Star Wars – Episode VII: Das Erwachen der Macht

Action/Adventure/Fantasy
Action/Adventure/Fantasy

[Einleitung]
Mit diesem Film lebt eine gesamte Generation im Heimkino erneut auf! Es ist wieder mal „Krieg der Sterne“-Zeit! Mit „Star Wars – Episode VII: Das Erwachen der Macht“ (Originaltitel: The Force Awakens) erscheint ein weiterer Titel dieser so erfolgreichen Film-Reihe, die vor über 35 Jahren begann. J.J. Abrams ist der Regisseur hinter dem neuesten Star Wars-Abenteuer, welches 2015 als US-amerikanische Filmproduktion entstand. Ich war sehr gespannt, denn kann das neue Abenteuer mit teilweise alten Gesichtern richtig punkten? Wie gelang die handwerkliche Umsetzung? Wie sind die Technik, vor allem aber die Story gelungen? An „Star Wars – Episode VII“ wirkten vor der Kamera mit: Harrison Ford, Mark Hamill, Carrie Fisher, Peter Mayhew, Kenny Baker und weitere. Die High Definition Blu-ray kommt von Walt Disney Studios Home Entertainment.

[Inhalt]
Star Wars: Das Erwachen der Macht: Der visionäre Regisseur J.J. Abrams erweckt das Filmevent einer Generation zum Leben. Kylo Ren (Adam Driver) und die finstere Erste Ordnung haben sich aus der Asche des Imperiums erhoben, doch Luke Skywalker (Mark Hamill) ist verschwunden, als die Galaxis ihn am meisten braucht. Nun liegt es an Rey (Daisy Ridley), einer Schrottsammlerin, und Finn (John Boyega), einem abtrünnigen Sturmtruppler, sich mit Han Solo (Harrison Ford) und Chewbacca (Peter Mayhew) zu einer verzweifelten Suche aufzumachen, um die einzige Hoffnung auf Frieden in der Galaxis zu finden.
(Quelle: Walt Disney Studios Home Entertainment)

[Kommentar]
Mensch, was für eine tolle Sache doch das Kino sein kann. Es sind Filme wie dieser, die nach wie vor den Kinobesuch attraktiv erscheinen lassen. Zumeist hat das technische, hier jedoch auch entsprechend erzählerische Hintergründe. Hier sind die Anforderungen sehr hoch, immerhin haben die Vorgänger es geschafft sich in den Zenit der Filmgeschichte zu hieven. Da sollte man jetzt nicht großartig nachlassen. Und so nahm man sich viel Herz und auch Kompetenz und erschuf einen tollen Filmgenuss auf einem technisch hochwertigen Niveau. Dabei ist der Aufbau und Ablauf als eher klassisch zu bezeichnen, der Film ähnelt sehr dem ersten (chronologisch) Titel (Episode IV) und setzt keine neuen Akzente im Erzählungsstil.

„Star Wars“ schafft es auch mit der brandneuen Episode VII wieder einmal: tolle und durchaus spannende Szenen, eine dichte Atmosphäre aus Fantasy und Science-Fiction und interessante Handlungsorte und Figuren, auf die sich der Zuschauer einlassen kann. Technisch ist das natürlich alles ganz auf der Höhe der Zeit, wunderbar inszeniert und wirklich gut ausschauend. Interessant, dass wir gewisse Ähnlichkeiten zum ersten Titel (Episode IV) aufzeigen können, doch spricht ja nichts gegen solche Analogien, so lange sie das Sehvergnügen nicht schmälern.

Hin und wieder sind wir wohl einfach fasziniert von den tollen Aufnahmen oder aber dem intelligenten Stil, mit dem die Story etwas klassisch und doch ausreichend frisch gesponnen wurde. So, dass wir es gar nicht merken, wie wir sehr hübsch ein wenig an der Nase herumgeführt werden. Doch ist es nicht auch einfach toll, wenn man Han Solo, Leia und weitere alte Bekannte wieder vor die Augen bekommt. Nach so langer Zeit? In einer weit entfernten Galaxie? … egal, „Star Wars – Episode VII“ ist ein Erfolg, auch wenn er mich hin und wieder nur wenig überraschend, keinesfalls aber minder gut unterhalten konnte.

[Technik]
Es handelt sich um einen Film, der für diese hochwertige Technik praktisch wie gemacht ist. High Definition begann im Star Wars-Universum mit „Episode I“. Dort kamen neue Aufzeichnungtechnologien für Filme auf, der digitale Film war geboren. Und nun ist es immer noch digital, entwickelt sich mit 4K Video nun aber ebenfalls noch weiter. „Star Wars – Episode VII“ bereitete mir viel Freude bei der Ansicht. Saubere Konturen, detaillierte Umgebungen und ein rundum kontrastreiches und hochwertig ausgeleuchtetes Bild offenbart sich dem Publikum. Wem es nach sauberen Details lechzt, den enttäuscht der 2.40:1-Transfer mit vollen 1080p-Aufnahmen nicht. Ganz im Gegenteil, hier regiert ein sauberes und tolles Bild. Kompression? Astrein.

Ist es nicht schön, wenn wir die so einprägsame und oft angehörte Star Wars-Musik hier in ordentlicher Lautstärke an die Ohren geblasen bekommen? Das gesamte akustische Programm läuft in Polnisch Dolby Digital 5.1 oder aber in Deutsch DTS-HD MA 5.1 oder wiederum in Englisch DTS-HD HR 7.1 ab. Der getestete 5.1-Surround Sound zeigt auf, zu was man mittels Surround-Sound und mehreren Kanälen leisten kann. Tolle Effekte, viel räumliche Weite und Wirkung, sowie die Eigenschaften den Ton ordentlich und rauschfrei darzustellen, deutliche Sprachausgabe – all das gehört eben mit dazu und hört sich auch sehr gut an. Untertitel sind wahlweise in den vorgenannten Sprachen hinzu zu schalten.

[Fazit]
Mit diesem Titel der „Star Wars“-Reihe kommt nicht nur die logische Konsequenz der bisherigen Filmreihe auf die große Leinwand, sondern auch all jene Darstellerinnen und Darsteller, die uns so ans Herz gewachsen sind vor über 30 Jahren. Das ist eine Besonderheit und lässt hier dennoch Raum für neue Helden. Eine Laufzeit von rund 135 Minuten fällt dem Hauptfilm zu. Neben ihm gibt es auf dieser High Definition Blu-ray Disc jedoch noch weitere Features vorzufinden. Sie setzen sich zusammen aus:

– Die Geheimnisse hinter „Das Erwachen der Macht“
– Drehbuchlesung der Schauspieler
– Kreaturen erschaffen
– Die Entwicklung von BB-8
– Der Lichtschwert-Kampf im Schnee
– ILM: Die visuelle Magie der Macht
– John Williams: Die siebte Sinfonie
– Zusätzliche Szenen
– UNICEF-Initiative „Force For Change“

Ein wenig fühlte ich mich wie damals. Also nein, denn zum Kinostart von „Krieg der Sterne“ war ich noch zu klein, bzw. jung. Aber ich hatte das Gefühl so zu fühlen, wie es sich damals vielleicht angefühlt hätte. Oder so. „Episode VII“ ist definitiv ganz Star Wars! Absolut. Wenn man denn nun böse sprechen möchte, so könnte man hinzufügen: mehr aber eben auch nicht. Erscheinungstermin des ab 12 Jahren freigegebenen Titels war der 28. April 2016. Wer Teil eines tollen Heimkino-Erlebnisses sein möchte, der muss hier zugreifen!

Andre Schnack, 05.05.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆