zu glänzen, sondern hält einige angenehme Toneffekte und das niedliche Gebrabbel der Knetfiguren für uns parat. Musik gibt es ebenfalls und auch diese kommt rausch- und knacksfrei daher. Da es keine Unterhaltungen im üblichen Sinn gibt, werden auch keine Untertitel geboten.

[Fazit]
Wir decken mit diesem dvdcheck einen Review für gleich zwei DVDs mit sehr ähnlichem Inhalt ab. Das liegt ganz eindeutig daran, dass die beiden einzeln im Handel erhältlichen Discs definitiv zusammengehören und sich lediglich dadurch unterscheiden, dass auf der einen Disc die Serie begonnen (Folgen 01 – 26) und auf der anderen Scheibe die Serie abgeschlossen (Folgen 27 – 52) wird. Das Haus-Label UFA Kids von universumfilm bringt uns mit diesen beiden Discs Unterhaltung ohne Altersbeschränkung daher. Die als Knetanimation vom Hersteller bezeichnete Produktion bereitet Spaß und enttäuscht auch technisch nicht. Das es jedoch keinerlei Bonusmaterial gibt ist es schade. Die lustigen Figuren können in Form der beiden hier besprochenen Discs ab dem 21. Juni käuflich erworben werden. Jede Disc bietet rund 70 Minuten Laufzeit an.

Andre Schnack, 05.07.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: