Rhea M – Es begann ohne Warnung

Science-Fiction/Action/Horror
Science-Fiction/Action/Horror

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment besorgt uns mit Stephens King’s „Rhea M – Es begann ohne Warnung“ eine Gänsehaut – oder versucht es zumindest, bei dem einen erfolgreicher als beim anderen. Der Horror-Streifen über zum Leben erweckten und plötzlich selbständig handlungsfähigen Gerätschaften und Vehikel wurde 1986 von Regisseur und Drehbuchautor King in den USA abgedreht. In den Hauptrollen der Geschichte sind Emilio Estevez, Pat Hingle, Laura Harrington, Yeardley Smith, John Short und Ellen McElduff zu sehen. Wir nahmen uns der DVD an und berichten.

[Inhalt]
Im Jahr 1987 taucht der Planet Erde in den Schweif des Kometen Rhea M ein – und unter dessen Einfluss entwickeln sich alle elektrischen Geräte und Verkehrsmittel zu mordgierigen Bestien: Eine Klappbrücke öffnet sich, während die Autos darüber fahren, Tanksäulen bespritzen Menschen mit Diesel, Elektromesser gehen von alleine los und attackieren ihre Eigentümer, Spielautomaten spielen alleine und aus den Getränkeautomaten werden die Dosen wie Geschosse herausgefeuert. Am Dixie Boy Truck Stop, an dem viele Trucks Halt machen, fühlen sich alle noch relativ sicher im Haus. Doch dann rücken neben großen LKW-Zügen auch die Bulldozer an…

[Kommentar]
Stephen King brachte nicht gerade seine Glanzleistung als Drehbuchautor unter Nutzung herausragender Regisseur-Qualitäten hier auf Zelluloid – was etwas schade ist. Atmosphärisch vermochte er schon die so typische, dichte Stimmung seiner Meisterwerke auf Papier auch auf Filmbasis festzuhalten, doch kommt der Film an sich nicht über den Durchschnitt hinaus. Es fehlt etwas der Biss im Geschehen, wenn es jedoch sauber und spannend umgesetzt wurde und die Atmosphäre stimmig und dicht wirkt. Einen passenden Soundtrack zum teilweise auch recht blutigen Ablauf gibt es von der Band AC/DC, im bekannten Style. Insgesamt erinnert „Rhea M“ etwas an die früheren John Carpenter-Produktionen, vom Stil her ebenfalls leicht abgeschmeckt mit dem leichten Trash-Faktor. Unterhaltsam, aber nicht gerade tiefsinnig oder anspruchsvoll.

[Technik]
Technisch betrachtet auch keine schlechte Partie. Das Geschehen findet statt im Format 2.35:1 und wurde anamorph erweitert auf der DVD untergebracht. Der Transfer leistet insgesamt eine durchschnittliche bis gute Darbietungsqualität. Trotz einer etwas schwächelnden Farbwiedergabe und einem nur ausreichenden Kontrast wird ein angenehmes und dreidimensionales Bild geboten, welches erstaunlich wenige Störungen oder Fehler aufweist, selbst die Kantenschärfe geht weitgehend in Ordnung, wenn auch ab und an leichte Treppeneffekte bei Kanten entstehen.

Der Ton der DVD und des enthaltenen Films wurden in den Formaten Dolby Digital 1.0 und 5.1 aufgenommen. Die italienische und deutsche Synchronfassung finden sich mit monauralem Sound zufrieden, wogegen sich die englische Originalsprachfassung des Mehrkanaltons erfreut. Letztere Tonspur bietet einen überraschend frischen und hochwertigen Ton, bei dem sogar zahlreiche Effekte und direktional verlaufende Soundschnipsel sich ein Stelldichein geben. Die 1.0-Fassungen hingegen halten sich sehr zurück und bieten keine besonders erwähnenswerten Eigenschaften.

[Fazit]
„Rhea M – Es begann ohne Warnung“ wird von Kinowelt Home Entertainment als ungekürzte Originalfassung veröffentlicht und wurde auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt. Neben dem einfach gehaltenen Menü und dem 94minutenlangen Hauptfilm befinden sich lediglich noch ein zweiminutenlanger Trailer und zwei Fotogalerie auf dem Silberling. Daraus besteht dann leider auch schon das gesamte Bonusmaterial der DVD-Erscheinung; Fazit: mager. Der Veröffentlichungstermin lautet 20. August, der Preis beläuft sich auf rund 22,- Euro. Untertitel gibt es hier in den Sprachen Deutsch, Finnisch, Dänisch, Italienisch und Norwegisch. Die Altersfreigabe liegt bei 18 Jahren. Wer Steven King mag und Filme im Stile eines John Carpenters, der sollte sich das Angebot genauer ansehen.

André Schnack, 21.08.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: