Rambo: First Blood

Drama/Action
Drama/Action

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment überraschte in der letzter Zeit mit einer angenehmen Vielfalt an aktuellen und schon etwas älteren Titeln auf DVD. Stets wurde dabei die technischen Eigenschaften der DVD gut ausgenutzt. Nun erscheint ein weiterer amerikanischer Klassiker der 80er Jahre auf DVD: „First Blood“, der erste Teil der erfolgreichen Action-Trilogie mit Muskel-Star Sylvester Stallone. Der Film von 1982 entstand unter Regie von Ted Kotcheff, die Hauptrolle übernahm Sylvester Stallone (Assassins). Wir berichten über die Eigenschaften der Scheibe.

[Inhalt]
Kriegsheld John Rambo (Sylvester Stallone) war einst die perfekte Kampfmaschine. Jetzt quälen ihn die grausamen Erinnerungen an Vietnam. Er will nur noch in Frieden leben. Aber ein übereifriger, streitsüchtiger Kleinstadt-Sheriff, Will Teasle (Brian Dennehy), hält den hochdekorierten Kriegsveteranen für einen Landstreicher. Er sperrt Rambo ins Gefängnis und behandelt ihn wie den letzten Dreck. Doch dann bricht die Hölle los: Rambo flieht. Der Sheriff hetzt seine Meute auf ihn. John flüchtet in den nahegelegenen Wald, eine gnadenlose Menschenjagd beginnt. Doch dieses Mal hat sich Sheriff Teasle mit dem falschen „Opfer“ angelegt, denn Rambo versteht sein Handwerk und macht keine halben Sachen…

[Kommentar]
Wer kennt nicht den Film „Rambo“ nicht? Zu den bekanntesten, erfolgreichsten und beliebtesten Action-Filmen überhaupt, gehört mit Sicherheit auch „Rambo: First Blood“ aus den frühern Achtzigern. Er ebnete nicht nur den Weg für zwei – mehr oder minder erfolgreiche – Nachfolger, sondern bestimmte auch maßgeblich die Entwicklung des Schauspielers Stallone. Allgemein wurden die Darsteller sehr bedacht und mit einem glücklichen Händchen gewählt, Richard Crenna und Brian Dennehy überzeugen glaubwürdig in ihren Rollen und helfen, die Geschichte sogar noch einigermaßen glaubhaft darzustellen. Im Kern spiegelt der Inhalt von „Rambo“ einen geschichtlichen Umstand wider, der natürlich überspitzt dargestellt wird. Regisseur Ted Kotcheff inszenierte die Geschichte sehr spannend und mit starken Bildern. Das Script von Michael Kozoll entstand nach der Romanvorlage von David Morrell und wurde gekonnt umgesetzt. John Rambo hätte von niemanden angemessener verkörpert werden können als von Sylvester „Sly“ Stallone! Ein actionreicher Film mit interessanten Ansätzen und viel Atmosphäre, der kurzweilige und spannende Unterhaltung bietet.

[Technik]
Technisch befindet sich die Leistung der Kinowelt DVD-Könner auf einem hohen Niveau. In Anbetracht der Tatsache, dass der Film rund 20 Jahre alt ist, wird ein erfreuliches Ergebnis abgeliefert. Das Geschehen findet im Originalratio von 2.35:1 statt und wurde anamorph (erweitert für 16:9-Fernseher) auf der DVD abgelegt. Die Bilder der hübschen Umgebung wirken ausgesprochen natürlich, klar und zudem sehr scharf. Die Farbgebung erzeugt einen kontrastreichen, sauberen Eindruck. Großflächenrauschen, griseln oder andere das Sehen negativ beeinträchtigende Faktoren – z.B. Kompressionsartefakte – bleiben aus.

Ton gibt es in gleich vier Sprachen: spanisch, italienisch, englisch sowie deutsch. Abgemischt wurden die Tonspuren im Dolby Surround-Format, bis auf den englischsprachigen Soundtrack wurden die Spuren als „remixed“ auf der Verpackung gekennzeichnet. Die meiste Zeit spielt sich der Großteil der Soundkulisse auf dem Center-Speaker ab, einige nette Stereo-Effekte und Einlagen, die auch aus dem hinteren Kanal dringen, versüßen das Klangbild. Dieses gibt sich recht weit, für eine Dolby Surround-Soundspur angenehm dynamisch und rauschfrei. Optionale Untertitel befinden sich in den Sprachen italienisch, spanisch, türkisch, portugiesisch, englisch und deutsch auf der Scheibe.

[Fazit]
Mit Kinowelts „First Blood“ gesellt sich eine weitere, technisch gelungene DVD in die Regale der deutschen Code2-Händler. Und die Tatsache, dass auch immer mehr ältere Filme ihren Weg auf DVD finden, ist sehr erfreulich. Die Leistungen der Scheibe – technisch, sowie auch inhaltlicher Natur – sind gut und zeichnen die DVD aus. Nur bei der Ausstattung in Sachen Bonus- und Zusatzmaterialien wurde gespart. So befinden sich lediglich ein Trailer und ein Teaser auf der einseitigen Single-Layer-Disc (DVD Typ 5). Dafür gibt es ein mehrsprachiges, schick animiertes Menü vor die Augen. „Rambo“ ist actionlastige Unterhaltung ab 16 Jahren und läuft rund 90 Minuten. In dieser Form und Qualität haben viele den Film mit Sicherheit noch nicht gesehen! Wer also den Klassiker mit Stallone auf DVD sein Eigen nennen will, der muss hier zugreifen; der Preis von rund 50,- DM ist durchaus angemessen, seit dem 31. Oktober kann die Disc erworben werden. Nicht nur etwas für Sylvester Stallone-Fans!

Andre Schnack, 11.11.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: