Sabrina

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einführung]
Kinowelt Home Entertainment bringt uns mit dem Titel „Sabrina“ von 1995 eine wunderbare Liebes-Comedy auf DVD ins Haus. In den Hauptrollen des schönen Films sind Julia Ormond, Harrison Ford, Greg Kinnear, Nancy Marchand, John Wood, Richard Crenna, Angie Dickinson und Lauren Holly zu sehen. Die Regie wurde von Sydney Pollack verrichtet, und zwar nach einem Drehbuch von Barbara Benedek und David Rayfiel. Wir konnten uns den mittlerweile 8 Jahre alten Film auf DVD genauer ansehen und berichten über unseren Eindruck.

[Inhalt]
Schon als kleines Mädchen hat sich Sabrina (Julia Ormond) unsterblich in David (Greg Kinnear), den jüngsten Sohn der reichen Larabees verliebt. Doch an der Tochter des Chauffeurs war der notorische Playboy nie wirklich interessiert. Dies ändert sich allerdings schlagartig, als Sabrina nach einem längeren Aufenthalt in Paris wieder zurück auf das Anwesen nach Long Island kommt. Das einstige Mauerblümchen hat sich nun in eine selbstbewusste und strahlende Schönheit verwandelt. Und obwohl David kurz vor seiner Hochzeit steht, ist er von Sabrina schier hingerissen. Doch auch sein älterer Bruder Linus (Harrison Ford) macht mit einem Mal Sabrina heftige Avancen. Aus Liebe und Leidenschaft? Oder will der kühle Manager einfach nur Davids Hochzeit und die damit verbundene, dringend erforderliche Firmenfusion retten…

[Kommentar]
Ein schöner Film über die verschiedenen Ansichten und von einem selbst gesetzten Schwerpunkte im Leben, wie z.B. Arbeit oder Familie. „Sabrina“ bringt Schwung in das Dasein des stets gelangweilten Playboys und des nüchternen, auf die Arbeit bedachten und fixierten Linus. Ein Film über Freundschaft, die Liebe und die Arbeit. Eine Geschichte einer Romanze, die über Umwegen zu ihrer Wahrheit und Vollführung findet. Die Filmemacher beschränkten sich auf ein interessantes Personenverhältnis mit Schwierigkeiten und großen Unterschieden der Charaktere untereinander. Gekonnt wurden die verschiedenen Dinge miteinander verknüpft und authentisch in ihrer Wirkung und Stimmung auf die Leinwand gezaubert. Ganz zauberhaft gibt sich vor allem die ausgesprochen ansehnliche Julia Ormond, die – wie auch Harrison Ford und Greg Kinnear – auf ganzer Linie überzeugen. Und wie es für Hollywood typisch ist, so gibt es hier auch einen schönen Filmabschluss.

[Technik]
Bei einem Alter von 8 Jahren erwartet man eine visuelle Leistung, die besser ausfällt, als die hier vorliegende. Der Transfer wurde anamorph auf der Scheibe abgelegt, entspricht einem Ratio von 1.78:1 und füllt somit die Mattscheibe eines 16:9-TV Geräts. Doch das alleine reicht natürlich nicht aus, um eine gute DVD zu sein. In den weiteren Disziplinen, wie z.B. der Farbgebung und der Kantenschärfe, der Plastizität und der Harmonie, werden teilweise keine guten Werte präsentiert. So wirkt das gesamte Geschehen leicht unscharf und etwas zerrüttet. Soll heißen, ein etwas unharmonischer und nicht besonders plastischer Eindruck entsteht. Ferner gibt es leichte Verunreinigungen, Rauschen und einen zu steilen Kontrast.

Der Ton, abgemischt im Dolby Stereo-Format, kann in englischer oder deutscher Sprachausgabe angehört werden. Er bietet das, was das Sujet abverlangt, keine großen und erwähnenswerten Faktoren. Ergebnis: Sauber und klar, stets verständlich und optional auch mit deutschen Untertiteln.

[Fazit]
„Sabrina“ hatte Erfolg und kommt mit namhaften Darstellerinnen und Darstellern daher. Die Geschichte bietet gute und kurzweilige Unterhaltung und steht somit ebenfalls gut dar. Das Bonusmaterial besteht aus: 7 Trailer, dem Trailer zum Hauptfilm, einem 22minutenlangen Feature über Harrison Ford, rund 10 Minuten Behind The Scenes-Aufnahmen und Interviews mit fünf der Beteiligten, die sich auf jeweils ca. 5 Minuten bemessen. Bei dem Medium handelt es sich um eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9), die mit einer Altersfreigabe ab 12 Jahren daher kommt. Diese Angabe bezieht sich auf das Bonusmaterial und führt gegenüber der „ab 6 freigegeben“-Angabe für den 122 Minuten langen Hauptfilm. Die Disc erschien am 19. Mai und kostet um die 20,- Euro. Nicht nur für Ormond- oder Ford-Fans interessant!

André Schnack, 28.05.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: