Terra X – Die neuen Folgen (Teil 2)

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Als nächste DVD bringt uns universumfilm den zweiten Teil der neuen Terra X-Folgen, welche sich nicht nur bei den ZDF-Zuschauern immens hoher Beliebtheit erfreuen. Jeder geschichtlich Interessierte weiß, dass die „Terra X“ (Abenteuer Forschung) Episoden gute Unterhaltung mit förderlichen Eigenschaften hinsichtlich des Allgemeinwissens bieten. Wir konnten uns die neue DVD „Terra X – Die neuen Folgen (Teil 2)“ genauer ansehen und berichten über die technischen und inhaltlichen Merkmale dieser DVD-Edition.

[Inhalt]
„TERRA X – Gewissenhaft recherchierte und spannende Reportagen über verschollene Kulturen und verborgene Schätze, Sagen und Mythen, Geheimnisse und Unerforschtes:

1) Labyrinthe – Magische Linien von Menschenhand
2) Todesboten aus Alamut – Der Geheimbund der Assassinen
3) Odyssee zur Osterinsel – Die Floßfahrt des Inka-Fürsten“
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Auf den Spuren der Abendländischen Kultur zeigen interessierte und allen voran aufgeschlossene Forscher wo und wann man bestimmte Fragen stellen, welche Wege eingeschlagen und was man alles beachten muss, auf der Suche nach Antworten historischer Gegebenheiten, welche alle relativ unklar und unbeantwortet sind. Mit einer theoretischen Systematik und dem Vorgehen eines forensischen Spurenermittlers gehen die beteiligten Archäologen und Historiker vor. Und was diese zusammen mit dem ZDF auf die Mattscheibe brachten, kann sich sehen lassen.

Viel Bücherarbeit und zeitintensive Recherche stecken hinter den hier sehr interessanten und spannend aufbereiteten „Fällen“. Es wird gezeigt, dass viel Fantasie, Sprachkenntnisse und analytisches Denken – ohne geografische Grenzen einzuhalten – vonnöten sind, und nicht zwangsläufig ein Spaten zur Ausstattung zählen muss. Der Sprecher der insgesamt 3 Episoden bringt die aufbereiteten Informationen sehr gut näher und diese lassen oftmals Interpretationsspielraum, wohlgleich die argumentierten Ergebnisse stets logisch und nachvollziehbar bleiben.

[Technik]
Visuelle Darbietungen spielen bei Dokumentationen eine sehr gewichtige Rolle. Geht es ums Abbilden von öden Gebirgslandschaften oder um dunkle Schattenfiguren der Attentäter inmitten nächtlicher Geschehen, so vollzieht der hier gebotene Transfer wirklich gelungene Leistungen. Er wurde im anamorphen Breitbildformat 1.78:1 aufgenommen und füllt somit die gesamte Fläche eines 16:9-TVs. Kontraste, Farbgebung, Kantenschärfe und Detailgrad liegen die überwiegende Länge der Laufzeit im oberen Qualitätsbereich. Es ist schön zu sehen, dass ein anamorphes Breitbild und eine nahezu fehlerfreie Kompression bei dieser Doku geboten werden.

Die tonalen Erwartungen sollten nicht zu hoch ansetzen, schließlich wird hier überwiegend gesprochen, etwas musikalische Untermalung zum Besten gegeben und hier und dort einige Hintergrundgeräusche abgebildet. Und dazu reicht die gebotene, deutschsprachige Dolby Stereo 2.0-Tonspur komplett aus. Wichtigstes Augenmerk liegt beim Sprecher, welcher stets klar und deutlich zu vernehmen ist. Optional lassen sich deutsche Untertitel einblenden.

[Fazit]
ZDF Video – der der Name des veröffentlichenden Labels – bringt uns nun eine weitere Doku-DVD ins Haus, die sich wirklich sehen lassen kann. Kleiner Wehrmutstropfen: Bot der Titel „Terra X – Die neuen Folgen (Teil 1)“ noch mit rund 180 Minuten Laufzeit gleich 4 interessante Episoden, so erscheinen mit Teil 2 lediglich 3 Themenkomplexe, welche sich insgesamt auf eine Laufzeit von rund 135 Minuten summieren.

Wer sich gerne und oft gespannt und interessiert nach mehr Wissen vor dem TV einfand, um die Terra X-Teile zu verfolgen, der sollte umsteigen auf die DVD-Fassungen der Titel. Inhaltlich hochwertig und mit einer überraschend guten Technik vermögen die Discs den Betrachter zu begeistern. Dem Kauf nach der Veröffentlichung am 16. Februar steht also nichts mehr im Wege.

Andre Schnack, 01.03.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: