Prey – Die Beute

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
„Prey – Die Beute“ erscheint aus dem Angebot von polyband hierzulande als High Definition Blu-ray Disc und bietet in einer Veröffentlichung die komplette TV-Serie zum besten. Ein wenig wie „Jo Nesbø’s Headhunters“ wirkte auch „Prey“ vom ersten Moment an auf mich. Wie ist dieser Dreiteiler, oder die Mini-Serie zu bewerten? Es handelt sich also um eine Art Thriller. Und wohlmöglich noch mehr. Regisseur Nich Murphy schuf 2014 diese britische TV-Produktion mit John Simm, Rosie Cavaliero, Craig Parkinson sowie Heather Peace in den führenden Rollen. Ich konnte mir die vielversprechende Blu-ray Disc genauer anschauen und berichte.

[Inhalt]
Allein gegen alle! Die Welt scheint sich gegen Marcus Farrow (John Simm) verschworen zu haben: Hilflos und benommen hängt er schwer verletzt nach einem Unfall in einem umgestürzten Gefangenentransporter fest. Schnell versucht er sich zu orientieren, denn das ist seine einzige Chance zu fliehen! Bis vor wenigen Tagen war Farrow noch ein angesehener Polizist und fürsorglicher Familienvater in Manchester. Nun steht er unter Verdacht, seine Exfrau Abi Heather Peace) und seinen kleinen Sohn brutal umgebracht zu haben.

Welche Verbindung gibt es zu seinem letzten Fall, dem Mord am aktenkundigen Mafiaboss Omer Hassan? Und welche Rolle spielt sein langjähriger Freund und Partner Devlin (Craig Parkinson) in dem Komplott? Farrow muss seine Unschuld beweisen und den wahren Mörder finden. Wobei ihm stets die unberechenbare, psychisch labile Kommissarin Susan Reinhart (Rosie Cavaliero) im Nacken sitzt. Das Katz-und-Maus-Spiel beginnt…
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Mein Vergleich von Beginn dieses Reviews hinkt vielleicht dann doch etwas bei der näheren Betrachtung. Immerhin ist beiden Titeln eines gleich: eine hohe Qualität in vielen Beziehungen. Da wäre vorrangig natürlich die Güte der Geschichte genannt. Anfänglich noch etwas konstruiert und nach Drehbuch wirkend, entwickelt sich das weitere Geschehen und der durchaus spannende Verlauf der drei Episoden sehr gelungen. Atmosphärisch steht diese Mini-Serie den großen Pendants aus Übersee in fast nichts nach. Die Namen sind dort entsprechend unbekannt wahrscheinlich. Alles in allem eine Ansicht wert, eben auch dann, wenn man mit Cast & Crew bislang keinerlei Berührungspunkte hatte.

[Technik]
Gelungen sind diese High Definition Bilder auf jeden Fall. 1080p, 1.78:1 und somit ideal für 16:9-Wiedergabeflächen. Qualitativ gefallen alle Aufnahmen, vor allem durch ihre natürliche Wirkung. Der Kontrast tut sein übriges hier zu. Immer wieder gibt es viele Aufnahmen, befreit von natürliche Ausleuchtung, die im Schatten einige Details verschlucken. Doch im Großen und Ganzen, überwiegend sozusagen, gefallen alle Aufnahmen und wirken authentisch genug. Kompressionsartefakte oder Rauschen treten nicht auf. Die räumliche Weite hält sich in Grenzen.

„Prey“ hat durchaus actionlastige, laute Momente und kann sich tonal gut vom Durchschnitt abgrenzen. Denn nicht nur das, was wir hören wirkt gelungen, sondern auch das, wie wir es hören finden große Zustimmung. „Prey“ bietet saubere Dialoge, verständliche Momente, überwiegend ein ausreichend lebhaftes Klangbild und genügend räumliche Wirkung und Tiefe. Die tonale Palette gefällt durch die Bank und bietet das notwendige Potpourri einer soliden Darbietung eines DTS-HD 5.1-Tons in den Sprachfassungen Englisch und Deutsch. Untertitel: Deutsch.

[Fazit]
„Prey“ findet Platz auf einer einseitigen und einschichtigen Blu-ray Disc (BD25) und ist seit Ende Oktober im Handel zu haben. Der Preis orientiert sich bei rund 15,- Euro für rund 135 Minuten. Das sind sozusagen alle 9 Minuten 1 Euro Kosten. Ok, genug davon. „Prey“ konnte mir inhaltlich gut gefallen. Mich zog die Serie binnen kurzer Zeit und anfänglicher Skepsis in ihren Bann. An einer zweiten Staffel soll gearbeitet werden. polyband bringt uns eine brauchbare HD Disc auf den Markt. Zwar gibt es keinerlei nennenswerte Extras, doch dafür ist der Preis in Ordnung. Das letzte Mal wurde ich positiv von „True Detective“ überrascht. Hier war es ähnlich.

Andre Schnack, 07.12.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆