Silence

Drama/Adventure/History
Drama/Adventure/History

[Einleitung]
Martin Scorsese hat einen neuen Film gemacht. Alle Jahre wieder meldet sich der Schöpfer von „Gangs of New York“ oder „Aviator“ mit einem neuen Titel zurück. Dabei ist der frühere Kopf hinter „GoodFellas“ und „Taxi Driver“ ein Garant für gute Filmkost. Sein 2016 abgedrehter und wohl dramatischer Film „Silence“ widmet sich eine weniger häufig genutzten Themas: der Versuch der Missionierung Japans. Das klingt erstmal sehr sachlich, soll aber mächtig intensiv wirken. Ich schaute mir das Werk nach dem Drehbuch von Jay Cooks und Martin Scorsese mit Liam Neeson, Ciarán Hinds, Tadanobu Asano und Adam Driver sowie Andrew Garfield genauer an und berichte über die High Definition Blu-ray Disc von Concorde Home Entertainment.

[Inhalt]
1638 brechen Pater Sebastiao Rodrigues (Andrew Garfield) und Pater Francisco Garrpe (Adam Driver) von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristovao Ferreira (Liam Neeson) seinem Glauben abgeschworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Machthaber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastiao auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shogune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen?
(Quelle: Concorde Home Entertainment)

[Kommentar]
Nach den ersten Minuten dachte ich nur, oha, wohin soll das jetzt führen. Doch ist es ein Ergebnis guter Erzähl-Arbeit, wenn dieses Gefühl entweder rasch durch etwas neues an Reizen und Interessantem abgelenkt oder eben einfach entsprechend aufgefangen und beantwortet und weitergeführt wird. So ist das hier der Fall, und „Silence“ erzählt eine Geschichte, die alleine ihretwegen und des sehr speziellen Themas her mein Interesse weckte. Wenngleich ich mich nicht grundsätzlich mehr oder weniger für Religions- als für andere Themen interessiere. „Silence“ wartet neben bildgewaltigen Aufnahmen und Einstellungen auch mit einer oftmals schonungslosen Darstellung von Gewalt auf.

Den Figuren geschieht hier nicht sonderlich viel Gutes, was natürlich zum gewählten Rahmen und der thematischen Ausrichtung passt und sich in ein nahezu lückenloses Bild einer umfassenden Thematik zusammenfügt. Ohne dabei den Anspruch auf Vollständigkeit zu legen, unterhält die spannende Erzählung und die darstellerischen Leistungen sind durch die Bank hervorragend. Alles wirkt irgendwie bedrückend und nicht sonderlich hoffnungsverheissend. Die zahlreichen und grausamen Tötungsmethoden der Inquisitoren, mit denen es die Missionare zuletzt zu tun bekommen, tragen dazu nicht unerheblich bei. „Silence“ basiert auf dem Roman „Chinmoku“.

[Technik]
Die High Definition Blu-ray Disc Version des Films „Silence“ hat Potenzial gewittert und gefunden und ist auch in der Lage dieses ordentlich umzusetzen. So haben wir es ja bereits inhaltlich mit tollen Aufnahmen zu tun, die für eine solche technische Wiedergabe gar nicht unbedingt so hervorragend geeignet sind, als vorerst angenommen. Wir bekommen unendliche Weiten, Nebel, schattige Momente, bewegte Aufnahmen und viele tolle Kostüme vor die Augen. Dabei ist die Wiedergabequalität stets hochwertig. Der Kontrast ist in Ordnung, vermag jedoch nicht so richtig auftrumpfen zu können, da die Farben sind oftmals lasch, das Geschehen könnte fast etwas breiig wirken. Die Kompression hingegen ist gut. Das Seitenverhältnis lautet 2.35:1, in 1080p Full HD Aufnahmen.

Tontechnisch ist es ganz simpel zu betrachten, da der Fokus auf Stimmung und Wirkung liegt und somit automatisch oftmals – wie hier – der musikalischen Begleitung mehr Aufmerksamkeit zugeführt wird. Das geschieht durch entsprechendes Spiel mit der Lautstärke, jedoch auch durch wirkungsvoll gesetzte Akzente und nicht zuletzt durch eine gelungene und fehlerfreie technische Umsetzung. „Silence“ bietet stets klare Dialoge, viel in der Umgebung und zaubert zudem einen wirkungsvollen und thematisch passenden Music-Score, der sich wirklich hören lassen kann. Rauschen oder Störungen generell sind hier fehl am Platze und treten auch nicht auf. Dt. und engl. in DTS-HD Master Audio 5.1.

[Fazit]
Ich fühlte mich in einigen Momenten an „Shogun“, „The Last Samurai“ oder auch „The Mission“ erinnert. Doch Martin Scorsese hievt das Thema auf ein qualitativ bisher nicht erreichtes Niveau. Auf der Laufzeit von rund 161 Minuten, also guten, ausufernden zweieinhalb Stunden spinnt der Film glaubhaft, tragisch und irgendwie auch inspirierend seine Geschichte. Dabei ist die Laufzeit anfänglich eher abschreckender Natur. „Silence“ ist ein logischer Schritt von Mr. Scorsese in seiner Karriere. Und – trotzend dem Marketing – mit Sicherheit auch irgendwie ein persönliches Thema. Die Disc ist ab 12 Jahren freigegeben und hat ein paar Featurettes dabei. Erscheinungstermin ist der 7. September gewesen.

Andre Schnack, 13.09.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆