Stargate Kommando SG-1, DVD 25

Action/Adventure/Science-Fiction/Serie
Action/Adventure/Science-Fiction/Serie

[Einleitung]
Twentieth Century Fox Home Entertainment veröffentlichte im vergangenen Januar zwei weitere Episoden der TV-Serienproduktion „Stargate Kommando SG-1″. In diesem Volume sind die Episoden „Die Entscheidung“ und „Das Geheimnis der Asgard“ enthalten. Es handelt sich um die 25. DVD der Serie. In den Hauptrollen sind – wie nahezu jede Folge – Richard Dean Anderson, Michael Shanks, Amanda Tapping, Christopher Judge und Don S. Davis zu sehen. Der Stab bestand aus Produzenten N. John Smith, Michael Greenburg und Richard Dean Anderson, Regisseuren William Waring, Martin Wood und den Drehbuchautoren Robert C. Cooper und Joseph Malozzi und Paul Mullie.

[Inhalt]
Episode „Die Entscheidung“ (Originaltitel: Meridian)
Colonel O’Neill und SG-1 treffen bei ihrer Mission auf ein freundliches Volk, das ihnen den Austausch von Informationen anbietet. Schon vor Jahrhunderten hatten die mächtigen Goa’Uld diese Welt verlassen. Den Bewohnern des Planeten sind später geheimnisvolle außerirdische Artefakte in die Hände gefallen. Seitdem arbeiten ihre Wissenschaftler an einer gigantischen Waffe. Die Mitglieder des Stargate-Trupps haben sogar einen irdischen Namen für diese teuflische Konstruktion: Es ist eine Atombombe.

Episode „Das Geheimnis der Asgard“ (Originaltitel: Revelations)
Die Techniker der Goa’Uld entwickelten ein mächtiges Schutzschild für ihre tödlichen Raumschiffe. Damit ist es sogar möglich, die phänomenalen Waffen der Asgard abzuwehren. Bisher war es den aggressiven Goa’Uld nicht gelungen, wirkungsvoll gegen ihre fortschrittlichen Widersacher zu kämpfen. Bei der ersten Begegnung der Asgard mit den neuen Goa’Uld-Kriegsschiffen stirbt O’Neills alter Freund Thor. Damit scheint ein neues Zeitalter des Schreckens eingeläutet. Auch die Erde steht nun vor einer eventuellen Invasion durch ihre Feinde.

[Kommentar]
„Stargate“ – der Kinofilm – war 1994 ein voller Erfolg in den Kinos und erfreute sich höchster Beliebtheit. Drei Jahre dauerte es, bis dann eine TV-Produktion in Form einer lang anhaltenden Serie aus dem Stoff entstand. In der Herstellung und im Verlauf vergleichbar mit vielen TV-Serien amerikanischen Ursprungs, gibt sich auch Roland Emmerichs ursprüngliche Idee über das Reisen zu anderen weit entfernten Gebieten unseres Universums mittels eines alten ägyptischen Tors – dem Stargate. Die Serie entpuppte sich über die Jahre zu einem echten Reißer und pflegt reichlich Fans mit anspruchvolleren Geschichten und einem roten Faden, der sich durch die einzelnen Episoden und übergreifend über diese und die Staffeln zieht. Die hier vorliegenden beiden Teile bereiten Spaß und sorgen für gute Unterhaltung. Inhaltlich steht „Das Geheimnis der Asgard“ besser da als „Die Entscheidung“.

[Technik]
Der Tester beäugt die Technik. Die visuelle Leistung beläuft sich in den Maßen auf ein Verhältnis von 1.85:1 und wird auf 16:9-Breitbildgeräten anamorph in vollem Umfang wiedergegeben. Der Transfer beider Episoden gibt sich satt in den Farben, kontrastreich und plastisch in seiner Wirkung. Ferner wird eine angenehm hohe Kantenschärfe und in der Anzahl ausreichende Details geboten. Rundum hinterlässt die Gesamtkomposition fürs Auge einen guten und hochwertigen Eindruck. Nur ein leichtes Rauschen beeinträchtigt das Bild ein wenig.

In Anbetracht der Serien-Herkunft erlaubt sich „Stargate“ hier einen unerhört guten Ton im Dolby Ditital 5.1-Format, welcher in englischer, spanischer und deutscher Sprachfassung auf der DVD untergebracht wurde. Großartige Surround-Einlagen mit direktionalen Effekten werden nicht geboten, dafür gibt es aber eine insgesamt gut Räumlichkeit und ein recht dynamisches Klangbild.

[Fazit]
Zeitlich bemessen sich die beiden Episoden auf jeweils knapp 42 Minuten Laufzeit. Platz finden sie auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (zweischichtig, einseitig, DVD Typ 9). Die Altersfreigabe liegt bei zarten 12 Jahren. Die gut strukturierten Menüs bieten neben Zugriff auf die Einstellungsoptionen noch folgende Extras an: optionale Untertitel in insgesamt 5 Sprachen, und zur Episode „Meridian“: Audio-Kommentare von William Waring (Regie), Paul Mullie und Joseph Mallozzi (Produktion, Drehbuch), James Tichenor (visuelle Effekte); zur Episode „Revelations“ gibt es: Audio-Kommentare von Martin Wood (Regie), Paul Mullie, Joseph Mallozzi und James Tichenor, ferner eine Season 6: Bilder-Galerie, einen Fan-Club-Spot, und einen Kommentar von Jim Menard (Director of Photography). Erhältlich seit dem 16. Januar ist jeder Fan mit dieser Disc gut beraten.

Andre Schnack, 26.02.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: