Shaun das Schaf – Abrakadabra

Family/Comedy
Family/Comedy

[Einleitung]
Die Aardman Studios bestehen nunmehr seit 32 Jahren, gegründet 1976 im englischen Bristol. Durch sie, allen voran durch den kreativen Kopf Nick Park, entstand die wahre Hochzeit der Stop-Motion-Filme mit Knetfiguren. Neben „Wallace & Gromit“ entstand später auch „Shaun das Schaf“ und feierte Erfolg. Concorde Home Entertainment bringt uns den neuesten Streich der „Shaun das Schaf“-Reihe mit dem Titel „Schaun das Schaf – Abrakadabra“. Gleich 8 weitere spannende und hochunterhaltende Folgen über das nicht immer brave Schaf Schaun. Die Disc aus der Concolino-Reihe richtet sich jedoch keinesfalls ausschließlich an das jüngste Publikum, sondern auch an die offenen Erwachsenen. Wir konnten die Animationen genauer begutachten und der Disc einen DVD-Check unterziehen.

[Inhalt]
Auf einem kleinen Bauernhof irgendwo im ländlichen England lebt Shaun, das Schaf. Shaun unterscheidet sich von den übrigen Schafen nicht nur durch seinen unverwechselbaren Wuschelkopf und das modisch kurze Fell: Er ist auch das unternehmungslustigste und intelligenteste Schaf weit und breit und somit der natürliche Anführer seiner Herde. So ist Shaun stets zur Stelle, wenn es auf dem Hof ein Problem zu lösen gilt.

Sei es, dass er mit Hütehund Bitzer einen alten Traktor wieder flott macht, einen wütenden Stier in die Schranken weist oder den Lieblingsbaum seiner Freunde vor der Säge bewahrt. Weil Shaun jedoch noch jung und unerfahren ist, sorgt er bei seinen Aktionen unabsichtlich immer wieder für Chaos. Besonders Hütehund Bitzer, der mit der Aufsicht über die Schafe betraut ist, sieht das gar nicht gerne. Schließlich soll der etwas naive Bauer auf keinen Fall erfahren, was das liebe Vieh hinter seinem Rücken so alles anstellt…
(Quelle: Concorde Home Entertainment)

[Kommentar]
Meist kommen die Menschen in den Animationen der Aardman Studios gut klar, wenngleich sie sich keinesfalls auf dem Zenit der technischen Möglichkeiten von heute befinden. Doch sie haben einen unheimlichen Vorteil, sie sind charmant und wirken sehr sympathisch. Da soll noch einmal jemand sagen, dass die Stop-Motion-Technik ausgestorben sei. Doch Totgesagte leben länger. Mit dieser Disc von „Shaun das Schaf“ geht die Reihe in die vierte Runde und beginnt mithin die vierte DVD. Gleich acht Folgen berichten über die Abenteuer von Shaun, dem Schaf. Dabei bleibt kein Auge trocken, obgleich sich das Schaf nicht nur witzige Dialoge in den Vordergrund drängt, sondern vielmehr durch situativen Humor.

Shaun verkörpert durch sein Aussehen und sein Benehmen eine Figur, die von Kindern gern gemocht wird. Seine freche Art tut dazu mit Sicherheit ihren Teil bei. Auf der anderen Seite richten sich viele Inhalte der acht Episoden, wie zahlreiche Anspielungen an aktuelle Filmwerke, an ein definitiv reiferes Publikum. Und so bedient Shaun – sogar ohne dabei negativ aufzufallen – zwei Lager zugleich, und zwar erfolgreich. Humorvolle Geschichten mit Spitzen auf alle nur erdenklichen Situationen bieten ausreichend Abwechslung für den täglichen Schaf-Schabernack. Die in sich geschlossenen Episoden haben stets einen roten Faden aufzuweisen und gefallen.

[Technik]
„Shaun das Schaf – Abrakadabra“ erstrahlt in Form eines anamorphen Breitbild-Transfers im Ratio 1.78:1 auf dem Wiedergabegerät. Seine Qualitäten liegen nicht unbedingt im Bereich der klaren Konturenzeichnung und sauberen Detailwiedergabe, erstrecken sich dafür jedoch über Werte einer hohen Kontrastgebung und einer gesunden Farbintensität. Es entstehen lebhafte und farbenfrohe Bilder mit einer ausreichenden Plastizität. „Shaun“ bietet nicht immer die flüssigsten Animationen, was hingegen nicht auf den Bild-Transfer zurückzuführen, sondern vielmehr in der eingesetzten Tricktechnik begründet ist. Ein leichtes Rauschen und ab und an auch zerfranste Kanten müssen hingenommen werden.

Tontechnisch haut uns Shaun nicht vom Hocker und kann auch Bitzer nicht mehr ganz hinter dem Ofen hervor locken. Es gibt deutschen Dolby Digital 2.0-Ton im Programm, weder weitere Tonspuren, noch andere Formate sind auf dem Datenträger abgelegt. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine Serie handelt können wir dennoch mit der Darbietung zufrieden sein. Denn der lustige Music-Score und zahlreiche Umgebungsgeräusche erwecken die Schafswelt zum Leben, vielmehr – wie zum Beispiel Sprache – gibt es eigentlich auch nicht zu nennen. Weitgehend schweigen die Tiere und halten sich akustisch insgesamt zurück.

[Fazit]
Concorde Home Entertainment veröffentlicht uns mit der vierten „Shaun das Schaf“-DVD einen weiteren gelungenen Zuwachs zur kreativen und unterhaltsamen, kurzweiligen Episoden-Reihe. 2008 in Großbritannien entstanden haben es Shaun und seine Freunde nicht schwer auf der Laufzeit von rund 56 Minuten zu gefallen. Da stört sich der Fan auch nur bedingt daran, dass es nur ganze 5 Minuten Bonusmaterial zusätzlich auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) vorzufinden gibt. Concorde Home Entertainment veröffentlicht diese ohne Altersbeschränkung ausgestattete Disc am 17. September zu einem Kurs von rund 10,- Euro.

Andre Schnack, 09.09.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: