Starship Troopers – Kampf um Tesca

Animation/Science-Fiction
Animation/Science-Fiction

[Einleitung]
Nach Paul Verhoevens „Starship Troopers“ von 1997 erschien zwei Jahre darauf im US TV-Fernsehprogramm eine Serie namens „Roughnecks: Starship Troopers Chronicles“. Die erste DVD der Animationsproduktion erscheint nun auch in Deutschland, aus dem Programm von Columbia TriStar Home Video und kommt mit dem Titel „Starship Troopers – Kampf um Tesca“ daher (engl. Titel: Roughnecks: Starship Troopers Chronicles – The Tesca Campaign“). Wir nahmen uns der DVD an und berichten aus erster Hand über die Technik und den Inhalt.

[Inhalt]
Johnny Rico und seine Crew sind entrüstet, als ihnen der zwielichtige T’Phai als Partner zugeteilt wird, um einen Angriff der Killer-Insekten auf Zegema Beach abzuwehren. Erst nachdem Rico die um ein Haar tödlich verlaufende Attacke eines riesigen Spinnentiers überlebt hat und sich T’Phai mit einer Horde mörderischer Panzerwürmer herumschlagen muss, wird allen bewusst, dass sie nur im Team überleben können und die Differenzen nicht hilfreich sind. Im Zusammenschluss ihrer Kräfte, Waffen und kampferprobten Fähigkeiten bereitet sich die Einheit darauf vor, die abscheulichsten Kreaturen im ganzen Universum anzugreifen – hoffentlich zum endgültig letzten Mal.

[Kommentar]
Man hielt sich deutlich erkennbar bei den Dialogen und Schauplätzen, die die Figuren im Laufe der Geschichte durchspielen an das „Realfilm“-Vorgängervorbild „Starship Troopers“ von Regisseur Paul Verhoeven. Schon dieser drehte 1997 einen sehr aufwendigen Action-Sci-Fi Streifen, welcher auf dem gleichnamigen Buch von Robert A. Heinlein basiert. Nur dieses Mal handelt es sich eben um einen Trickfilm, und bei diesem ist nahezu alles möglich. So wurden die verschiedenen Actioneinlagen und Situationen noch weiterentwickelt und viele technische Spielereien kamen zum Equipment hinzu. Die Hauptpersonen des Films spielen auch hier wieder mit. Diese DVD bringt 96 Minuten der 1999 in den USA gestarteten TV-Serie „Roughnecks: The Starship Troopers Chronicles“. Technisch betrachtet sind Erscheinungen wie „Shrek“ und Konsorten aufwendiger und in der Animation hochwertiger, dennoch gefällt auch dem skeptischen Betrachter die hier angewandte Technik gut. Es wird viel Action geboten, jedoch nicht viel neues gegenüber dem Film. Wer diesen mochte, der wird auch hier seinen Spaß erleben – auch ohne richtige Sets und die Darsteller.

[Technik]
Der 4:3-Bildtransfer der Animation ist nicht der beste Freund von schnellen Bewegungen, die durch die Action bedingt hier aber recht häufig auftreten. Das bringt einige leichte Nachzieheffekte mit sich, über die man aber schon nach den ersten Minuten hinwegsieht. Ansonsten gibt es eigentlich nur positives über die Qualität der Darstellung zu berichten. Die Farben des guten Kontrasts wirken knackig, die Schärfe hoch, und so entsteht dank klarer Konturen und einer hohen Reinheit ein sehr sauberer Gesamteindruck. Nur einigen seltene Aufnahmen wirken etwas zu dunkel und verschlingen somit wenige Bilddetails. Rauschen oder Kompressionsartefakte sind nicht auszumachen.

Sound gibt es im modernen Dolby Digital 5.1-Tongewand, wahlweise in den Sprachen Englisch, Deutsch oder Französisch. Das Angebot umfasst ferner insgesamt 18 optional einblendbare Untertitelspuren. Der Sound kann sich hören lassen, insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass es sich um eine TV-Produktion handelt. Die Sprachausgabe und einige sinnvolle Hintergrundgeräusche erklingen klar und deutlich aus ihrer erkennbaren Quelle, wenn auch die hinteren Kanäle nur selten etwas zu tun haben. Der Bass macht Spaß und der Ton zeigt sich rauschfrei und ausreichend weit in der Tiefe, wenn das Raumgefühl nach hinten jedoch sehr eingeschränkt wirkt.

[Fazit]
„Starship Troopers – Kampf um Tesca“ kann nicht wirklich als Fortsetzung des Action-Films bezeichnet werden, ergänzt diesen jedoch etwas und bietet Fans etwas mehr Nahrung, bis auf einen eventuell erscheinenden zweiten Teil. Rund 96 Minuten Laufzeit bringt die Animation mit sich, freigegeben wurde sie ab einem Alter von 16 Jahren, was auch im Angesicht von dauerndem Kugelhagel gerechtfertigt erscheint. Hier wird eben das geboten, was die Leute am Originalfilm liebten. Als Bonusmaterial findet der Käufer: Fotos von den Filmemachern, eine weitere Fotogalerie, einen Audiokommentar der Schöpfer und Trailer zu „Krull“ und der Serie „Roughnecks“. Wer also Lust auf einen ins Trickfilm-Genre verschobenen Kampf gegen Arachnoide hegt, der kann hier bedenkenlos zugreifen, wer jedoch skeptisch wegen der Qualität der Animation ist, der sollte vorab einen Blick auf die Scheibe werfen. Die DVD 9 kann seit dem 6. Dezember zu einem Straßenpreis von ca. 50,- DM erworben werden.

Andre Schnack, 21.12.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: