Slumdog Millionär

Crime/Drama/Romance
Crime/Drama/Romance

[Einleitung]
Viele Worte müssen zur Titel-Nennung wahrscheinlich nicht verloren werden. Es handelt sich um einen der Filme, die vor der Verleihung des Oscars extrem heiß gekocht wurden. Ich selbst habe „Slumdog Millionär“ (Originaltitel: Slumdog Millionaire) nicht im Kino konsumieren können, nun aber als Video-Fassung per DVD konnte mich der Film zu begeistern versuchen. Diese Standard Definition-Disc erscheint aus dem Angebot von Prokino Home Entertainment im Vertrieb von EuroVideo. Wir konnten uns den Oscar-Abräumer 2009 genauer ansehen und berichten. In den führenden Rollen sehen wir mit Dev Patel und Anil Kapoor weitgehend in westlichen Ländern unbekannte Personen vor der Kamera.

[Inhalt]
Glauben Sie an das Schicksal? Für Jamal Malik (Dev Patel) ist es der größte Tag seines bisherigen Lebens. Nur noch eine Frage trennt ihn vom 20-Millionen-Rupien-Hauptgewinn in Indiens TV-Show „Wer wird Millionär?“. Doch was in aller Welt hat ein mittelloser Youngster aus den Slums von Mumbai in dieser Sendung verloren? Und wie kommt es, dass er auf alle Fragen eine Antwort weiß? Dabei geht es Jamal nicht um das Geld, sondern einzig und allein um die Liebe. Für ihn ist die Sendung nur ein Mittel zum Zweck, eine letzte Chance, seine verlorene, große Liebe Latika in der flirrenden Millionenmetropole Mumbai wiederzufinden.

Slumdog Millionär erzählt in kraftvollen, atemberaubenden Bildern eine außergewöhnliche, berührende Liebesgeschichte und ein mitreißend-faszinierendes Lebensabenteuer. Danny Boyle kreiert in unnachahmlicher Weise die Elemente des Abenteuer-, Liebes- und Gangsterfilms zu einem berauschenden Mix und verliert dabei niemals den Blick für die humorvollen Seiten, die das Leben zu bieten hat.
(Quelle: Prokino Home Entertainment)

[Kommentar]
Es ist immerhin Danny Boyle, der Mann, der uns 2000 den Titel „The Beach“ bescherte. Und das war für mich ein großer Wurf, wenngleich die Presse es gelassener nahm und den Film neutraler bewertete. Die Erwartungen an „Slumdog Millionär“ waren mithin hoch, und doch konnte der Film ihnen mehr als gerecht werden, um so am Ende noch mit 8 Oscars beglückt zu werden. Es sind tollen Aufnahmen und die wunderbaren Szenen eines Films, der es versteht Emotionen zu transportieren. Vor allem geschieht dies durch die fantastischen darstellerischen Leistungen. Großes Kino in jeder Hinsicht, hohe Handwerkskunst erstaunlich gewöhnlich verpackt und außergewöhnlich in seiner Atmosphäre und inhaltlicher Qualität.

[Technik]
Kommen wir zu den technischen Belangen eines „Slumdog Millionär“. Uns lag zum Test eine deutlich als solche erkennbare Pressemuster DVD vor. Ob das finale Ergebnis im Handel davon abweicht ist und nicht bekannt. Der anamorphe 2.35:1-Transfer weist eine stellenweise recht eigensinnige Wiedergabegüte und Wirkung auf. Es wird allem Anschein nach unter Einbußen von technischen Details und Potenzialen nach versucht ein authentisches Geschehen zu erzeugen, was durch etwas verwackelte und nicht immer perfekt ausgeleuchtete, sowie zuweilen bewusst etwas unscharfe Bilder zum Ausdruck kommt. Das sind Stilmittel, die sich hier sogar auszahlen. Der Film wirkte von der Art her ein wenig auf mich wie es zuletzt ein „Amores perros“ tat.

Im Bereich der visuellen Leistungen sind es praktisch keinerlei technische Mängel, die die Qualität beeinflussen, sondern vielmehr bewusst eingesetzte künstlerische Griffe. Das kann man daran sehen, dass z.B. die Kompression recht hochwertig ist. Beim Ton sieht es recht ähnlich aus. Es gibt wahlweise englischen oder deutschen Dolby Digital 5.1-Sound im Programm. Alternativ kann einer Hörfilmfassung die Bühne verliehen werden. „Slumdog Millionär“ besitzt auch tonal einen gewissen Charme, die Qualitäten sind gegeben, es kommt zu keinen Störungen oder ähnlichem. Die Tonebene kann von deutschen Untertiteln begleitet werden, optional.

[Fazit]
Das Leben ist eben doch nur ein Spiel. Und es gibt Menschen, die dürfen geldeinziehend über „Los“ gehen, und andere eben nicht. Ob und was genau man dazu selbst beitragen kann, dass will auch „Slumdog Millionär“ nicht beantworten oder philosophisch auseinanderpflücken. Es geht in der rund 116minutenlangen Erzählung letztlich auch um eine romantische Liebe. Alles in allem für mich ein guter Film. Hier auf einer ordentlichen Standard Definition DVD (Typ 9) abgelegt und an den Mann gebracht. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. „Slumdog Millionär“ bietet Extras:

– Interviews mit Dev Patel
– Freida Pinto und Danny Boyle
– From Script to Screen: The Toilet Scene
– Originaltrailer / Dt. Trailer
– Trailershow

Das Bonusmaterial füllt weitere knappe 25 Minuten zusätzliche Laufzeit. Auch in diesen Belangen gibt es also etwas im Programm, wenngleich es sich vom Umfang und Inhalt her eher im durchschnittlichen Bereich aufgehoben fühlt. Diese DVD-Version von „Slumdog Millionär“ von EuroVideo schlägt mit rund 15,- Euro zu Buche und erschien am 26. Oktober diesen Jahres, 2009. Wer gutes Kino schätzt, welches sich auch inhaltsschwerer entwickeln darf, der sollte sich diesen Oscar gekrönten Film anschauen, zweifelsohne.

Andre Schnack, 28.12.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: