Spy Girls – D.E.B.S.

Action/Comedy
Action/Comedy

[Einleitung]
Hierzulande lief 2004 der Film „Spy Girls – D.E.B.S.“ (Originaltitel: D.E.B.S.) von Regisseurin Angela Robinson in den Lichtspielhäusern. In den Hauptrollen der Action-Comedy sind Sara Foster, Jordana Brewster, Meagan Good, Devon Aoki und Jill Ritchie zu sehen. Das Drehbuch zum Film kommt ebenfalls von Angela Robinson. Wir konnten uns die DVD aus dem Programm der Sony Pictures Home Entertainment genauer ansehen und berichten über die technischen, ausstattungsseitigen und inhaltlichen Qualitäten der Veröffentlichung.

[Inhalt]
Als die verführerische Gangsterkönigin Lucy Diamond (Jordana Brewster) in die Staaten zurückkehrt, heften sich die D.E.B.S. – eine Elitetruppe paramilitärischer College-Superspione – an ihre Fersen. Nachdem jedoch ihre unwiderstehliche Topagentin, Amy Bradshaw (Sara Foster), nach einer Begegnung mit der attraktiven Verbrecherin auf mysteriöse Weise verschwindet, machen sich die D.E.B.S. auf die Suche nach ihrem Versteck. Nicht im Traum würden sie darauf kommen, dass Amy vielleicht gar nicht gerettet werden möchte…
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Was anfänglich aussieht wie eine Studenten-Verbindung entpuppt sich rasch als feminines Sondereinsatzkommando gegen verbrecherische Großkriminelle. Die clever-sportlichen Mädels haben es also nicht nur faustdick hinter den Ohren, nein, sie denken praktisch auch einfach besser als anderen. Bis auf die durch Jordana Brewster dargestellte „böse“ Gegenspielerin. Über eine simple Geschichte vollführt Autorin und Regisseurin Angela Robinson eine kurzweilige und unterhaltsame Thriller-Story ins Reich der Action-Comedy – und das Ergebnis gefällt überraschend gut. Ausreichend intelligent und mit einem zart erotischen Flair wird Comedy geboten.

Teils sehr lustige Szenen, welche mit einer ungeheuerlichen Innovation aufwarten können und auf diesem Weg teils Dinge so darstellen, wie sie wirklich sind. Die Comedy entsteht jedoch nicht nur aus künstlich subtiler Übertreibung heraus und wirkt über die Dialoge und Situationen zum Betrachter. Ferner stehen auch noch die lustigen technischen Spielereien und die Kostüme in der Gunst des Zuschauers. Die darstellerischen Leistungen bewegen sich hingegen auf einem nur durchschnittlichen Niveau, was bedingt an der Geschichte und den recht platten Figuren liegt. Der Music-Score gibt sich modern und bringt Pepp in den Verlauf.

[Technik]
Der Film kann mit seiner Spur Charme und der gekonnten Action-Portion überzeugen. Unterstrichen wir die Comedy von einem 16:9-Breitbildtransfer im Format 2.35:1. In Sachen kontrastreicher Wiedergabe und einer gesunden Farbgebung erreicht der Transfer eine Benotung, welche sich im oberen Mittelfeld befindet. Von der Kantenschärfe her haben wir es mit einem ähnlichen Ergebnis zu tun. Oftmals wirken die Konturen ein wenig ausgefranst und ein zu weicher Eindruck entsteht, was sich auf die detailtreue Abbildung auswirkt. Ausleuchtung in den Aufnahmen und der Schwarz-Level dieser DVD erfüllen die Erwartungen der Betrachter. Hin und wieder nahmen wir ein deutliches Rauschen im Geschehen wahr. Kompressionsartefakte bleiben überwiegend aus.

Tontechnische befindet sich „D.E.B.S.“ auf der Höhe der Zeit. Modern und erwartungsgemäß action-geladen erklingt der Dolby Digital 5.1-Soundtrack in den Sprachen Deutsch oder Englisch. Dialoge erklingen stets aus dem Center-Speaker, während sich oftmals actionbedingt das Volumen in die Höhe treibt, die Klangweite zunimmt und durch gute Akzentsetzung auf den Surround-Kanälen eine spürbare Räumlichkeit erzeugt. Der Mehrkanalton weist durch direktional verlaufende Effekte, einen gesunden Bass und eine sehr gekonnte Musik-Wiedergabe bzw. Abmischung auf und kann sich mit Qualität bei Wiedergabe und Räumlichkeit rühmen. Fehlerfrei erklingt es über die gesamte Laufzeit aus allen angeschlossenen Kanälen, wenn es darauf ankommt.

[Fazit]
Die Special Edition von „Spy Girls – D.E.B.S.“ befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) und der Hauptfilm bemisst sich auf eine Laufzeit von rund 88 Minuten. Wem ein Inhalt aus der Mixtur Action und Comedy zusagt und ein paar schicke Mädels als Nachwuchs-Spione gerne anschaut, der sollte sich diesen Streifen einmal ansehen. Wer hingegen nach einem tiefgründigen Inhalt und echter Spannung Ausschau hält, der wird enttäuscht werden. Wie dem auch sei, „Spy Girls – D.E.B.S.“ kann für Unterhaltung sorgen und wurde freigegeben ab einer Altersstufe von 12 Jahren. Neben optionalen Untertiteln in den Sprechen Deutsch, Englisch und Türkisch gibt es noch:

* Audiokommentar mit Regisseurin
* Audiokommentar mit Besetzung
* Making Of „D.E.B.S.“ (12 Min.)
* Entfallene Szenen (9 Min.)
* Videostoryboards (5 Min.)
* Galerie: Produktionsfotos
* Galerie: D.E.B.S. – Comic
* Verschiedene Trailer 4

Prinzipiell eine gelungene Ausstattung, die auch inhaltlich Spaß macht. Auf der anderen Seite in Anbetracht der Veröffentlichung als „Special Edition“ auch nicht wirklich prall, denn die Features sind allesamt nur von kurzer Laufzeit und geben nicht besonders viel Hintergrundinformationen Preis. Wem jedoch die Ausstattung nicht besonders viel wert ist, der kann getrost über die genannten Makel hinwegsehen. Erhältlich ist die Disc seit dem 23. August 2005. Wer offen ist für kurzweilige Unterhaltung und gerne mal ein paar ansehnliche Jung-Agentinnen in Action sehen möchte, der wird hier ganz gut beschäftigt. Die technische Umsetzung gelang Sony Pictures gut.

Andre Schnack, 24.08.2005

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: