Rolling Stones – The Biggest Bang

Music/Compilation
Music/Compilation

[Einleitung]
Die Rolling Stones sind nicht nur eine der beliebtesten Musik-Gruppen, sondern auch eine der ältesten aktivsten Bands mit einer Geschichte von über 40 Jahren künstlerischen Schaffens. Und sie sind heute noch aktiv. Man könnte fast sagen, aktiver als jemals zuvor. Um dies entsprechend zu dokumentieren veröffentlichen die Stones ein 4 DVDs umfassendes Set mit viel Mitschnitten und Musik. Presse-Betreuung voll:kontakt stattete uns glücklicherweise mit einem entsprechenden Rezensionsexemplar aus und wir konnten uns ein genaueres Bild von den technischen und inhaltlichen Leistungen des Sets machen und eine Meinung bilden. Befinden sich die Rolling Stones in Höchstform und Bestformat zugleich auf diesen Discs?

[Inhalt]
2005 begannen die Rolling Stones ihre dahin aufwendigste und größte Tour ihrer mehr als 40jährigen Bandgeschichte und stellten selbst die Superlativen der vorangegangenen Tourneen in den Schatten. Mit einem Einspielergebnis von fast einer halben Milliarde (!) Dollar ist die „A Bigger Bang“-Tour schon jetzt die erfolgreichste Rock-Tournee aller Zeiten und wird auch in diesem Jahr mit einigen Konzerten in Europa fortgeführt. Einer solchen Größenordnung kann eine einzelne DVD nicht gerecht werden, weswegen der nun erscheinende Tourmitschnitt „The Biggest Bang“ in einer wunderschöne Box mit 4 DVDs erscheint.

„The Biggest Bang“ enthält die zwei kompletten Konzerte aus Austin, Texas und Rio De Janeiro, bei dem mehr als eine Million Fans am berühmten Strand von Copacabana dabei waren, sowie Höhepunkte der Shows aus Japan, Argentinien und China, wo die Stones zum ersten Mal in ihrer Karriere spielen durften. Mit mehr als 55 Songs, einer Gesamtspielzeit von über 7 Stunden, und einer hochwertigen Verpackung inkl. Booklet mit Bildern der Tour, lässt „The Biggest Bang“ nicht nur die Herzen der Fans höher schlagen, sondern bietet einen perfekten Vorgeschmack auf die 2 Deutschland-Konzerte der Rolling Stones im August.
(Quelle: voll:kontakt, Universal)

[Kommentar]
Das künstlerische Schaffen der Rock’n’Roll Band „The Rolling Stones“ übersteigt in Summe einen großen Teil der Leistungen vieler anderer Musikgruppen (teilweise sogar summiert) und stellt gleichermaßen einen absoluten Meilenstein in der Pop-Kultur dar. Denn bereits über 40 Jahre sind die Alteisen-Rocker im Einsatz und heute teils aktiver denn je. 1962 gründeten sich die Rolling Stones mit damals 6 Mitgliedern. Heute sind davon in aktueller Besetzung noch 4 Crew-Members aktiv, die da sind: Sänger Mick Jagger, die Gitarristen Keith Richards und Ron Wood und Schlagzeuger Charlie Watts. Dies sind auch die Gesichter, die maßgeblich die „Bigger Bang“-Tournee der Band bestimmen.

Dieses 4 Disc umfassende Set beschäftigt sich maßgeblich mit 2 Konzertmitschnitten und zahlreichen Hintergrundinformationen in verschiedenen Ausprägungen. So haben wir es mit ein paar Mitschnitten aus verschiedenen Shows zu tun und erhalten durch eine Tour-Dokumentation Einblick in das „hinter die Kulissen“ einer solch groß angelegten Tournee einer so bekannten und erfolgreichen Musik-Gruppe. Und genau durch diese Inhalte schafft es das 4er Set „The Biggest Bang“ auf ganzer Linie zu begeistern. Denn die Inhalte erfreuen sich einer technisch hochwertigen Qualität und wurden interessant aufbereitet auf den Discs abgelegt. Über die Musik der Stones an sich wollen wir hier keine großen Worte verlieren. Sie definierten zu einem maßgeblichen Teil das, was wir heutzutage als Rock’n’Roll ansehen und unter dieser musikalischen Bewegung verstehen.

[Technik]
Überrascht war ich tatsächlich von der hochwertigen Wiedergabequalität der Konzert-Mitschnitte. Denn hier waren wahre Profis am Werke. Die Konzert-Aufnahmen befinden sich im 4:3-Vollbild-Format (1.33:1) auf den DVDs. Sie weisen nahezu gestochen scharfe Bilder auf, durchgehend. Und das bei Konzerten, bei denen zuweilen hundert tausende Besucher mit vor Ort waren. Grandios. Den Bildern fehlt es weder an exzellenter Schärfe, noch an Details oder Farben und Klarheit und Harmonie. Nahezu alles stimmt. Sogar, wenn es rasche Bewegungen und Kamerafahrten gibt und die Szenen durch Schnitte bestimmt entsprechend rasch wechseln. Dabei ist es egal, ob die Rocker an sich im Format stehen, oder aber einige Konzertbesucher und Fans mit den hochwertigen Kameras gefilmt werden. Seitens der Kompression gibt es keinerlei Mängel zu vermelden.

Die Stones sind eine Rock-Band. Entsprechend wichtig ist auch die akustische Wiedergabe des Programms. So gibt es neben einem Dolby Digital 2.0-Soundtrack auch entsprechende Mehrkanaltonformate im Angebot. Neben dem nahezu üblichen Dolby Digital 5.1-Sound gesellt sich ein frischer und dynamischer DTS Surround-Sound. Alle Tonspuren können punkten und gefallen auf ihre Art und Weise. Doch wahrscheinlich ist es doch der Charme, der dem musikalischen Ego der Band entweicht und die sängerische Größe eines Mick Jagger, die den Betrachter ein wenig einlullt und betört. Macht nichts. Denn so lange es Spaß macht und man gerne zuhört, sollte man auch davon ausgehen können, dass die Qualität stimmt. „The Biggest Bang“ ist Live Musik in Höchstform, pur.

[Fazit]
Hochstilisierter Rock’n’Roll? Oder doch einfach der zum Kult gewordene Qualitätsstandard einer Band, die bereits seit vielen Jahrzehnten im Geschäft ist und ihre künstlerische Ader komplett ausleben konnte? Wahrscheinlich letzteres, für manche jedoch auch nicht. Denn es ist wie immer, eine reine Frage des Geschmacks. Wenn man sich jedoch für die Musikrichtung an sich interessiert, so kommt man nicht an den Stones vorbei. Und es macht einfach Spaß sie in dieser wunderbaren 4-DVD Set-Kollektion auf Hochtouren zu sehen. Wie diese „alten Racker“ voll abrocken und Hunderttausende dabei begeistern. Auf einer Laufzeit von rund 8 Stunden auf 4 einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) entsteht ein technisch hochwertiger Trip in die Welt des Rock’n’Roll, der seinesgleichen sucht.

Inhaltlich kommt es natürlich aufgrund der Tatsache, dass es sich um zwei komplette Konzertmitschnitte handelt zu Überschneidungen. Macht aber nichts. Überragend ist jedoch nicht nur die unter „Technik“ bereits gelobte Wiedergabequalität, sondern auch jene der bewegten und akustisch belebten Menüs der DVDs. Sie bieten eine einfache Struktur, sehen wunderbar aus und geben sich modern und angenehm in der Bedienung. Außerdem eröffnen sie dem Betrachter noch eine ganze Welt an Hintergrundinformationen durch die Dokumentationen, welche sich noch an Bord befinden. „The Biggest Bang“ erschien am 27. Juli im Handel, kostet rund 48,- Euro und sollte niemandem entgehen, der etwas auf Musik gibt. Denn: Eine der besten Live-Bands der Welt, wahrscheinlich sogar eine der Besten der gesamten Musik-Geschichte auf einem fabelhaften 4-DVD Box Set.

Andre Schnack, 09.08.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: