Scarface (Steelbook Edition)

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
Wer sich als Filme-Fan bezeichnet, der kennt zweifelsohne „Scarface“ (1983) von Star-Regisseur Brian de Palma mit einem grandiosen Al Pacino in der Hauptrolle als Tony Montana, einem kubanischen Mafioso. Universal Pictures veröffentlichte im Herbst des letzten Jahres eine Limited Edition als Steelbook im Handel. Wir konnten uns diese High Definition Blu-ray Disc Fassung genauer anschauen. Neben Mr. Pacino sind in weiteren Rollen vertreten: Steven Bauer, Michelle Pfeiffer, Mary Elizabeth Mastrantonio und Robert Loggia. Das Drehbuch schrieb Oliver Stone nach einer Romanvorlage von Armitage Trail sowie einem Skript von Ben Hecht sowie Howard Hawks.

[Inhalt]
Ein Film, der zum Klassiker wurde. Ein Mythos, der die Popkultur beeinflusste! Tony Montana – Idol der Hip-Hop-Bewegung weltweit! Die Hollywood-Legende Al Pacino in ihrer unvergesslichen Rolle als Tony Montana – einem der rücksichtslosesten Gangster der Leinwandgeschichte. Meisterregisseur Brian de Palma erzählt vom beispiellosen Aufstieg eines kubanischen Flüchtlings, der sich gnadenlos an die Spitze eines Drogenkartells in Miami kämpft…
(Quelle: Universal Pictures)

[Kommentar]
Was gibt es hier zu schreiben? Immerhin der erste Review von „Scarface“ auf dvdcheck.de. Und dann gleich in der High Definition-Fassung. Doch das soll beim Kommentar zum Film nicht inhaltlich Gegenstand sein. Mit „Scarface“ erschien 1983 ein Film, der sich vor allem durch seinen hohen und deutlichen Gewaltanteil von der restlichen Kinolandschaft abhob, ebenfalls durch seine klare Darstellung des Mafia-Milieus, herausgelöst aus dem Chicago des frühen 19. Jahrhunderts, hinein in das Popkultur prägende Miami der 80er Jahre. Genau dieser Tapetenwechsel, wunderbar zeitgenössisch ausstaffiert, kombiniert mit einer zügigen, authentisch anmutenden Erzählweise und natürlich Al Pacino in der führenden Rolle – das ist „Scarface“.

Aufgang und Niedergang sind eine Folge, die nur selten aussetzt, sich dann zumeist jedoch irgendwie wieder korrigiert und einholt. „Scarface“ erzählt von einem solchen Aufstieg und Niedergang. Aufstieg aus dem Nichts, vom absoluten Niemand zu einer respektierten, extrem mächtigen Person, die durch reine Gewalt ihre Luxuswelt aufrecht erhält. Grandios inszeniert mit prägenden Schlüsselszenen des modernen Kinos und zeitgleich Darstellungen der Mafia-Logik, ohne Skrupel oder Gewissensbisse. Dies ist einer der Filme, die sich nahtlos aneinanderreihen: „Casino“, „GoodFellas“, „Es war einmal in Amerika“ oder „Der Pate“.

[Technik]
„Scarface“ erscheint hier erstmal in High Definition auf Blu-ray Disc. Hochwertige 1080p Bilder schmücken das Wiedergabegerät und erfreuen das Auge des Betrachters. Kontrastreiche und doch mit überwiegend braunen und sandigen Farbtönen ausgestattete Aufnahmen hinterlassen einen ausreichend plastischen Eindruck. Ausreichend knackig und für das Alter erstaunlich frisch bietet der Transfer mit dem Seitenverhältnis 2.35:1 auch in zackigen Momenten ausreichend Contenance und Bildruhe. Rauschen tritt nur selten auf und ist mit Sicherheit auf altersbedingte Faktoren zurück zu führen. Davon ab gibt es keine Verunreinigungen oder Trostmomente.

Fangen wir mit der Theorie an. DTS Digital 2.0 Sound gibt es in den Sprachen Französische, Italienisch, Spanisch, Englisch und Deutsch. DTS-HD Master Audio 7.1 kann in englischer Sprache vernommen werden und zusätzlich gibt es noch japanischen Sound in Dolby Digital 5.1 auszuwählen. 14 Untertitelfassungen sind wahlweise dem Ton hinzu zu schalten. Tony Montana lässt es hin und wieder natürlich d‘rauf ankommen und dann schmettert auch der Ton ordentlich. Es knattert die vollautomatische Waffe, es brüllen verärgert, aggressive Mafiosi und eine Musik mit ausreichend Drama und Stil weist den Rahmen zwischen Authentizität und Kunst. Fein.

[Fazit]
Anschaulich ist ein solches Steelbook schon, zumindest im Vergleich zu den üblichen Verpackungen. Ob es nun mehr Geld wert sei, das ist wahrscheinlich nicht an der Verpackung als solches festzumachen, geschweige denn zu entscheiden. Mit dieser Limited Steelbook Edition erscheint die wohl aktuell technisch hochwertigste Version des Klassikers „Scarface“. Auf der Laufzeit von rund 169 Minuten präsentiert sich der Hauptfilm. Zusätzlich gibt es eine mobilfähige Digital-Copy-Version, die auch iTunes kompatibel ist, sowie folgende Extras:

– U-Control Scarface-Punktekarte
– Meine Szenen
– Das Scarface-Phänomen
– unveröffentlichte Szenen
– Die Welt von Tony Montana
– Die Wiedergeburt
– Die Darstellung
– Die Entstehung
– Making of Scarface: Das Videospiel
– Scarface: Die TV-Version

Inhaltlich vermögen die Extras von „Scarface – Limited Steelbook Edition“ durchaus zu gefallen. Sie sind durch und durch unterhaltsam und weisen sogar noch etwas Informationsgehalt auf, wenn auch nicht viel. Laut Verpackungsangabe erhalten wir hier die „Ungekürzte Fassung!“ mit einer „FSK ab 18″, deutlich erkennbar am Symbol in rot. Diese Fassung von „Scarface“ ist seit dem September 2011 im Handel erhältlich, sie kostet heute noch rund 25,- Euro.

Andre Schnack, 07.06.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: