Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows

Animation/Adventure/Comedy
Animation/Adventure/Comedy

[Einleitung]
Was für ein Titel, sehr lang und recht umständlich, könnte man meinen. „Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows“ lautet dieses 2016 produzierte und abgedrehte Hollywood-Produkt. Doch wer sich etwas in der Comic- und Zeichentrick-Welt auskennt, der kennt auch diese Schildkröten, die sich schon durch Videospiele und ein paar andere verfilmte Geschichten kämpften. Hier dirigierte Regisseur Dave Green nach einem Drehbuch von Josh Appelbaum und André Nemec. In den führenden Rollen sind zu sehen: Megan Fox, Will Arnett, Noel Fisher, Alan Ritchson, 2Jeremy Howard und weitere. Diese Standard Definition DVD des Films erscheint aus dem Angebot von Universal Pictures und ich schaute zu.

[Inhalt]
Mit vereinter Turtle-Power treten Michelangelo, Donatello, Leonardo und Raphael jetzt gegen noch miesere Schurken an. Natürlich kämpft April O’Neil (Megan Fox) an ihrer Seite – und ein neuer Verbündeter: Hockeymasken-Träger Casey Jones (Stephen Amell). Superbösewicht Shredder entkommt und engagiert für seinen teuflischen Welteroberungsplan die beiden muskelbepackten, hirnlosen Kampfmutanten Bebop (Gary Anthony Williams) und Rocksteady (Kult-Wrestler Stephen „Sheamus“ Farrelly). Bevor sich die Kröten-Helden jedoch diese Schurkentruppe schnappen können, müssen sie sich einer noch größeren Bedrohung stellen: dem berüchtigten Krang.
(Quelle: Universal Pictures)

[Kommentar]
Konzipiert wie ein Video-Spiel, zumindest aber mit vergleichbaren Kernelementen ausgestattet. Natürlich haben es die kämpfenden Turtles mit allerhand Bösewichten zu tun. Da darf nicht zu wenig um sich geschlagen und durch die Gegend gesprungen werden. Auf keinen Fall. Hier liegen klar die Stärken der technischen Abbildung verborgen, oder auch nicht verboten, denn man kann sie gut sehen. Ob es nun die Hauptfiguren, ihre Widersacher oder Objekte der Umgebung und Teile derselben sind: vieles wurde technisch verändert.

Erzählerisch gewinnen die Kröten keinen großen Preis. Sehr einfach, doch eben auch irgendwie so, wie ich es fast erahnt hätte. Immerhin kennen wir dieses Konzept jedoch auch aus den Video-Spielen. Gut gegen Böse kommt nach wie vor an und ist praktisch zeitlos. Man darf natürlich auch keine Romanze erwarten, wenn man sich einen solchen Titel anschaut. Hier geht es um Action und coole Sprüche von noch cooleren Figuren. Denn ein ebenfalls wesentliches Element der Turtles ist der Comedy-Faktor. Lockere Sprüche und Aktionen kommen so besser rüber.

[Technik]
Standard Definition Technik kam hier zum Einsatz und wir erleben einen Transfer im Format 2.40:1, anamorph codiert auf der Disc abgelegt. Die Turtles gefallen vor allem durch ihre Action. Und jene erfolgt natürlich durch temporeiche Darstellung, rasante Schnitte und Kameraschwenks, was dann die Herausforderungen für den Transfer darstellen kann. Hier entstehen keine nennenswerten Hürden und Kontrast, Farben und Kantenschärfe sind gut. Die gesamte Wirkung hinterlässt einen guten Eindruck. Die Kompression verläuft sauber und unauffällig. Rauschen oder andere Störungen und Verunreinigungen treten nicht auf.

Tontechnisch will man natürlich ebenfalls nicht auf der Strecke bleiben und so ein Film wie dieser hier bietet natürlich eine ordentliche Portion an Möglichkeiten, um sich surround-technisch auszutoben. Die Plattform hierfür bietet ein Dolby Digital Surround Sound mit 5.1-Kanälen, wahlweise zu vernehmen in den Sprachen Deutsch, Englisch und Türkisch. Untertitel sind ebenfalls in den vorgenannten Versionen verfügbar. Der Ton ist ausreichend lebendig und auch räumlich mit einer ausreichenden Weite gesegnet. Das passt soweit gut zu der oftmals sehr nah wirkenden Action.

[Fazit]
Schaue ich mir das hier genauer an, so fällt rasch auf, dass wir es mit einem recht soliden Titel zu tun bekommen, der sich vor allem an der gebotenen Action erfreut und dem Betrachter auch auf diesem Wege viel Spaß bereiten wird, vor allem, wenn man auch noch ein paar positive Erinnerungen an frühere Zeiten mit den Turtles hat. Freigegeben ab 12 Jahren, erschienen am 8. Dezember 2016 zu einem Preis von rund 15,- Euro für die vorliegende DVD-Version. Neben den rund 109 Minuten Laufzeit des Hauptfilms befinden sich noch folgende Extras mit auf der einseitigen und zweischichtigen DVD:

– Wir sind eine Familie
– Es ist knifflig: Im Van
– Entfernte Szenen

Also, ab mit den grünen Ninja Kröten ins Abenteuer auf der Leinwand.

Andre Schnack, 13.12.2016

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆