Rushmore (Criterion Collection)

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Bei uns in Deutschland noch nicht einmal im Kino angelaufen, in den Staaten schon längst ein Geheimtipp, „Rushmore“ von Regisseur Wes Anderson. Der Film gehört zu denen, die 1998 leider glatt „übersehen“ wurden – schade, denn er lohnt sich sehr! Wir sahen uns die Criterion Collection der amerikanischen Filmproduktion „Rushmore“ genauer an. Regie führte Wes Anderson, welcher gemeinsam mit Komiker Owen Wilson das Drehbuch zum Film schrieb. In dieser Komödie sind Jason Schwartzman und Bill Murray in Höchstform zu bewundern. In weiteren Rollen können Olivia Williams und Brian Cox ausgemacht werden.

[Inhalt]
„Rushmore“ – so lautet der Titel einer Privatschule unter der Führung von Dr. Guggenheim (Brian Cox). Unter den mehr oder minder gute Schülern befindet sich auch Max Fischer (Jason Schwartzman), er gehört zu den weniger Guten. Im Unterricht beweist er stets nur wenig Können, schon sehr lange besucht er diese Schule. Für ihn ist es mehr als nur eine Ausbildung, für ihn ist Rushmore sein Leben. Andere arbeiten als Manager und machen Karriere, Max Fischer geht eben zur Schule, in „seine“ Schule. Hier lern er auch den Industriegiganten Herman Blume (Bill Murray) kennen. Die beiden schließen Freundschaft, ein fünfzehnjähriger Schüler und ein fünfzigjähriger Stahlindustrielle. Eines Tages tritt die hübsche Lehrerin Rosemary Cross (Olivia Williams) in das Leben der Beiden – es entbrennt ein wahrer Krieg um die Gunst dieser Frau, wobei sie praktisch zu keinem der Zwei passt. Schließlich kommt der Zeitpunkt, an dem die Schule Max, aufgrund seiner schlechten Leistungen, gehen lässt. Aber Max hat praktisch alle Projekte der Schule gegründet, ist Vorsitzender aller Gruppen, Leiter der Bibliothek, der Theatergruppe und und und… das wird er doch auch mit seinen neuen Herausforderungen fertig, oder?

[Kommentar]
Viele bezeichnen „Rushmore“ als sinnlosen und inhaltsarmen Film – falsch! Diese „Kritiker“ haben den wahren Wert eindeutig verkannt. „Rushmore“ steht für Spaß und Leben! Selten kam mir ein solch harmonisch, warmer und herzlicher Film vor die Augen wie dieser. Und ist es doch nicht nur das liebevolle Drehbuch mit seinen Späßchen und Weisheiten, auch die musikalische Untermalung und insbesondere die schauspielerischen Leistungen erwecken die Geschichte zum Leben und geben „Rushmore“ seinen unwiderstehlichen Charme.

Es macht einfach Spaß diesen Film anzusehen, denn er unterhält prächtig und bietet alles, was ein Film braucht: 1. einen grandiosen Soundtrack, der wie die Faust auf’s Auge passt; 2. Liebe, Eifersucht, Trauer und Freude, tiefe Charaktere; 3. eine Menge Lacher; 4. eine interessante Geschichte, wie sie das Leben erzählt; 5. tolle Darsteller und 7. eine super Atmosphäre! Zudem wird eine sehr originelle Philosophie übermittelt. Wer einfach gut gemachte Unterhaltung mit Herz sucht, der sollte sich „Rushmore“ ansehen! Zudem gibt es einen Bill Murray, der überzeugender nicht sein könnte. Ich neige zu folgendem Statement: ein großartiger Film der zu schätzen ist, wer dies nicht tut, der hat ihn auch nicht verstanden!

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Das Bild der DVD wird mittels eines anamorph erweiterten 16:9-Bildtransfers auf den Fernseher, bzw. den Projektor gebracht. Das Ratio beläuft sich auf 2.35:1 und entspricht somit dem Originalkinoformat. Die Qualität der Darbietung weist kaum Anlass zur negativen Kritik auf. Ganz im Gegenteil, es wird ein sehr sauberes, ruhiges Bild geboten. Der Kontrast ist hoch und die Farben wirken natürlich und stark. Lediglich der Schärfegrad hätte etwas höher ausfallen können, dennoch glänzt das Geschehen durch einen hohen Detailreichtum und weist keine „kantigen“ Schrägen auf! Es wirkt plastisch und frei von Kompressionsartefakten und anderen Störungen. Insgesamt hinterlässt der Bildtransfer einen guten Eindruck.

Der Ton des Films wurde im Dolby Digital 5.1-Format auf der Scheibe abgelegt. Der Thematik entsprechend weist er keinen großen Anteil an direktionalen Effekten und tiefen Basseinlagen auf, glänzt dafür aber sehr durch die fehlerfreie und sehr klar und deutliche Übermittlung der gewitzten Dialoge und beim Ausspielen des grandiosen Soundtracks. Letzterer dringt eindrucksvoll und stark aus allen Lautsprechern und sorgt für gute Stimmung, hinzu gesellen sich in den ruhigen Passagen des Films Hintergrundgeräusche. Untertitel sind auf der DVD in englischer Sprach optional einzuschalten.

[Fazit]
„Rushmore“ ist ein einfach tolle Film auf einer DVD, die das Filmjuwel in einem Gewand präsentiert, wie es prächtiger nicht sein könnte! Genau mit solchen Titeln hat sich die Edelschmiede der Special Editions, The Criterion Collection, ihren so einzigartigen Ruf verdient, zumindest was die Technik und den Inhalt dieser DVD anbelangt. Wie man es gewohnt ist, so erwartet man auch hier wieder üppiges Bonusmaterial, schließlich kostet die einseitige Dual-Layer-Disc umgerechnet rund 80,- DM. So befinden sich, hinter hübschen, mit Musik unterlegten Menüs verpackt, neben dem 93 minutenlangen Film auch noch folgende Features: ein Audiokommentar, ein Making Of (15 minutenlang), 3 Theatrical Adaptations zu den MTV Movie Awards 1999, eine Aufnahme der Charlie Rose Show mit Wes Anderson und Bill Murray, Aufnahmen vom Casting, ein Film-To-Storyboard Vergleich, Filmposter und andere Grafiken. Ferner wird natürlich ein Trailer geliefert, und in der Verpackung der DVD befindet sich noch eine auffaltbare Karte mit den Schlüsselszenen des Films als Booklet. Die Ausstattung hält sich für eine solche Criterion Collection etwas in Grenzen, reicht aber vollkommen aus. „Rushmore“: eine tolle Komödie mit Herz auf einer nahezu einwandfreien DVD – das ist uns einen goldenen Haken wert. Empfehlenswert! Was mich angeht – ich liebe „Rushmore“.

„War does funny things to men.“

Andre Schnack, 22.05.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: