Spy – Susan Cooper Undercover

Action/Comedy/Crime
Action/Comedy/Crime

[Einleitung]
Hey, James Bond könnte auch eine Frau sein. Du könntest James Bond sein. Wem „Kingsman – The Secret Service“ gefiel, der sollte vielleicht auch hier weiterlesen? Ein soll doch „Spy“ auch sehr unterhaltsam sein. Immerhin spielt hier eine Frau die Hauptrolle, und zwar Melissa McCarthy, bekannt aus zahlreichen TV-Serien. An ihrer Seite sehen wir Jude Law, Rose Byrne und Jason Statham vor der Kamera. Das ist doch einmal eine interessante Mixtur. Und dann sollen die Geheimdienst-Allüren des Films verdammt unterhaltsam sein. Ich bin gespannt, was der Regisseur und Drehbuchautor Paul Feig da so zustande brachte. Dieser Heimkino-Titel erscheint aus dem Verleih von Twentieth Century Fox Home Entertainment. Hier gehts um den iTunes Titel.

[Inhalt]
Susan Cooper (Melissa McCarthy) ist eine bescheidene Schreibtisch-Agentin. Als jedoch ihr Partner (Jude Law) ausfällt und ein weiterer Top-Agent (Jason Statham) in Gefahr gerät, meldet sie sich freiwillig, um undercover in die Welt der Drogendealer und Ganoven einzutauchen und die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren. So entwickelt sich Susan Cooper zur unbedarften Heldin der gefährlichsten Mission des CIA.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Der volle Titel lautet „Spy – Susan Cooper Undercover“ und dieser Titel ist auch Programm. Anders als bei James Bond spielt hier offenkundig kein Mann die führende Pistole, … Rolle. Sondern eine etwas (wertfrei) korpulente Frau. Doch ist ja auch egal, so zeigt sie es dem Publikum. Das macht Spaß, hat überwiegend einen hohen Unterhaltungswert mit viel Humor und begeistert sogar durch eine temporeiche Erzählung mit ausreichend Spannung. All das geschieht unter Beimengung von fantastisch spionage-passender Musik, tollen Effekten und gelungenen Action-Momenten. „Spy“ hat allerdings auch ein paar Momente, in denen der Humor etwas sonderbare Ausmaße annimmt. Das bleibt jedoch die Ausnahme.

[Technik]
„Spy“ bietet einen wirklich hervorragenden Breitbild-Transfer im 16:9-Format. Das vollumfängliche 16:9-Geschehen wendet sich in 1080p-Aufnahmen an die Zuschauer. Geprägt von ganz feinen, knackigen Farben und intensivem Kontrast geführt entstehen plastische Gefilde und saubere Bewegungsabläufe. Selten ruckt hier etwas oder es entsteht nennenswerte Unruhe in der Wiedergabe. Auch die Kantenschärfe ist überwiegend sehr gut. Nur in den wenigen sehr dunkel gehaltenen Momenten schwächelt sie gemeinsam mit der Detailtiefe. Rauschen oder Kompressionsartefakte sind nicht mit von der Partie. Alles wirkt frisch und sauber.

Tontechnisch begibt sich der Titel auf die Spuren von James Bond. Also auch hier! Dabei kommt man gar in den Genuss von Explosionen, rasanten Automobilen und Manövern unterschiedlichster Art in den verschiedensten Umgebungen. Tonal eben auch sehr interessant. Da werden Spektrum und Umfang genutzt, der Bass kann tief brummen und trommeln und dennoch sind die Dialoge auch inmitten feister Action gut zu verstehen. Alles in allem akustisch eine gelungene Darbietung. Fehler treten nicht auf und die atmosphärische Musik umsorgt das Publikum mit einem gelungenen Schleier an Atmosphäre.

[Fazit]
Diese iTunes Version wurde am 04. Oktober gesehen. Er gefiel mir mit seiner Laufzeit von rund 120 Minuten rundum gut. Technisch kann sich die Fox Blu-ray sehen lassen, wenn sie nur grob so ausschaut, wie diese Download-Fassung. Sehr gut. Neben dem Hauptfilm mit seiner Altersfreigabe von ab 16 Jahren gibt es auch noch die sogenannten iTunes Extras. Prima. Der Titel schlägt mit einem Preis von rund 15,- Euro im iTunes Store zu. Gewohnt ungünstig, wenn ich es böse formulieren möchte. Offizieller Vertriebsstart für die Offline-Fassungen ist der 8. Oktober 2015 – also heute! Das macht schon Spaß. Gerne anschauen, auch als James Bond-Fan.

Andre Schnack, 08.10.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆