Shaun of the Dead

Comedy/Horror
Comedy/Horror

[Einleitung]
Was für ein Film verbirgt sich hinter dem Titel „Shaun of the Dead“? Ich war gespannt und konnte mir ein genaueres Bild von der High Definition Blu-ray Disc machen. Der Streifen soll mit rund 4 Millionen britischen Pfund Budget ausgekommen sein. Er parodiert das Horror- und insbesondere das Zombie-Genre und mixt Horror mit Humor. Regisseur Edgar Wright arbeitete nach einem Drehbuch der beiden Autoren Simon Pegg und Edgar Wright, dem Regisseur. Simon Pegg findet sich auch im Cast als Darsteller wieder, zusammen mit Nick Frost und Kate Wright. „Shaun of the Dead“ erscheint als HD Version von Universal und wir unternahmen eine Reise in die Welt der Untoten und des britischen, tiefschwarzen Humors.

[Inhalt]
Shauns Leben ist ein Witz. Er verschwendet seine Zeit mit Kumpel Ed in seiner Lieblingskneipe „Winchester“, hat Dauerstress mit seiner Mutter und vernachlässigt Freundin Liz. Als die mit ihm Schluss macht, will Shaun sein Leben in den Griff kriegen: Er muss Liz‘ Liebe zurückgewinnen, mit seiner Mutter ins Reine kommen und sich endlich wie ein Erwachsener benehmen!

Dummerweise kommen gerade jetzt die Untoten aus ihren Gräbern gekrochen, um die Lebenden zu verspeisen. Für den hochmotivierten Shaun nur eine kleine Hürde auf dem Weg ins Glück. Er hat nur ein Ziel: seine Mutter, Liz und – weil sie schon mal da sind – zwei ihrer Freunde an den einzig sicheren Ort zu bringen, der ihm einfällt: das „Winchester“. Quer durch Zombie-Horden machen sich Shaun und Ed bewaffnet mit Kricketschläger und Spaten auf den Weg…
(Quelle: Universal Pictures)

[Kommentar]
Viel gehört habe ich über „Shaun of the Dead“ aus der britischen Filmküche. Der Titel entstand 2004 als britisch, französisch und US-amerikanische Ko-Produktion. Viele Köche verderben den Brei? Auch das können wir nach der Ansicht beantworten. Und zwar mit einer Verneinung. Unmittelbar nachdem der Abspann seine Präsenz auslebt, haben wir unklare Gedanken in der Rübe. Warum empfand man diesen Film überhaupt als lustig, und sogar ganz einfach: gut!? Eine Vielzahl an Faktoren leistet am Ende dieses Ergebnis. Technisch gefällt der Titel durch seine hochwertigen Sets, Kostüme und Masken. Alles bestens von dieser Front. Auch die darstellerischen Leistungen sind einfach gut, glaubhaft, überzeugend und zudem unterstreichen sie den Humor.

Der Humor, jawohl. Insbesondere gebührt dem Film Aufmerksamkeit seines Humors und seiner Geschichte und ihrem Aufbau und Ablauf wegen. „Shaun of the Dead“ verfällt oftmals inmitten schockierend einsetzender Spannung und in den Momenten, in denen es um Leben und Tod geht, in einen lethargischen Modus voller vertrauter Alltagsrückfälligkeit. Da verkommt das Abwimmeln zweier Untoter und gefährlich naher Zombies in Anbetracht der Plattensammlung eher zur Nebensache. Im letzten Momenten bekommen dann Shaun und sein Kumpel Ed meist die Kurve, jedoch eben aber auch nur meist und nicht immer.

[Technik]
Zombies, Menschen und alles dazwischen erscheint hier im 1080p-Transfer mit breitwandigen 2.35:1-Bildern in High Definition. „Shaun of the Dead“ bekommt immer wieder recht schlechte Arbeitsbedingungen vorgesetzt, so zum Beispiel immer wieder recht rasch einsetzende Schwärze, also Dunkelheit, wenn das nicht stört, dann zumindest die Detailarmut in diesen Szenen. Davon ab und unter ordentlicher Ausleuchtung ist dem Transfer auch mehr möglich und neben einem ausreichend natürlichen Farbspektrum bekommen wir ausreichend saubere und kontrastreiche Aufnahmen vor die Augen. Kompressionsartefakte sind nicht im störenden Grad vorhanden.

„Shaun of the Dead“ bietet sich sehr europäisch und weist im DTS 5.1-Format die Sprachfassungen Deutsch, Französisch, Italienisch sowie Englisch aus. Ebenfalls befindet sich noch ein englischsprachiger DTS-HD Master Audio 5.1-Ton auf dem Datenträger. Spannungsgetrieben kann auch die tonale Darbietung durchaus gefallen und ihren Zweck gut erfüllen. Auf ruhigere Situationen folgen hektische Momente mit einem plötzlich sehr lebhaften Ton, der sich auch der verschiedenen Kanäle bedient und somit zu einer räumlichen Wirkung beiträgt. Musik tritt ebenfalls mit auf die Bühne, auch in einem gesunden Umfang, ohne dabei die Leistung eines anderen Elements einzuschränken. Untertitel sind in 6 Sprachen optional hinzu zu schalten.

[Fazit]
Regisseur Edgar Wright fertigte einen Film an, der heute bereits als Kult-Film gehandelt wird. Mit „Shaun of the Dead“ zeigte der Filmemacher mit seinem Team, dass auch sehr unterhaltsame und sogar humorvolle Zombiefilme möglich sein können. Doch nicht genug mit dem rund 99minutenlangen Inhalt, denn es finden sich auch noch folgende Bonusmaterialien auf der Disc:

– Filmkommentar mit Simon Pegg & Edgar Wright
– Filmkommentar mit Bill Nighy & Penelope Wilton
– Filmkommentar mit den Zombies
– Fehlende Stellen
– Rohes Fleisch
– Fernseh-Häppchen
– Zombie-Galerie
– Trailer
– Storyboard-Galerie

Auch hier ist es wie so oft und neben weniger guten sind auch gute Inhalte mit vertreten. Die Audiokommentare können nicht ganz so überzeugen, wie ich mir das vorgestellt habe. Dafür sind die weiteren Extras sehr unterhaltsam und bereiten gute Laune sowie zusätzliche Laufzeit. „Shaun of the Dead“ kann seit dem 1. Oktober 2009 im Handel erworben werden und schlägt mit noch rund 10,- Euro zu Buche. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 30.12.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: