Shapeshifter

Horror/Thriller
Horror/Thriller

[Einleitung]
Mario Sorrenti führte Regie beim Horro-Thriller „Shapeshifter“ – auch bekannt unter dem Titel „Discarnate“, den der Titel vorrangig in den USA trägt. Die Geschichte des Films schrieben Mario Miscione und Marcella Ochoa. Nach diesem Drehbuch arbeiteten dann der Regisseur Sorrenti sowie die Beteiligten vor der Kamera, maßgeblich Bex Taylor-Klaus, Josh Stewart, Nadine Velasquez sowie Thomas Kretschmann. Der Film „Shapeshifter“ wird hier in Form einer Standard Definition DVD aus dem Angebot von EuroVideo Medien ins Rennen um gute Absätze im Heimkino-Segment geschickt. Ich konnte mir ein genaueres Bild von den Leistungen des Titels machen und berichte aus erster Hand.

[Inhalt]
Nach dem tragischen Tod seiner Familie, entwickelt der Neurowissenschaftler Dr. Andre Mason ein bewusstseinserweiterndes Serum, das den Kontakt mit dem Totenreich ermöglichen soll. In einer abgelegenen Villa injiziert er sich und seinem Wissenschaftler-Team die Droge. Das Serum beginnt zu wirken und erlaubt ihnen mit übernatürlichen Erscheinungen zu interagieren. Doch mit ihrem Experiment haben sie auch die Aufmerksamkeit von weit dunkleren Wesen auf sich gezogen – sogenannten Formwandlern. Andre muss sich entscheiden: entweder für seine tote Familie oder sein Team, das ohne seine Hilfe diesem Experiment nicht lebend entkommen wird.
(Quelle: EuroVideo Medien GmbH)

[Kommentar]
„Shapeshifter“ hat es in sich, denn wir haben es mit einem Horror-Film zu tun, der mit der Angst des Betrachters zu spielen versucht. Und das gelingt dem Titel zuweilen recht gut, im Ergebnis ist die Geschichte entsprechend unheimlich und spannend gestaltet und wird auch so erzählt, dass nicht zu viele langatmige, weniger interessante Elemente auftauchen, welche zumeist die Story ohnehin nicht vorwärts bringen. Regisseur Mario Sorrenti fügte das Eine zum Anderen und erschuft – nicht zuletzt Dank einer guten Darstellung der beteiligten Schauspieler – einen atmosphärischen, spannenden Thriller im Horror-Segment.

[Technik]
Wenn wir uns die hier dargebotene technische Präsentation anschauen, so kann sich ein wenig Enttäuschung breit machen. Vorrangig liegt das an der Darreichungsform für die journalistische Weiterverwertung. Mit einem Streaming Link ist das Filmerlebnis – wenngleich etwas beeinträchtigt durch Wasserzeichen und andere Überlagerungen – zwar authentisch, allerdings sind mit Abweichungen zum finalen Produkt zu rechnen. Angenommen, wir hätten es hier mit den endgültigen und qualitativ ausgeprägten Faktoren Kontrast, Farbgebung und Kantenschärfe zu tun, so ist das alles in Ordnung und eine rundum solider Darbietung, die auch bei der Kompression Qualität zu bieten scheint.

Neben dem 2.35:1-Bild mit anamorph codierter Abtastung gibt es auch einen Mehrkanalton-Format mit Dolby Digital 5.1-Surround Kanälen, wahlweise mit der deutschsprachigen Synchronton-Version oder aber in englischsprachiger Originalfassung. Zu Untertiteln kann ich keine Aussage treffen, es lagen mir keine Untertitel oder weitere Informationen hierzu vor. Der gebotene Ton gewinnt durch seine hohe Dichte und die eher inhaltlich bedingten Faktoren. Surround-Sound war der mir vorliegenden Fassung nicht zu entlocken, daher fallen meine Kommentare hierzu entsprechend kurz und leider weniger gehaltvoll aus.

[Fazit]
Mit „Shapeshifter“ gelang Regisseur Mario Sorrenti ein ganz guter Horror-Thriller, der auch mit guter Maske zu überzeugen versteht. Außerdem muss gesagt werden, dass stellenweise die 84 Minuten Laufzeit recht rabiat sind und der Showdown entsprechend ausfällt, was mit Sicherheit auch zu der FSK 16 Freigabe führte. „Shapeshifter“ erschien am 4. Dezember 2018 zu einem Preis von rund 12,- Euro für die Standard Definition DVD Version von EuroVideo. Zu den Extras kann man nichts sagen, da die DVD schlichtweg auf diesem Gebiet nichts zu bieten hat. Wer sich mit Horror-Titel auskennt, der wird hier auch seinen Spaß haben.

Andre Schnack, 07.12.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆