Sleeping Beauty

Drama
Drama

[Einleitung]
Wer einen Film à la „Lolita“ erwartet, der kann Hoffnung hegen. Denn mit „Sleeping Beauty“ von Regisseurin Julia Leigh von 2011 bietet inhaltliche eine vermeintlich ähnliche Ausrichtung. Das Drehbuch zum Film schrieb ebenfalls Julia Leigh. Sie arbeitete in den führenden Rollen mit den folgenden Darstellerinnen und Darstellern zusammen: Emily Browning, Rachael Blake, Ewen Leslie, Chris Haywood sowie Peter Carroll. Diese High Definition Blu-ray Disc Version der australischen Filmproduktion erscheint aus dem Angebot von capelight pictures. Wir konnten einen genaueren Blick auf den Datenträger und seine Leistungen werfen…

[Inhalt]
Lucy, eine junge, attraktive Studentin, finanziert sich ihr Studium durch allerlei Nebenjobs. Sie putzt im Café, kopiert stundenlang im Büro und steht als medizinische Testperson zur Verfügung.
Eines Tages stößt sie auf eine Anzeige in einer Studentenzeitung mit einem außergewöhnlichen, aber äußerst lukrativen Job in einer Welt erotischer Fetische. Alte Herren dürfen ihre Sexphantasien an ihr ausleben. Mit einer einzigen Einschränkung: Penetration ist nicht erlaubt. Lucy ist dabei betäubt. Doch schon bald überwältigt sie die Neugier, was in jenen Nächten mit ihr angestellt wird…
(Quelle: capelight pictures)

[Kommentar]
Mit „Sleeping Beauty“ gewinnt der Horizont an Filmwissen dazu, viel mehr war für mich nicht aus dem Werk zu ziehen. Ja, ein solcher Gesamtverlauf der Ereignisse ist tragisch, dramatisch sowie traurig zugleich. Filme über solche oder vergleichbare Situationen sind meist genau einmal anzusehen, um so glaubwürdiger sie inszeniert wurden, desto weniger gerne will man den Titel genau genommen eigentlich erneut anschauen. Die schauspielerischen Leistungen von „Sleeping Beauty“ sind gut bis sehr gut, die künstlerische Ausgestaltung gelang ebenfalls. Nur an Spannung und Unterhaltung fehlt es zuletzt, so das die Wertung entsprechend ausfällt.

[Technik]
Der Bild-Transfer bemisst ein Format von 1.85:1 und befindet sich in vollumfänglichen 1080p-Aufnahmen auf dem Datenträger. Man kann dem Geschehen ansehen, dass es von der höheren Auflösung in vielen Szenen profitiert, insbesondere immer dann, wenn zeitgenössisch detailverliebte Schnörkeleien zur Geltung kommen können, trotz weiterer Unmengen darzustellender Bildmaterialien. Auf der Habenseite gilt es einen gelungen authentisch wirkenden Eindruck zu verzinsen. Allerdings soll er auch technisch aktuellen Werken Paroli bieten. Die Kompression arbeitet unauffällig.

Die zahlreichen Innenaufnahmen prägen nicht nur die visuellen Leistungen, sondern beeinflussen gleichermaßen durch eine meist erdrückende Reduzierung durch enge Räumlichkeiten. Die Rede ist vom hier angebotenen DTS-HD Master Audio 5.1 Ton, sowie vom englischsprachigen Originalton, den es in DTS 5.1 vorzufinden gibt. „Sleeping Beauty“ hat keine großartigen Momente in Sachen Musik zu bieten, es dudelt viel mehr oder weniger seicht daher. Untertitel sind optional hinzu zu schalten, und war in den Sprachen Deutsch und Englisch.

[Fazit]
Mit „Sleeping Beauty“ erscheint aus meiner Sicht ein Film, den ich nicht gesehen haben muss. Doch hinterher ist man immer erst schlauer, das ist klar. Also will ich auch nicht traurig drum sein, denn der rund 108minutenlange Streifen befindet sich auf einer einseitigen und einschichtigen BD 25 und richtet sich stilistisch und zeitgenössisch an eine opulente und eher klassische Zeit, und spielt dann von ihr ausgehend über eine Distanz eines halben Jahrhunderts. „Sleepingx Beauty“ ist freigegeben ab einem Alter von 16 Jahren und bietet als Extras noch ein paar Interviews. Erscheinungstermin des Titels von capelight pictures war der 9. März, der Preis liegt bei rund 16,- Euro. Wer Dramen mag und nichts gegen einen leicht erotischen Charme hat, der sollte mal reinschauen…

Andre Schnack, 10.04.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: