Road Trip

Comedy
Comedy

[Einleitung]
DreamWorks Home Entertainment wird hierzulande immer aktiver – was für ein Glück für Fans gelungener Filmkost, denn Spielbergs Filmeschmiede hat schon oftmals unter Beweis gestellt, dass man was von Video-Unterhaltung versteht. So erscheint nun auch die Todd Phillips-Komödie „Road Trip“ von letztem Jahr auf DVD für den deutschsprachigen Code2-Markt. Die lustige Geschichte mit Breckin Meyer, Seann William Scott, Amy Smart, Paulo Constanzo, DJ Qualls und Tom Green in den Hauptrollen lockt mit frechem Teenie-Humor. Wir sahen uns das Stück mal an…

[Inhalt]
Josh Parker (Breckin Meyer) und Tiffany Henderson (Rachel Blanchard) kennen sich seit ihrer Kindheit. Die Sandkistenliebe wuchs in eine innige Beziehung, bis die beiden getrennte Wege durch ihren College-Besuch gehen mussten. Aber auch hier halten sie zueinander, telefonieren jeden Tag und vermissen sich stets. Sie wollen zusammenbleiben. Doch die ausgesprochen attraktive Beth (Amy Smart) erschwert dieses Vorhaben gewaltig, als sie sich in Josh verguckt und dieser mächtig in Bedrängnis gerät – denn er fährt voll auf Beth ab. Der Seitensprung wird sogar auf Tape festgehalten! Und dieses tritt kurze Zeit später durch dumme Umstände die Reise zu Tiffany an – was für eine Misere. Kurzerhand beschließen die vier Freunde dem Tape nachzureisen und machen sich auf einen sehr interessanten und prägenden „Road Trip“ …

[Kommentar]
Anhand des Trailers waren meine Erwartungen an das gute Stück relativ gering – und so kommt es wahrscheinlich auch, dass ich sehr angenehm überrascht wurde. „Road Trip“ ist eine gelungene Comedy-Mischung aus Filmen wie z.B. „There’s Something About Mary“, „American Pie“ oder „Eine wie keine“; auch etwas „Detroit Rock City“ steckt in dem Film mit einem Hauch von Roadmovie. Die Geschichte dient praktisch als Träger für die zahlreichen Gags, die auch mal unter die Gürtellinie gehen. Dies wird versucht durch ein bisschen Romanze wieder wettzumachen, was aber nur bedingt gelingt. Dennoch wirkt „Road Trip“ durch seine Erzählform, den Charme durch die Charaktere, die lustigen Situationen und den coolen Soundtrack. Auch wenn viele Dinge einfach nur flach sind, so vermag die Geschichte und ihr abstruser Verlauf dennoch zu unterhalten. Und einige Gags sind wirklich vorzüglich, wenn auch in der Quantität der Witze „Road Trip“ nicht mit anderen Vertretern des gleichen Genres mithalten kann. Dennoch eine gelungene Teenie-Komödie.

[Technik]
Auch auf dem Gebiet der technischen Präsentation des Films überzeugt DreamWorks erneut. Im anamorphen Breitbildgewand im Format 1.85:1 versteht es der Film dem Auge zu gefallen. Der Schärfegrad geht in Ordnung, wenngleich er auch ab und an etwas schwächelt, der Kontrast ist ausgewogen, viele Details schmücken das Bild, die Farbgebung hat einen natürlichen Touch und der Schwarzton der dunkleren Szenen des Films gefällt ebenfalls gut. Lediglich ein leichtes Rauschen trübt den Sehspaß ein klein wenig.

Auf die Ohren gibt es durch einen Dolby Digital 5.1-Ton, der in englischer und deutscher Sprache auf der DVD abgelegt wurde. Nebst einigen gelungenen Stereo- und Surroundeffekten kann der Ton vor allem durch die kräftige Wiedergabe der passenden Filmmusik und durch klare Sprachausgabe Pluspunkte verbuchen. Großartige Explosionen oder Einlagen, die hohe Dynamik und einen satten Bass erfordern, bleiben der Thematik entsprechend aus. Dennoch wird ein räumlicher und abwechslungsreicher Mehrkanalton geboten. Hinzuschaltbare Untertitel gibt es in 6 Sprachen.

[Fazit]
„Road Trip“ stellt eine gelungene DVD dar: Bild und Ton stimmen und somit sind die technischen Leistungen im grünen Bereich. Und der Inhalt des Silberlings macht ebenfalls Spaß. Die Ausstattung besteht nebst englischem Originalton, Untertiteln und zwei Trailern zum Film noch zusätzlich aus 7 geschnittenen Szenen, einem Musikvideo und einem 8minutenlangen Making Of. Über das ansprechend gestaltete Menü erreicht man die verschiedenen Optionen. Der 90minutenlange Comedy-Spaß befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DV Typ 9) und wurde freigegeben ab 16 Jahren – es handelt sich bei dieser Fassung um die ungeschnittene Version des Films. Die Disc erscheint Anfang Mai und wird zu einem Preis von rund 45 bis 50,- DM zu haben sein. Die Geschichte um Liebe, Samenspenden, Sex, Viagra, Gras und „eine gute Zeit“ wurde ungezwungen und witzig inszeniert. Wer also Filme der Marke „Teenie-Comedy“ mag, der sollte unbedingt den Road Trip miterleben, denn in Sachen Humor wird hier jedem etwas geboten. „Road Trip“ rocks!

Andre Schnack, 01.05.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: