Quatsch Comedy Club – Das Beste aus 10 Jahren

Comedy/Special-Interest
Comedy/Special-Interest

[Einleitung]
Comedy mag jedermann. Die einen mehr, die anderen weniger. Die einen vom dem, die anderen von einem anderen. So ist das eben, mit der Geschmackssache. Und doch haben alle Comedians und Größen auf diesem Gebiet ein gemeinsames Ziel: den Witz möglichst unterhaltsam herauskitzeln und anschließend mit einer tollen Pointe das Publikum zum Lachen, wenigstens aber zum Schmunzeln zu bringen. DVDs mit solchen Inhalten werden gern gesehen, liegen hoch im Kurs und werden auf ein Publikum stoßen, welches mehr auf den Inhalt als auf die technische Umsetzung auf DVD Wert legt. Wir konnten uns die Disc aus dem Programm der Warner Music Vision genauer anschauen und berichten über 10 Jahre Comedy, 10 Jahre Thomas Hermanns „Quatsch Comedy Club“.

[Inhalt]
Die besten Nummern im folgenden per Tracklisting:
01 Thomas Hermanns: „Ottoversand“
02 Michael Mittermeier: „Der Exorzist VI – Wenn der Zeuge zweimal klingelt“
03 Josef Hader: „Scheidung“
04 Martin Schneider: „Der Videofreak“
05 Johann König: „Jesus-Tagebücher“
06 Badesalz: „Charakterdarsteller“
07 Ingo Oschmann: „Tupperparty“
08 Hella von Sinnen: „Das vertekknotete Krümelmonster“
09 Oliver Pocher: „Erstes Mal“
10 Alf Poier: „Muku Muku“
11 Thomas Hermanns – Fundstück der Woche: „Hakle Feucht“
12 Ingo Appelt: „Laaaangsaaaam…“
13 Ursus & Nadeschkin: „Poesie“
14 Bernhard Hoecker: „Märchen“
15 Hennes Bender: „Am Platz“
16 Gaby Köster: „Gott“
17 Thomas Hermanns – Netzfundstück: „Nizzakolben“
18 Olaf Schubert: „Drogenprobleme“
19 Dieter Nuhr: „Taliban“
20 Käthe Lachmann: „Elke Schmidt II“
21 Rüdiger Hoffmann: „Anonyme Ausländerfeinde“
22 Thomas Hermanns: „Wildes Wasser“
(Quelle: Warner Music Vision)

[Kommentar]
Sämtliche Größen der deutschen Comedy-Parcours haben hier Auftritte und feiern sich und ihr Publikum. Dieter Nuhr, Hella von Sinnen, Martin Schneider, Oliver Pocher, Hr. Hohecker, Ingo Appelt, Johann König, Hennes Bender, Michael Mittermeier und weitere Entertainer geben hier ihr Bestes. Allerdings nicht bewusst, denn handelt es sich doch um einen Zusammenschnitt, oder eine sogenannte Compilation der besten Auftritte der TV-Sendung „Quatsch Comedy Club“ des einschlägigen Privatsenders ProSieben des deutschen Fernsehens. Unter der Moderation von Thomas Hermanns gibt es hier das Konzentrat aus 10 Jahren Comedy-Erfahrung. Mitunter arg komisch, oder aber auch nur zart lustig. Je nach Comedian und dessen eingeschlagener Stilrichtung gibt es für den einen oder anderen mehr oder weniger zu lachen. Insgesamt traf man im Schneideraum gute Entscheidungen, denn es ist inhaltlich für jeden etwas dabei. Niemand kommt zu kurz und es wird ein durchweg angenehmes Ensemble geboten, welches sich in den unterschiedlichsten Schubladen der Comedy bedient.

So haben wir es mit einem wunderbaren Michael Mittermeier zu tun, der bei A anfängt, weit ausholt und lustige Geschehnisse spinnt, um letztlich den Kreis wieder bei A zu schließen – natürlich unter einer lustigen Pointe. Auf über 2 Stunden Laufzeit gibt es Wortwitz und Slapstick, gespielte Situationskomik und tolle Performances. Jene werden allesamt auf der Bühne abgeliefert, als jeweilige One-Man-Show vor einem gute gefüllten Publikum. Thomas Hermanns meldet sich selbst ebenfalls stellenweise zu Worte, zum einen als Moderator, zum anderen als Entertainer. Zwischendurch, bzw. am Ende der Auftritte gibt es jeweils etwas Musik, dann folgt auch schon der nächste Künstler.

[Technik]
Wie es der Titel bereits Preis gibt, handelt es sich bei „10 Jahre Quatsch Comedy Club“ um eine TV-Produktion, die auf dem Privatsender ProSieben lief und läuft. Der Bildtransfer findet erwartungsgemäß im 4:3-Vollbild (1.33:1) statt und beweist sich durch gute Werte. Denn ihm gelingen die Farben natürlich, und immerhin handelt es sich um eine Bühnenshow aus dem Studio. Auch der Kontrast lässt sich wirklich sehen und wir haben es mit einem ausreichend ausgewogenen Bild zu tun, welches einen harmonischen Eindruck hinterlässt und fehlerfrei dabei vorgeht. ProSieben produzierte eine qualitativ hochwertige Übertragung des Materials auf diese DVD Video. Fehlerfrei und sauber erstrahlt der Transfer auf der Mattscheibe. Kompressionsartefakte bleiben dabei aus.

Das eine Comedy nicht durch einen guten Ton besser oder gar lustiger wird, sollte jedem klar sein. Das beste aus 10 Jahren „Quatsch Comedy Club“ ertönt weniger aufbrausend oder gar dominant, sondern sehr viel ruhiger und auf zumeist eine Stimme reduziert – einmal abgesehen von den positiven Reaktionen des Publikums. Der Sound hat nichts zu bieten, was man nicht auch in den zahlreichen weiteren Neuerscheinungen zu hören bekommt. Qualitativ hingegen befindet sich der deutschsprachige Dolby Digital 2.0-Ton auf einem angenehmen Niveau, welches sich auf die Wiedergabe von Sprache konzentriert. Untertitel gibt es nicht.

[Fazit]
„Quatsch Comedy Club – Das Beste aus 10 Jahren“ erscheint von Warner Music Vision und universumfilm als deutschsprachige Code2-DVD. Mit einer Laufzeit von rund 120 Minuten hält die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) eine Menge Comedy im Gepäck, was jedermann erfreuen sollte, der etwas auf deutsche Comedy gibt und das Fernsehprogramm in dieser Richtung mag. Eine Altersbeschränkung konnten wir nicht ausfindig machen, der Erscheinungstermin liegt auf dem 17. März zu einem Preis von rund 22,- Euro. Das Menü der DVD hielt man sehr einfach und übersichtlich, weitere Gestaltungsaspekte sind nicht zu nennen, auch gibt es kein nennenswertes Bonusmaterial auf dem Datenträger.

Andre Schnack, 15.03.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: