Quatermain 2 – Auf der Suche nach der geheimnisvollen Stadt

Action/Adventure/Comedy
Action/Adventure/Comedy

[Einleitung]
H. Rider Haggard schrieb die Romanvorlage zu diesem Abenteuer. Gene Quintano und Lee Reynolds fertigen das Drehbuch an. In den führenden Rollen sehen wir die gleichen Figuren und Schauspieler, wie bereits im ersten Film. Naja, fast zumindest. Richard Chamberlain mimt den Abenteurer. An seiner Seite sehen wir Sharon Stone, James Earl Jones, Henry Silva, Robert Donner und weitere. Im übrigen lautet der Titel „Quatermain 2: Auf der Suche nach der geheimnisvollen Stadt“ und entstand 1986 als US-amerikanische Filmproduktion. Heutzutage erscheint die Blu-ray Disc Version mit HD Technik aus dem Angebot von Koch Media.

[Inhalt]
Richard Chamberlain ist Allan Quatermain! In dieser actionreichen Fortsetzung des Abenteuer-Klassikers „Auf der Suche nach dem Schatz der Könige“ blickt Quatermain erneut der Gefahr ins Auge. Quatermains Bruder Robeson ist bei einer Expedition zur verschollenen Goldenen Stadt spurlos verschwunden.

Zusammen mit seiner bezaubernden Verlobten (Sharon Stone), einem betagten Kämofer (James Earl Jones) und einem selbsternannten Mystiker (Robert Donner) begibt sich Quatermain auf die gefährliche Suche in den undurchdringlichen afrikanischen Dschungel – und findet die Goldene Stadt, die ein fürchterliches Geheimnis birgt…
(Quelle: Koch Media)

[Kommentar]
Teilweise erhält man den Eindruck, als ob einen die Filme-Macher dort für dumm verkaufen wollten. So schlecht sind teils die Special Effects hier. Ich wurde das Gefühl nicht los, als würde die Mannschaft vor der Kamera ständig vor einer Leinwand stehen, an denen der reißende Fluss, die tödliche Klippe und so weiter, dargestellt wird. Aber das was damals nicht so im Fokus. Es ging um den Adventure-Flair. Aus heutiger Sicht nicht immer ganz nachvollziehbar.

Die Geschichte ist sehr einfach, zu einfach. Was „Indiana Jones“ damals so guttat, das waren die Nazis. Eine Art omnipräsenter Feind, ein roter Faden durch alle Filme zudem. Hier fehlt so etwas. Stattdessen haben wir es mit dem Haudrauf und seiner Eherfrau zu tun, die mit auf die Reisen kommt. Sharon Stone und Richard Chamberlain hatten bestimmt ihren Spaß am Set, aber die filmische Qualität lässt etwas zu wünschen übrig.

[Technik]
Die Jahre vergingen und auch an der Technik nagte der Zahn der Zeit. Koch Media gelang ein noch sehr gutes Ergebnis mit dieser High Defintion Blu-ray Disc (BD 50). 2.35:1 lautet das Seitenverhältnis des 1080p-Transfers. „Quatermain 2“ bietet überwiegend hochwertig überarbeitetes Material, das vielen Ansprüchen gerecht wird. Im direkten Vergleich mit weniger älteren Werken hingegen fallen verschiedene Makel ins Auge. Die Farbgebung ist teils gut, die Plastizität ebenfalls.

Negatives Beispiel zuletzt: der Kampf zwischen Quatermain und den Ureinwohnern am Ufer des Flusses: Das Bild rauscht ordentlich und hat viel Körnung aufzuweisen. Zudem ist der Ton sehr blechern und eigensinnig frontlastig. Beim Tonformat kam DTS-HD Master Audio 2.0 zum Einsatz. Eher auf das wesentliche ausgerichtet und damit auch beschäftigt. Das fällt mir abschließend zum zurückhaltenden Surround Sound ein. Untertitel gibt es ebenfalls in Deutsch und Englisch auf der Disc abgelegt.

[Fazit]
Immer wieder kommt mit der Gedanke, dass „Indiana Jones“ eine echte Klasse für sich ist. Wer nicht erwartet, dass es das hier mit „Quatermain 2“ irgendwie noch einmal gibt, der darf nicht so sehr enttäuscht sein. 100 Minuten Blödelei für Klein und Groß. Nur eben nicht für Erwachsen oder reife Menschen gemacht. Als Bonusmaterial gibt es Trailer und eine Bildergalerie. Das ist nüchtern. Erhältlich seit dem 13. Oktober mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 03.11.2016

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆