Taxi (Widescreen Edition)

Action/Comedy
Action/Comedy

[Einleitung]
Gérard Pirès führte beim der 1998 erschienenen, französischen Actionkomödie „Taxi“ Regie. Herauskam ein schneller, witziger und spritziger Film mit viel Herz, der leider oft übersehen wird. Vor der Kamera stehen die jungen, unerfahrenen Darsteller Samy Naceri und Frédéric Diefenthal. Das Drehbuch schrieb Luc „The Messenger“ Besson. Diese Code2-DVD kommt aus dem Programm von BMG Video. Wir nahmen die vielversprechende DVD unter die kritischen Augen.

[Inhalt]
Daniel (Samy Naceri) wechselt seinen Job, er steigt von zwei auf vier Räder um! Zuvor war er Pizzafahrer auf einem Roller in Marseilles, nun hängt er diesen Job an den Nagel und wechselt zum Taxi-Geschäft. Lange hat er darauf gewartet, nun ist es endlich soweit. Einen Wagen hat er selbstverständlich schon, getunt ist dieser auch – und wie. Fortan fährt Daniel seine Gäste mehr oder minder in Fluggeschwindigkeit zu den Zielen ihrer Wahl, die Polizei hängt er dabei stets gekonnt ab. Eines Tages tritt er zufällig auf den Polizisten-Versager Émilien (Frédéric Diefenthal), der gerade an einem heiklen Fall arbeitet. Für Émilien läuft es bei der Polizei alles andere als gut, er bekommt nichts richtig zustande. Aber den neuesten Fall, eine Reihe an Banküberfällen einer deutschen Gang, der Mercedes-Bande, will er auf jeden Fall lösten – vielleicht kommt er auch endlich so an seine Vorgesetzte, der hübschen Petra (Emma Sjöberg), heran. Da Émilien nicht einmal einen Führerschein hat, kommt ihm der Verkehrssünder Daniel gerade recht, zusammen versuchen sie nun der Gang das Handwerk zu legen…

[Kommentar]
Ein schöner, kleiner Film aus Frankreich, mit viel Herz und Witz. Die Geschichte ist denkbar einfach, der Ausgang des Verlaufs praktisch von vornherein klar, doch trotzdem macht „Taxi“ einfach unheimlich viel Spaß anzusehen. Schließlich geht es auch um ganz banale und natürliche Dinge: Freundschaft, Erfolg, Liebe und – insbesondere für Männer interessant – Autos! Wer will nicht einfach durch die Gassen düsen wie es Daniel halt einfach macht, sich einen Dreck um die Verkehrsregeln kümmern und einfach volle Stulle Gas geben. Hier geht es um einen Mann mit Öl in den Adern und um einen Mann, der nichts so richtig schafft. Diese Beiden werden Freunde und lösen letztlich das gemeinsame Problem. Und das auf ebenso chaotische wie auch coole Art und Weise. „Taxi“ wartet mit einer gelungenen Besetzung und tollen Aufnahmen auf, außerdem wird eine Menge Spaß und Witz vermittelt. Es wird wahrscheinlich auch genau daran liegen, dass ein zweiter Teil (Taxi 2) noch dieses Jahr fertiggestellt werden soll. Wer also Lust auf einen kurzweiligen, spaßigen und spritzigen Film aus Frankreich hat, der muss „Taxi“ sehen!

[Technik]
An der Technik des Streifens auf DVD gibt es kaum etwas auszusetzen. Auf die Piste geht es im original Kinoformat von 2.35:1. Die Werte sind rundum gut, der Transfer hinterlässt beim Betrachter einen guten Eindruck ohne sauren Beigeschmack. Kontrast, Farbgebung, Natürlichkeit des Bildes – all das gefällt auf Anhieb. Einziger Ansatz zur Kritik: das Bild leidet unter einem nicht gerade hohen Grad an Schärfe und den damit verbundenen weichen Kanten und weniger erkennbaren Details. Über dieses Manko kann aber bedenkenlos hinweggesehen werden. Bei einem Film, der gerade davon lebt, dass ordentlich auf die Tube gedrückt wird, spielt natürlich auch der Sound eine große Rolle.

Die hier gebotene Tonspur kann mit dieser Aufgabe gut um und sorgt für reichlich guten Ton – in Sachen Soundeffekte genau so wie bei der sehr gelungenen coolen Filmmusik! Zwar werden die Eigenschaften des Dolby Digital 5.1-Tonformats nicht sehr effizient ausgereizt, doch entsteht ein weites, räumliches Klangfeld mit gekonnt abgemischten Effekten und guten Musikeinlagen. Die Sprache wirkt sauber vom Rest getrennt und ertönt klar und deutlich aus dem Center. Es gibt zweit 5.1-Tonspuren, eine auf deutsch und eine auf französisch; Untertitel sind nicht vorhanden.

[Fazit]
Mit der DVD-Version von „Taxi“ kommt ein spaßiger Film auf einer technisch gelungenen DVD auf den deutschen Code2-Markt. BMG leistete saubere Arbeit beim Umsetzen des Werk auf das Medium DVD, neben dem 85 minutenkurzen Actionspektakel bekommt der Käufer noch folgende Bonusfeatures geliefert: ein 15 minutelanges Making Of, 2 Trailer zu „Taxi“, ein Trailer zu „Das Fünfte Element“ und zwei TV-Spots zu „Taxi“. Wer der französischen Sprache mächtig ist, der sollte übrigens die Originalsprache wählen, der Ton gibt sich klarer und etwas dynamischer. Die Toneinstellungen und Extras werden über ein schickes, animiertes und mit Filmmusik unterlegtes Menü erreicht – sieht optisch sehr ansprechend aus! Abgelegt wurde der ganze Spaß auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD-Typ 9), die für keine 50,- DM ihren neuen Besitzer begrüßt und begeistern wird. „Taxi“ ist jung und frisch und extrem kurzweilig, ein schöner Film mit einer guten Besetzung, viel Herz und einer gehörigen Portion Spaß. Empfehlenswert.

Andre Schnack, 13.06.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: