Starter for 10

Comedy/Drama/Romance
Comedy/Drama/Romance

[Einleitung]
„Starter for 10″ nennt sich eine britisch, US-amerikanische Filmproduktion von Regisseur Tom Vaughan nach einem Drehbuch von David Nicholls. Der als Drehbuchautor für Kinofilme noch relativ unbekannte Mr. Nicholls schrieb auch die Romanvorlage zum Titel. In den Hauptrollen sehen wir James McAvoy, Catherine Tate und Rebecca Hall. Der Film von 2006 erscheint nun hierzulande als DVD-Fassung aus dem Programm von Ascot Elite Home Entertainment und wir konnten uns ein genaueres Bild von den inhaltlichen und technischen Leistungen der Disc machen und berichten.

[Inhalt]
„Seit ich denken kann, wollte ich schlau sein. Es gibt Leute, die werden schlau geboren. Und andere werden hübsch geboren. Zu beiden gehöre ich nicht. Ich musste mir alles hart erarbeiten. Mein Ehrgeiz war immer schon, auf eine Frage die richtige Antwort zu wissen.“ Brian (James McAvoy) kommt aus einfachen Verhältnissen und tritt an der Elite Uni Bristol von einem Fettnapf in den nächsten. Als ihm noch Kate, seine Traumfrau über den Weg läuft, tut er alles um sie beim Fernsehquiz „Starter for 10″ zu beeindrucken. Doch wie man das anstellt, steht in keinem seiner Bücher…
(Quelle: Ascot Elite Home Entertainment)

[Kommentar]
Bei der Ansicht von „Starter for 10″ fühlte ich mich hin und wieder an „Tree Lounge“ erinnert, mit einem zarten Hauch eines unerreichten „Rushmore“. Der Film gehört zu jenen, die so vor sich her plätschern ohne eine großartig ausgerichtete Zielansteuerung. Eigentlich ist es eine Erzählung darüber, wie es dem jungen Mann Brian auf dem College ergeht und was er dort so alles erlebt. Uns allen nicht unbekannt in Zügen, hin und wieder natürlich künstlerisch so aufgewertet und interessant gemacht, dass man eben eine zusammenhängende Story erhält. Aufbau und Ablauf sind in Ordnung, humorvolle Dialoge und Sequenzen peppen das Geschehen sinnvoll auf und sorgen für Gefallen beim Betrachter.

Ein britischer, wirklich wunderbarer Soundtrack begleitet das komödienhafte Geschehen. Das Drehbuch zeigt an einigen Stellen schon kleinere Schwächen, die Darsteller überzeugen hingegen auf ganzer Linie und helfen darüber hinweg zu kommen. So gibt es Szenen, welche ausschließlich von Kameratechnik, Darstellerpräsenz und Musik leben, inhaltlich hingegen wenig innovativ sind. Die Wertvermittlung über Freundschaft, Liebe und die liebe Lebensweisheit wirkt stellenweise gesteltzt, erreicht jedoch ihr Ziel.

[Technik]
Ein spürbares Rauschen fällt beim genaueren Betrachten des anamorphen Breitbild-Transfers im Format 1.78:1 auf. Leider ist dies kein temporäres Artefakt, sondern ein kontinuierliches, welches sich über die gesamte Laufzeit des Films erstreckt. Ein wenig schade auch, dass die Ausleuchtung ebenfalls nicht bester Natur ist und wir durch diese Mängel bedingt nicht in den Genuss einer hohen Kantenschärfe und eines guten Detailreichtums gelangen. „Starter for 10″ weist jedoch keine nennenswerten Kompressionsartefakte auf, sowie auch Verunreinigungen weitgehend ausbleiben und sich der recht gute Kontrast ausleben kann. Wenn es sich bei unserem Musterexemplar um die finale Fassung handeln sollte, so können wir lediglich eine durchschnittliche Leistung attestieren.

Tontechnisch kann „Starter for 10″ gemäß den Aktionen, die vor der Kamera ablaufen, nicht für sonderlich viel Begeisterung im Bereich der räumlichen Wiedergabe sorgen. Es handelt sich um einen eher ruhigen Film, der durch Hintergrundgeräusche und seinen Music-Score lebt und weniger durch hektische Effekte oder nennenswerte Basseinlagen. So überrascht es uns nicht, dass beiden Dolby Digital 5.1-Soundtracks in den Sprachen Deutsch oder Englisch zwar eine gute und räumliche musikalische Begleitung gelingt, ansonsten jedoch eher Zurückhaltung auf den hinteren Lautsprechern vorherrscht. Optionale Untertitel können in deutscher Sprache hinzu geschaltet werden.

[Fazit]
Bevor wir zum Abschluss dieser Review gelangen sei noch vorab erwähnt, dass wir es bei der vorliegenden Disc mit einem Presse-Exemplar zu tun haben. Dies merkt man von Beginn an einer entsprechenden Einblendung, die über die Laufzeit von rund 92 Minuten im oberen Bildbereich das Sehvergnügen optisch beeinträchtigt. „Starter for 10″ erscheint ohne Altersbeschränkung und bietet in der finalen Verkaufsversion folgendes Bonusmaterial an:

* Behind the Scenes
* Clips
* Interviews
* Trailershow

Das vorgenannte Programm führt dann dazu, dass weitere rund 53 Minuten Unterhaltung geboten werden. Für einen relativ unbekannten Titel wie dem vorliegenden kann diese einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) durchaus überzeugen, wenngleich ihre Schwächen in der technischen Präsentation nicht weg zu diskutieren sind. „Starter for 10″ hielt am 8. August Einzug in die Videotheken und erscheint am 22. September im Handel zu einem Preis von rund 15,- Euro.

Andre Schnack, 02.09.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: