Snapshot – The Snowboard Movie

Special-Interest
Special-Interest

[Einleitung]
„Snapshot – The Snowboard Movie“ ist ein weiterer der mir bisher unbekannten DVD-Titel mit aufgenommenen Snowboard-Sessions im weißen Gefilden. polyband bringt uns den soeben genannten Titel als Special-Interest DVD in einem handelsüblichen Amaray Case in einem ansehnlichen Design. Der Film besteht im einfachsten Sinne aus einer Aneinanderreihung verschiedener Video-Aufnahmen von oftmals beeindruckenden Sprüngen und Drifts der waghalsigen Extremsportler. Regisseure gibt es viele, hier sollten wir für die Regie jedoch eher dem Schnitt-Verantwortlichen danken. Wir konnten uns ein genaueres Bild über die technischen Leistungen der DVD machen und geben weiter.

[Inhalt]
Das neueste Werk der Fat Gipsy Production mit dem Namen „Snapshot“ ist wieder ein Snowboard-Highlight für diese Saison. Das Lineup liest sich wie das Who is Who der deutschsprachigen Snowboard Szene, aber viel besser ist natürlich der Film selbst: Ville Uotila, Rudi Kröll, Marc André Tarte, Mitch Tölderer, Metevz Pristavec, Seppi Scholler, Werni Stock, Michi Bacher, Bernd Mandlberger, Flo Mausser und Ilkka Ojansivu. Wenn einer sagt, letzten Winter gab es keinen Powder in Europa, der wird hier definitiv eines besseren belehrt!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Den „Spirit“ einer Art Subkultur, der viele Jungendliche auch heute noch angehören. Ein Lebensgefühl und eine gewisse Einstellung zum Leben. „Snapshot“ fängt Emotionen und Spannungen ein, welche man nicht aller Tage zu sehen bekommt. Ich bin nun wirklich kein Ski- oder Snow-Board-Fan, konnte mich jedoch binnen Sekunden für den Inhalt begeistern. Es ist der überzeugende, moderne und nicht selten hastige Schnitt, der dem Antlitz des Titels Sportlichkeit verleiht. Die rockige Musik passt ganz wunderbar dazu. Doch was gibt es überhaupt zu sehen? Irre Sprünge, gar Flüge auf einem Snowboard, nahezu schwebend, doch eher surfend auf dem weißen Puder. Wahnsinnige Sprünge vor wunderschönen Landschaften runden das Angebot ab. Ähm, weiteren Inhalt? Gibt es nicht.

[Technik]
Es gibt einheitlich 1.78:1-Bilder vor die Linse, das gefällt gut und lässt die Gesamtkomposition in einem runderen Licht erstrahlen. Der 16:9-Transfer beistimmt sich vor allem durch seine Fähigkeit die nicht selten unter extremen Licht- und Umweltbedingungen entstandenen, dynamischen Bilder hochwertig wiederzugeben. Helle Farben und meist viel Licht bestimmen den Eindruck der Bilder, der Kontrast geht zumeist in Ordnung und auch die Kantenschärfe hält sich wacker, den Umständen entsprechend. Hier und dort ein wenig rauschen, ansonsten jedoch klare Akzente und saubere Bilder. Die Kompression ist in Ordnung und gibt keinen Anlass zur Kritik.

Im Ton-Sektor versäumte man leider die vorhandenen Potenziale auszuschöpfen. Denn die zum Inhalt passende Musik, vor allem der Music-Score, besticht durch enorme Präsenz und Dominanz. Es stehen 2.0 Kanäle zur Verfügung, beim angewandten Format handelt es sich um einen Dolby Digital-Transfer. Es wäre sehr wünschenswert gewesen, wenn wir es mit einem Mehrkanaltonformat zu tun gehabt hätten. Auf jeden Fall ist es so, dass die Leistungen in Ordnung sind, wenngleich eben auf die Lautsprecher-Stereo-Front bezogen. Deutsche Sprache gibt es nicht sonderlich häufig, und wenn, dann klingt sie sauber. Effekte sind auch eher selten zu vernehmen, denn Snowboarding macht kaum Krach. Untertitel: nein.

[Fazit]
„Snapshot – The Snowboard Movie“ kann man wunderbar anschauen, kann auch gerne nebenbei laufen, oder aber wenn man Besuch hat. Man muss eben nicht immer hinschauen, kann den rund 60minutenlangen Titel jedoch auch mehr als nur einmal sehen. Abgelegt auf einer einseitigen Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) erscheint „Snapshot“ ohne FSK Beschränkung als INFO Programm. Der Sport-Titel weist ein einfach gehaltenes Menü auf, welches noch Zugriff auf weitere 30 Minuten Laufzeit in Form der Bonusmaterialien. Jene setzen sich zusammen aus einem Kurzfilm mit dem Titel „My Way“, ein Elan Snowboards Making Of und diverse Trailer. Wie schön. Erhältlich ist der Film seit einigen Tagen (11. Januar) zu einem Preis von rund 10,- Euro. Wer Snowboarding-Fan ist, zugreifen.

Andre Schnack, 28.01.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: