Shining

Horror/Mystery
Horror/Mystery

[Einleitung]
Mit „Shining“ (Originaltitel: The Shining) ging 1980 der US-Amerikaner Stanley Kubrick neue Wege und schuf einen intensiven Thriller der Extraklasse. „Shining“ bietet niemand weniger als Jack Nicholson in der führenden Rolle. Neben seiner Figur kommen ebenfalls Shelley Duvall, Danny Lloyd, Scatman Crothers und Philip Stone vor der Kamera zum Einsatz. Regisseur Kubrick arbeitete zusammen mit Diane Johnson am Drehbuch nach der Romanvorlage von Stephen King. „Shining“ gilt heute nach wie vor als Vorzeigekino, großes Werk und unausweichlich. Warner Home Video veröffentlicht diese High Definition Blu-ray Disc. Ich konnte genauer hinschauen.

[Inhalt]
Der Job scheint locker: Während der Winterpause soll Jack Torrance mit seiner Familie das luxuriöse Hotel „Overlook“ beaufsichtigen. Das sein Vorgänger sich selbst tötete, stört Torrance wenig – bis auch er den diabolischen Mächten des Hotels verfällt… Seltsame Stimmen, übernatürliche Kräfte, fürchterliche Kreaturen: Top-Horrorthriller vom König des Horrorgenres – Stephen King („Es“, „Tommyknockes“), der für diese Fassung seines Meisterwerkes auch das Drehbuch schrieb und als Produzent agierte.
(Quelle: Warner Home Video)

[Kommentar]
„Shining“: Aus einer Zeit, in der man verloren in Wald war, wenn man verloren im Wald war. Kein Handy, kein facebook. Heute ist das anders. Verloren im Wald bedeutet lediglich noch, das man sozusagen später dran ist. Jedoch ist zumeist noch „connectivity“ gegeben und twittern geht noch. Doch zurück zu „Shining“: wir haben es mit einem Werk zu tun, das durch die gezeigten und durch den Ton unterstützten Momente lebt. Durch ihre Stimmung und Ausstrahlung, die sich zwangsweise auf die Atmosphäre des gesamten Films auswirkt. Dieses perfekt in seinem Sinne zu kontrollieren war eine der Kernkompetenzen von Meister Stanley Kubrick.

„Shining“ ist großes Kino. Auch für mich, der sich zweifelsohne nicht für jedermanns Werke oder sogenannte grandiose künstlerische Eskapaden begeistern kann, war der Film eine tolle Erfahrung. Auf beeindruckende Art und Weise wird eine beängstigende Geschichte erzählt. Dabei spielt vor allem die darstellerische Leistung von Jack Nicholson eine gigantisch große Rolle. Verkörpert er doch praktisch mit Haut und Haaren all das, was die Figur, bzw. deren dunkle Züge, doch vorweist. „Shining“ ist Stimmung par excellence. Zeitloses Kino, das jeder gesehen haben sollte, der etwas auf sich und seine Meinung zu Filmen gibt…

[Technik]
Die Farben sind etwas fahl und der Kontrast ist teils ebenfalls nicht optimal. Dafür gibt es eine unwahrscheinlich hohe Atmosphäre und tolle Ausstrahlung der HD Bilder in vollen 1080p im Format 1.85:1. Die Nahaufnahmen, vor allem von Gesichtern, gefallen auf Anhieb und überzeugen nicht nur durch eine hohe Bildruhe, sondern auch einen angenehmen Anteil an Details und erfreuen sich einer hohen Kantenschärfe. Der Untergrund der Bilder ist zuweilen etwas matschig, was allerdings zu einem gewissen Teil durchaus eine Folge von Absicht sein kann. „Shining“ beweist durch wahnsinnig wirkungsvolle Einstellungen großartiges sowie großes Kino. Technisch hapert die Umsetzung auf High Definition Blu-ray Disc nicht.

„Shining“ bietet Mehrkanalton im Format Dolby Digital 5.1 in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch. Gleich 14 Untertitelspuren fanden ihren Weg auf den Datenträger. „Shining“ hat es hier und dort tonal durchaus in sich. Da brodelt schon einmal die Stimmung bis nahezu zum äußersten, um sich dann nicht zuletzt in Bild und Ton zu entladen. Das gelingt, hier für den Ton gesprochen, gut und gefällt abschließend. Sauber und hochwertig gestaltete sich die Umsetzung des Surround-Sounds. Rauschen oder Verunreinigungen sind nicht mit dabei.

[Fazit]
In einem besonders günstig angebotenen „Low-Price“-Programm erhielt ich den Titel „Shining“ nun auch auf High Definition Blu-ray Disc. Hatte ich ihn bisher nicht in meiner Sammlung, bis auf die bereits über 10 Jahre alte Code1-Fassung. Warner Home Video bietet uns mit dieser HD Fassung einen rund 119 Minuten Titel mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren. Das Menü ist angenehm gestaltet, sehr puristisch und einfach gehalten und bietet Zugriff auf folgende Extras:

– Audiokommentar des Steadiecam Erfinders/Kameramanns Garrett Brown und des Historikers John Baxter
– Vivian Kubricks Dokumentation „Making-of Shining“ mit optionalem Audiokommentar
– Dokumentation: Der Blick vom Overlook: Die Gestaltung von Shining
– Dokumentation: Stanley Kubricks Visionen
– Dokumentation: Wendy Carlos, Komponistin
– USA-Kinotrailer

Dafür, dass die Umverpackung keinen großartigen Teaser darauf gibt, ist der Umfang der Ausstattung als mindestens ausreichend zu bezeichnen. „Shining“ bietet alle zusätzlichen Materialien in Standard Definition Qualität. Erscheinungstermin dieser HD Fassung liegt mit dem 6. Dezember 2007 bereits knappe 6 Jahre zurück. Heute ist die Scheibe zumeist für unter 10,- Euro im Handel erhältlich. Wenn man sich denn als Kubrick Fan bezeichnen möchte, dann finden man auch keinen Weg an dieser Disc vorbei. Allen anderen sei dieses Stück jedoch auch empfohlen…

Andre Schnack, 13.11.2013

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆