She Wants Me

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Ein eigenes Segment, dass seinen eigenen Regeln unterliegt und dennoch zu den leichten und unterhaltsamen Filmen gehören will: die Liebes-Komödie. Mit „She Wants Me“ spricht der Titel von Regisseur Rob Margolies eine eindeutige Sprache an sein potenzielles Publikum. Das Drehbuch entstand ebenfalls aus den geistigen Ergüssen von Rob Margolies. Er arbeitete in den führenden Rollen mit den folgenden Darstellerinnen und Darstellern: Hilary Duff, Charlie Sheen, Josh Gad, Kristen Ruhlin, Aaron Yoo. Die uns vorliegende High Definition Blu-ray Version erscheint aus dem Angebot von capelight pictures.

[Inhalt]
Sam, ein nur bedingt attraktiver und neurotischer Filmemacher, lebt mit seiner bezaubernden Freundin Sammy in LA. Doch das Leben in Hollywood ist nicht leicht für Sam, der bisher nur einen einzigen Film auf seinem Konto verbuchen kann. Sammy hingegen hofft als Schauspielerin auf ihren baldigen Durchbruch und so kommt Sams Angebot, mit ihr die Hauptrolle in seinem nächsten Projekt zu besetzen, wie gerufen. Aber dann passiert das Undenkbare: Kim Powers, eine weltweit bekannte Schauspielerin, zeigt Interesse an der Rolle und stellt damit die Beziehung des ungleichen Paares auf eine harte Probe.
(Quelle: capelight pictures)

[Kommentar]
Niemand hat viel davon, wenn in Form eines Cameo- oder besser, Gast-Auftritts die „Two And A half Men“-Größe Charlie Sheen für einige Minuten durchs Bild hetzt. Hat denn „She Wants Me“ es nötig gleich mit einem Aufkleber auf der Verpackungsrückseite für Mr. Sheen zu werben, wenngleich schon klar ist, dass es nur kurze Zeit ist, die wir ihn zu sehen bekommen… Anders als die weiteren Mimen, sie leisten eine durchschnittliche Darbietung und stellen somit gesamthaft auf die Leistungsfähigkeiten dieses Titels ein, wie einem scheint.

Aber was zeichnet „She Wants Me“ denn nun aus? Ist der Film lustig, kann er mit Humor und Charme überzeugen und wartet mit Darstellern auf, deren zwischenmenschliche, geplante Chemie auch aufgeht? All das sind die Fragen, die wir beantworten wissen wollten. Mit einer überschaubaren Laufzeit, dem US-amerikanischen Herkunftsland und einem Budget von knapp über eine Million Dollar sind die Vorzeichen nun nicht auf Blockbuster gestellt.

Dennoch sind einige Aspekte des Titels durchaus gut und können das gewollte Ziel erreichen. Andere hingegen nicht. Schade nur, dass viele Elemente sich gegenseitig etwas fremd zu sein scheinen. Das macht sich dann darin bemerkbar, dass kaum zusammenhaltende Stimmung und Atmosphäre entsteht. So etwas hätte man besser lösen können, wirkte jedoch bei der Fertigung des Films vor Ort am Set bestimmt nicht so. Schlussendlich sind einige Einlagen amüsant und lustig, kurzum, sie unterhalten. Tieferen Sinn? Nein.

[Technik]
„She Wants Me“ versucht sich mittels 1.78:1-Bildern, in High Definition 1080p. Somit stimmt theoretisch schon einmal einiges. Doch wie schaut dies in der Praxis aus? Hier und dort verschwinden kleinere Detailzeichnungen inmitten des satten Schwarztons, was grundsätzlich positiv ist und für eine gute Grundierung sowie Kontrast spricht. „She Wants Me“ bietet jedoch auch ansonsten einen recht sauberen und sorgfältig produzierten Eindruck. Dieser schwindet bei genauer Hinsicht keinesfalls, relativiert sich jedoch ein wenig durch verschwommene Elemente. Ansonsten gibt die Kompression keinen Anlass zur Kritik.

Bietet sich der englischsprachige Originalton noch im DTS 5.1 an, so will der deutschsprachige Snychon-Sound im DTS-HD Master Audio 5.1-Format wohl erstgenannter Tonspur den Rang ablaufen. Doch bewahrheitet sich der theoretische Unterschied auch praktisch in einem spürbaren Umfang? Die Antwort kann vielleicht der geübte Technikpurist detailliert aufzeigen, mir ist es nicht gegeben. Beide Soundtracks überzeugen mit einer ausreichenden Anzahl an Umgebungsgeräuschen, sauberen Sprachen und einer angenehmen musikalischen Begleitung. Optional, deutsche Untertitel.

[Fazit]
Fangen wir mit den Bonusmaterialien an. Sie glänzen dadurch, dass sie sehr einfach strukturiert und angeordnet sind. Denn ihr Umfang bemisst sich praktisch bemessen auf keinerlei Minuten, so dass sie nicht einmal Platz des Menüs, ebenfalls einfach gehalten, der Blu-ray Disc beanspruchen. So konnten man dann auch ruhigen Gewissens den günstigeren Medien-Typus einsetzen: eine einseitige und einschichtige Blu-ray Disc (BD25). Der Hauptfilm läuft rund 87 Minuten, die Technik hinterlässt keine Scherben – von einer Ausstattung kann praktisch nur im technischen Segment gesprochen werden. 14,- Euro sind da nicht günstig; seit dem 3. August 2012 im Handel.

Andre Schnack, 31.01.2013

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: