Shadow Of The Vampire

Drama/Horror
Drama/Horror

[Einleitung]
Aus dem Programm von Splendid Entertainment erscheint die 2000 in den Vereinigten Staaten entstandene Produktion: „Shadow Of The Vampire“ von Regisseur E. Elias Merhige als deutsche Code2-DVD. In den Hauptrollen des Horrordramas sind John Malkovich, Willem Dafoe, Udo Kier, Cary Elwes, Catherine McCormack und Eddie Izzard zu sehen. Der Film über die Dreharbeiten zum Vampirfilm „Nosferatu“ stellt im Vergleich zu anderen Filmen des Horror-Genres etwas besonderes dar. Wir sahen und die DVD-Fassung genauer an und prüften sie auf Ton und Bild.

[Inhalt]
Im Osten Europas will F.W. Murnau (John Malkovich) vor Ort den größten und realistischsten Film aller Zeiten drehen: „Nosferatu“! Um sein Ziel zu erreichen, hat Murnau einen echten Vampir, Max Schreck (Willem Dafoe), in der Titelrolle besetzt. Die Crew ist ahnungslos, erfährt nur, dass Schreck seine Rolle so ernst nimmt und man ihn deshalb niemals bei Tageslicht und immer in seinem Kostüm antreffen wird. Die ersten Aufnahmen sind phänomenal, doch schon bald beginnen die ersten Mitglieder des Teams, sich auffallend schwindelig und blutleer zu fühlen. Es dauert nicht lang, bis man den ersten Toten zu beklagen hat. Entgegen aller Abmachungen denkt Schreck nicht daran, seinen Blutdurst im Zaum zu halten. Jetzt ist es zu spät für eine Umkehr. Murnau weiß, dass ein Künstler Opfer bringen muss – auch wenn sich „Nosferatu“ als Angelegenheit auf Leben und Tod entpuppt…

[Kommentar]
Mit wenig Mitteln, dafür aber viel Liebe zum Detail und Darstellungsgrad wird von Beginn an eine sehr unheimliche Atmosphäre vermittelt, die einen spukigen Eindruck hinterlässt. Die ruhige Kameraführung, der Musikeinsatz und der betagt wirkende Farbstil der Aufnahmen vermitteln allesamt ein Gefühl vergangener Tage, was insgesamt die Wirkung erhöht. Der Zuschauer wird hier in jeder Hinsicht ständig auf die Folter gespannt, teilweise mit so einfachen Mitteln, dass es nahezu schon enttäuschend wirkt, wenn plötzlich gar nichts großes passiert. Dennoch ein mehr als nur interessantes Spiel aus Licht und Schatten über eine Begebenheit, die tatsächlich stattfand, nur eben um einiges mysteriöser umgesetzt und eine große Portion Fiktion dabei. Eine Geschichte über einen Filmemacher, der mehr Authentizität in seine Filme hauchen möchte und von seiner Idee besessen ist. Regisseur Merhige schuf ein Werk nach dem Drehbuch von Steven Katz, welches das Böse etwas relativiert und Schuld nicht eindeutig zuordnen lässt. Zeitgenössische Musik vom Feinsten, ein toller John Malkovich und ein ebenso brillanter Willem Dafoe – was will man mehr.

[Technik]
Technisch betrachtet stellt die Disc eine gute Partie dar. Der Transfer wird im anamorphen Breitbildformat 1.78:1 vollzogen und füllt somit den gesamten Bereich der Mattscheibe eines 16:9-TV Geräts. Die Qualität gefällt überwiegend, wenn sie verständlicherweise in den künstlich „auf alt getrimmten“ Aufnahmen natürlich nicht mit aktuellen Werken verglichen werden kann. Die Aufnahmen weisen eine authentisch wirkende Farbwiedergabe und einen angenehmen Kontrast auf. Die wenigen Bilddetails der oftmals sehr dunklen Szenen bleiben stets erkennbar und werden von einem plastischen Umfeld und sauberen Konturen eingebettet. Die Kompression gelang ebenfalls gut.

Ton gibt es im Dolby Digital 5.1-Tonformat in den Sprachen Englisch und Deutsch. Als dritte Tonspur befindet sich noch ein Audiokommentar auf dem Silberling. Der getestete deutsche Soundtrack überzeugt vor allem bei der Wiedergabe der feinen, voluminösen und sehr detailliert abgebildeten Musik. Aber auch einige Hintergrundgeräusche und letztlich die gute Sprachausgabe sprechen eine qualitativ eindeutige Sprache. Nichts weltbewegendes, doch eine solide Arbeit.

[Fazit]
Splendid Entertainment bringt uns mit der DVD „Shadow Of The Vampire“ einen sehr eigenen Film mit Stil, Stimmung und Spannung ins heimische Kleinkino. Der Film besitzt eine Laufzeit von ca. 95 Minuten und befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Der Inhalt der scheibe wurde ab einem Alter von 12 Jahren freigegeben und besteht neben dem Hauptfilm auch noch aus folgenden Features: Optional gibt es deutschsprachige Untertitel, ferner Interviews, Bio- und Filmografien von Cast & Crew, der erwähnte Audiokommentar mit dem Regisseur, eine rund 6minutenlage Featurette mit hohem PR-Faktor, ein B-Roll und einem Storyboard-Film-Vergleich, den deutschen Kinotrailer und den US-TV Spot und 8 Trailer weiterer Splendid Erscheinungen. Die DVD erschien am 25. März zu einem Preis von ca. 30,- Euro. Es geht um Angst vor dem Fremden, aber auch um Betrug, ums Filmemachen, Korruption und das Heranwagen an etwas neues – wem das gefällt, der sollte zulangen.

Andre Schnack, 08.05.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: