Red Heat

Action/Comedy/Crime/Thriller
Action/Comedy/Crime/Thriller

[Einleitung]
Ein Klassiker, ein Klassiker des Action-Genres! „Red Heat“ – ein Walter Hill Film, nach einem Drehbuch von Harry Kleiner, Troy Kennedy-Martin und Walter Hill von 1988. Die US-amerikanische Filmproduktion bestach dazumal mit einem klaren Action-Programm und gilt noch heute als ein Vorzeigebild des atmosphärischen Action-Kinos mit einer Spur Humor. „Red Heat“ kommt mit Arnold Schwarzenegger, James Belushi, Peter Boyle und Ed O’Ross in den führenden Rollen. Kinowelt Home Entertainment bringt uns den Action-Film inmitten eines fiktiven Szenarios während des Kalten Kriegs mit einer überraschenden Stimmung. Wir konnten uns nun die High Definition-Version des Titels genauer anschauen und berichten.

[Inhalt]
Der hartgesottene Moskauer Drogenfahnder Ivan Danko reist dem sowjetischen Drogenbaron Rostavili in die USA nach. Dort will er ihm das Handwerk legen. In Chicago versucht er, den Mega-Dealer zu stellen. Dabei wird ein amerikanischer Polizist getötet. Der schmierige Art Ridzik, Partner des toten Cops, wird dem Drogenfahnder zur Seite gestellt. Er ist ein Schlitzohr und löst Konflikte lieber mit seiner großen Klappe als mit brachialer Gewalt. Ganz im Gegensatz zum wortkargen Kraftmenschen Danko, dem zur Erfüllung seines Auftrags jedes Mittel recht ist.
(Quelle: Kinowelt Home Entertainment)

[Kommentar]
Die Untermischung der Musik, oftmals die Kameraführung und einige Einstellungen sorgen für den typischen 80er Jahre Charme, der hier ja tatsächlich und authentisch ist. Wenn ich die heutigen Tage „Red Heat“ anschaue, so schwelge ich in Erinnerungen, denn der Film steht förmlich für die 80er Jahre und gefällt vor allem durch seinen dichten Charme und die gute Atmosphäre. „Red Heat“ hat jedoch auch etwas politischen Hintergrund zu bieten. Der ist zwar einfach und offenbart sich als ein freundlich wirkender Gruß aus den USA an die damalige Sowjetunion. Transportiert wird dies über eine recht einfach gehaltene Story mit ein paar relevanten Figuren, die sich ausreichend griffig ausgestaltet zeigen. Das Element des typischen Buddy-Movies spielt hier eine wichtige Rolle, denn beispielhaft nähern sich die beiden Weltmächte über ihre Landesvertreter als erzwungenes Team. Dabei entstehen einige lustige Situationen und Sprüche, die einfach zeitlos sind.

[Technik]
Die visuellen Leistungen befinden sich auf einem durchschnittlichen Niveau. Da nutzt auch die High Definition-Darstellung in vollen 1080p-Bildern im 1.85:1-Format nicht viel. Auf der Verpackung steht im übrigen die Angabe 2.35:1 abgedruckt. Insgesamt ausreichend scharf in der Konturenzeichnung definieren sich zahlreiche Bilddetails. Allerdings stets begleitet von einem rauschenden Master, welches sich etwas griselig zeigt, vor allem in den dunklen Bildbereichen. Zweifelsfrei ist dies die technisch hochwertigste Fassung von „Red Heat“ auf dieser Blu ray-Disc von Kinowelt Home Entertainment. Kompressionsprobleme gibt es keine, alles in allem hätten dem Transfer noch etwas mehr Kontrast und nicht ganz so fahle Farben gut gestanden. Mithin eine durchschnittliche und brauchbare Leistung.

Tontechnisch ergibt sich „Red Heat“seinem Schicksal in mehreren Tonformaten. Deutsch, Spanisch, Italienisch und Französisch gibt es in 2.0 DTS HD Master Audio und Russisch und Englisch in 5.1 DTS HD Master Audio, also auf dem Papier schon einmal sehr modern. Untertitel sind in gleich 11 verschiedenen Sprachen vorhanden. Qualitativ haben wir es mehr oder weniger mit einem Leistungsspektrum im Mittelfeld zu tun, welches sich eines eingeschränkten Instrumenten-Sets bedient. Höhen und Tiefen sind in einem ausreichend weiten Gewand vorhanden, alles in allem von der räumlichen Wirkung her allerdings eingeschränkt und wenig besonders. Rauschen oder Fehler erlaubt sich das Tongewand nicht.

[Fazit]
„Red Heat“ kommt hier in den FSK 18-Fassung auf Blu-ray Disc ins Heimkino. Mit einer Laufzeit von rund 104 Minuten weist sich die Disc aus, es handelt sich um einen einseitigen und zweischichtigen Datenträger mit einem Fassungsvermögen von 50 GB. Inhaltlich gibt es hier ein bereits bekanntes und bewährtes Programm im Angebot, allerdings ist die technische Abbildung eher durchschnittlich und nutzt nicht alle Potenziale des High Definition-Formats. Extras sind ebenfalls mit von der Partie: die Featurette „Arnold Schwarzenegger – Der Mann, der Hollywood auf den Arm nahm“, die Sendung „Der politische Hintergrund von Red Heat“ und Trailer. Erscheinungstermin ist der 6. Mai, die Disc schlägt mit rund 19,- Euro zu Buche. „Red Heat“ gefällt uns in der FSK 18 auf Blu-ray Disc gut und wird seine Freunde finden.

Andre Schnack, 12.05.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: