Red Sonja

Action/Adventure/Fantasy
Action/Adventure/Fantasy

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment bringt uns neben weiteren Filmen aus einem vergleichbaren Jahrzehnt in die heimeligen vier Wände. „Red Sonja“ von 1985 ist sozusagen „Conan – Der Barbar“ in der Frauenfassung. Die Regie des fantastischen Action-Films führte Richard Fleischer nach einem Drehbuch von Robert E. Howard, Clive Exton und George MacDonald Fraser. Es gibt dazu wunderbare Filmmusik von Ennio Morricone. In den führenden Rollen sehen wir Arnold Schwarzenegger und Brigitte Nielsen. Dieses Duo war dazumal in dieser Form erstmals vor der Kamera und somit auch an sich eine kleine Innovation. Doch wollen wir hier nicht weiter auf die Bewertung eingehen, denn das folgt. Also aufgemerkt und hingeschaut, auf „Red Sonja“…

[Inhalt]
Königin Gedren ist gierig nach Macht. Ein Zauberstein, der von Priesterinnen geschützt wird, könnte ihr übermenschliche Kräfte geben. Kurzerhand stiehlt sie den Stein und lässt die Hüterinnen töten, auch die Schwester von Red Sonja, der unbesiegbaren Schwertmeisterin. Red Sonja schwört Rache und macht sich auf den Weg, um den Zauberstein zu zerstören. Auf ihrer gefährlichen Mission kann sie nur auf die Hilfe des kampferprobten Lord Kalidor, des jungen Prinzen Tarn und seines stotternden Dieners hoffen.
(Quelle: Kinowelt Home Entertainment)

[Kommentar]
Ich muss gestehen, dass mir der Film nach wie vor sehr gut gefällt. Ich verstehe all die Kritik an ihm, doch gefällt er mir trotzdem. Es ist nahezu wie bei einem John Carpenter-Titel, man merkt die Leidenschaft dahinter, muss teilweise aber schwächeres Handwerk in Kauf nehmen. „Red Sonja“ hatte auch durchaus Erfolg, es liegt vielleicht auch ein wenig an der Tatsache, dass die Produktion aus dem Zusammenspiel verschiedener Staaten praktisch keine nennenswerte Konkurrenz hatte. Und gut gemacht ist diese Fantasy-Verfilmung allemal. Hier und dort wird etwas übertrieben, dann jedoch wieder der Nagel auf den Kopf getroffen. „Red Sonja“ hat alles zu bieten, was das männliche Publikum verlangt: Action, tolle Typen, sexy Frauen und einen sehr angenehmen 80er Jahre Flair, der einen von Beginn an verzaubert.

[Technik]
Nun gibt es „Red Sonja“ auch auf Blu-ray Disc, wie schön. Es handelt sich hierbei um einen vollumfänglichen 1080p-Transfer im Format 2.35:1. Die gebotene Breite nutzten die Filmemacher auch bei der Darstellung ihrer Geschichte, und sogar sehr gekonnt. Es gibt tolle Landschafts-Impressionen und fantastische Bild-Ton-Kombinationen. Das alles mündet in einer dichten und atmosphärischen Grundstimmung. Wer dazumal pen&paper-Rollenspiele gespielt hat, der weiß genau wovon ich schreibe. Der Kontrast der roten Sonja hätte höher ausfallen können, auch wirken die Farben hin und wieder zu fahl und leblos. Allerdings gelingt noch eine ausreichend plastische Darbietung, die ohne Kompressionsartefakte daher kommt. Klar genannt sei hier auch der stellenweise deutliche Rauschfaktor, der vom Ausgangsmaterial herrührt.

Der Ton von „Red Sonja“ erfolgt in den Formaten 2.0 DTS HD Master Audio in den Sprachen Deutsch, Spanisch, Französisch und Russisch und in 5.1 DTS HD Master Audio in den Fassungen Französisch und Englisch. Alles in allem geht das gebotene Programm in Ordnung, zu keiner Zeit sind wir jedoch besonders begeistert, und das sind schon ein paar ungenutzte Potenziale. „Red Sonja“ möchte hier und dort epische Breite erlangen, scheitert dann aber an einem zu gewöhnlichen Ton, der sich aus einer durchschnittlichen Sprachausgabe, einigen Hintergrundgeräuschen und der musikalischen Begleitung zusammen setzt. Untertitel sind in 11 Sprachen optional hinzu zu schalten.

[Fazit]
Kinowelt Home Entertainment soll bitte dabei bleiben und neben einigen stets aktuellen Auskopplungen auch die wahrhaftigen Klassiker nach und nach auf Blu-ray Disc veröffentlichen. Gerne dabei auch gleich generalrestaurieren und auf Vordermann bringen, bevor man alte Fehler auf DVD erneut auf High Definition adaptiert. „Red Sonja“ besitzt eine Laufzeit von rund 89 Minuten und befindet sich auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc ( BD 50). Die Extras setzen sich zusammen aus einer Featurette mit dem Titel „Arnold Schwarzenegger – Der Mann, der Hollywood auf den Arm nahm“, dem „Making of: Red Sonja vs. Kalidor“ und ein paar Trailer.

Die Verpackung beinhaltet fener ein Wendecover, was den Film-Fan erfreut. „Red Sonja“ ist ab dem 20. Mai im Handel zu einem Preis von rund 19,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren und „Red Sonja“ ist schon ein ziemlich harter Fantasy-Film. Dies mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack treffen. Doch es gibt – wie bereits erwähnt – leider auch einfach zu wenig gute Mitbewerber in dem Segment. Wer den Film kennt, der bekommt hiermit die technisch hochwertigste Version des Klassikers. Wer den Film nicht kennt, der sollte sich die Möglichkeit nicht entgehen lassen und ihn so kennen lernen.

Andre Schnack, 01.06.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: