Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wir haben einen neuen Titel aus dem polyband-Angebot vorliegen. Er lautet wir die größte zusammenhängende Länderfläche unter einer Bezeichnung: Russland. „Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane“ erzählt uns von Fauna und Flora, hochwertig inszeniert und technisch wohl ebengleich produziert. Wir konnten uns die mit Lobes-Hymnen ausgestattete Dokumentation „Russland“ genauer anschauen. Uwe Anders, Christian Baumeister, Oliver Goetzl, Hans-Peter Kuttler, Tobias Mennle, Henry Mix, Ivo Nörenberg und Ernst Sasse führten bei den unterschiedlichen Kapiteln Regie. Das Buch zu „Russland“ schrieb Jörn Röver. Wer sich für Natursendungen interessiert, der sollte weiterlesen.

[Inhalt]
„Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane“ ist ein Projekt der Superlative und gewährt schier unglaubliche Einblicke in eine neue, bis dato unbekannte Welt. In 1.200 Drehtagen und über eine Distanz von mehr als 100.000 Reisekilometern entstanden 600 Stunden Rohmaterial. Den sechs Kamerateams um Henry M. Mix sind dabei sensationelle Landschafts- und Tieraufnahmen in Regionen gelungen, die bis vor Kurzem noch militärisches Sperrgebiet und somit auch tabu für Filmemacher waren. Erleben Sie Russlands ungezähmte Natur, wie man sie noch nie zuvor gesehen hat!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Einige Dokumentationen arbeiten mit sehr hoher Informationsdichte und der effizienten Vermittlung von Wissen, gespeist aus den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und oftmals auch von Annahmen, geprägt von unserer Empirik. „Russland“ geht diesen Weg nicht so, wie andere Mitbewerber im Genre. Vielmehr wird hier sehr auf die optischen Finessen unserer Natur gelegt. „Russland“ lässt Bilder sprechen und zeigt uns einige der unwirtlichsten Abschnitte unseres Planeten, geprägt von rauen Naturgewalten und einigen der weltgrößten Raubtiere. Einzelne inhaltliche Schwerpunkte sind sinnvoll gesetzt. Wir erleben neben einer eher seichten Wissensvermittlung vor allem die Natur. Allen voran die Seiten, welche uns Menschen zeigen, wie weit wir bereits von dem weg sind, was man „wild“ nennt. Eine tolle Sendung, die vielleicht sogar ein wenig zu kurz ist.

[Technik]
Visuell wird hier ein ordentliches Angebot aufgefahren. Ein Full HD-Transfer erfolgt im Format 1.78:1 und bietet von Beginn an ein sehr hochwertiges Bild. Auf die komplette Laufzeit bemessen bieten sich hier praktisch kaum ein Anlass zur negativen Kritik. Oftmals haben wir es mit fantastischen Aufnahmen von wunderschönen Landschaften zu tun. Ein Sonnenaufgang inmitten des Nirgendwo der Tundra. Wahnsinn, wie schön unser Planet zuweilen ist. Ich vergesse dies oftmals. In schönen, authentischen und natürlichen Farben präsentiert uns „Russland“ ganz hervorragende Aufnahmen von Flora und Fauna, die es so bestimmt noch nicht zu sehen gab. Hochwertig und fehlerfrei bohrt sich die visuelle Leistung in die Herzen der Betrachter. Von Kompressionsartefakten ist nichts zu sehen.

Kommen wir zum Ton der High Definition Blu-ray Disc, den wir in DTS-HD 5.1 und in DTS-HD 2.0 vorfinden. Der Mehrkanalton ist dabei die deutsche Synchronfassung, der 2-Kanalton hingegen ist im englischen Original vorhanden. „Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane“ hat es tonal schon drauf. Allerdings nicht in Belangen eines dynamischen Mehrkanaltons mit tollen Surround-Effekten, sondern vielmehr sind hiermit die Stärken im musikalischen Bereich zu nennen. Sehr dicht und stimmungsvoll bildet die musikalische Darbietung einen tollen Rahmen und es sind ebenfalls einige sehr hochwertig abgemischte Hintergrundgeräusche mit an Bord. Untertitel sind nicht vorzufinden.

[Fazit]
polyband bringt uns mit „Russland – Im Reich der Tiger, Bären und Vulkane“ eine rund 91minutenlange Dokumentation auf dem aktuellsten High Definition-Medium ins Hause. Inhaltlich ist die Sendung auf einem hohen Niveau angesiedelt. Ein tröpfelnder Wissenstransfer mit extrem schönen Aufnahmen. Die einseitige und zweischichtige Blu-ray Disc (BD 50) gefällt also technisch sowie vom Umfang, denn es sind auch noch Extras auf dem Datenträger vorzufinden; die da wären:

– Original-Trailer
– Interview mit Schauspieler und Sprecher Siegfried Rauch
– Interview mit den Produzenten Jörn Röver und Henry M. Mix
– Interview mit Komponist Kolja Erdmann
– Interview mit Dirigent Bernard Fabuljan
– Interview mit Sängering Alexandra Seefisch
– Making Of
– Making Of Music

Umfangreich in der Informationsvermittlung sind die Interviews, ansonsten kann aber auch der Rest der Bonusmaterialien für Gefallen beim Publikum sorgen. Die Altersfreigabe liegt bei „FSK ab 0 Jahren freigegeben“, was angemessen erscheint, wenn man mich nach meiner Meinung fragen würde. Erscheinungstermin der High Definition-Disc war der 26. August, der Preis liegt bei rund 15,- Euro. Superlative Naturaufnahmen gewünscht? Hier gibt es sie en masse. Es ist nicht nur schön, sondern wahrscheinlich eine der schönsten Dokumentationen überhaupt, die wir hier sehen.

Andre Schnack, 14.09.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: