Space Ace

Animation/Science-Fiction
Animation/Science-Fiction

[Einleitung]
Von der e-m-s new media erscheint nun auf dem deutschen Code2-Markt Don Bluths Video-Arcade-Klassiker „Space Ace“ auf DVD. Es handelt sich dabei nicht wie üblich um einen Kinofilm auf dem neuen Medium, sondern vielmehr um einen „spielbaren“ Zeichentrickfilm. Die Idee ist schon sehr alt, bereits zur Mitte der 80er Jahre entstand damals ein Spiel der gleichen Firma, „Dragon’s Lair“, ebenfalls von Don Bluth. Wir sahen uns das Späßchen auf DVD genau an.

[Inhalt]
Der bösartige Commander Borf hat die schöne Kimberly, die Freundin von Ace, gekidnappt. Borfs Plan ist es, die Erde mittels „Infanto Ray“, einer Strahlenkanone, die jedes Opfer in ein hilfloses Baby verwandelt, zu versklaven. Nur mit einer Laserpistole bewaffnet muss Ace Infanto Ray finden und zerstören, Kimberly erlösen und die Erde retten. Das ist wohl das richtige Tagespensum für einen Superhelden, oder?

[Kommentar]
Am einfachsten erklärt man „Space Ace“ als interaktiven Trickfilm. Dabei handelt es sich nicht um ein Spiel, in dem die Figur Ace frei in der Umgebung bewegt werden kann. Es geht vielmehr darum, an bestimmten, schnell aufeinander folgenden Aufnahmen den richtigen Knopf, bzw. die richtige Kombination an Knöpfen zu drücken, um so Ace vor dem unnatürlichen Ableben zu bewahren. Das mag sich zwar nicht gerade sonderlich spaßig anhören, sorgt aber in der Praxis tatsächlich für Unterhaltung. Ab und an lässt die Motivation allerdings arg nach, denn schafft man einen Abschnitt nicht, so beginnt man diesen immer wieder von vorne. Am besten schreibt man sich während des Spielens seine erfolgreich durchgeführten Bewegungsabläufe auf. Man sollte nicht denken, dass das Spiel sehr einfach wäre – ganz im Gegenteil. Denn die insgesamt 5 verschiedenen Bewegungen (links, rechts, oben, unten und schießen) bieten genügend Möglichkeiten, insbesondere weil sie oftmals rasch hintereinander durchgeführt werden müssen.

Je nach DVD-Player fallen die Bewegungsabläufe entsprechend schnell oder träge aus. Auf DVD-ROMs für PCs sieht die Sache anders aus, hier stockt der Ablauf praktisch gar nicht und das Spiel läuft ausgesprochen flüssig. Das Game bietet die Möglichkeit zweier Einstellungen, damit es auch auf vielen Playern vernünftig funktioniert. Die Verpackungsaufschrift „Nicht kompatibel mit manchen Samsung und Aiwa DVD Geräten“ beängstigt da jedoch schon etwas. Gerade tiefgehend und langzeitmotivierend kann sich „Space Ace“ nicht mehr zeigen, da haben schon längst andere Zeiten angebrochen. Wer aber etwas Spiel-Spaß mit seinem DVD-Player erleben möchte, der sollte zugreifen.

[Technik]
Die Technik der DVD. Das NTSC-Bild kommt im 4:3-Vollbildformat (1.33:1) und füllt somit das Bild eines nicht 16:9 dimensionierten Fernsehers. Die Farben sind relativ prall und der Kontrast lässt den Zeichentrick in einem angenehmen Glanz erstrahlen. Zwar sind die Konturen nicht mehr so klar und deutlich, so dass die Schärfe etwas leidet, doch vermag das Bild durch seine Sauberkeit und Fehlerfreiheit zu überzeugen. Kompressionsartefakte oder ähnliche Dinge bleiben aus.

Der Ton der Scheibe erklingt im Dolby Digital 2.0-Format aus den Lautsprechern. Er gibt sich recht unspektakulär und beschränkt, sofern es um füllenden Raumklang geht. Dafür sind die Effekte sauber und rein abgemischt und erklingen – genau wie die englische Sprachausgabe – stets deutlich aus den Boxen. Andere Sprachfassungen oder einschaltbare Untertitel wurden auf der DVD nicht abgelegt.

[Fazit]
„Space Ace“ fällt eigentlich in die Sparte „Special Interest“ oder „Spiele“. Schon auf so manchem neuen Medium feierte Ace ein Comeback, nun auch auf der DVD. Das Spiel gibt es eigentlich schon seit 1983 in den verschiedensten Varianten, auf den unterschiedlichsten Geräten – aber selbst heute macht es ab und an noch Spaß, Ace auf seinem actiongeladenen Abenteuer unter die Arme zu greifen. e-m-s bringt das Spiel auf einer einseitigen Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) auf den Markt und legt der Verpackung eine deutsche, knappe Anleitung bei. Freigegeben wurde der Spaß ab 6 Jahren, da – egal auf welcher Art und Weise Ace ablebt – der Grad der gezeigten Gewalt gering ist. Als Bonus befinden sich noch 5 Vorschauen auf weitere Spiele dieser Art auf der Disc und 4 kurze Interviews mit den Machern. Der Menü-Punkt „Watch“ lässt den Spieler „Space Ace“ als kompletten Film abspielen, ohne Interaktion. Für rund 50,- DM wechselt die Scheibe ihren Besitzer. Insbesondere jüngere Menschen werden hier Spaß empfinden.

Andre Schnack, 05.11.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: