Terra X – Volume 07

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Und gehen wir in die nächste Runde mit dem Terra X-Rennen um die informativste DVD-Reihe mit vermeintlich tollen Inhalten. Die Rede ist von „Terra X – Volume 07″ von universumfilm. Wir können uns Nummer 7 der erneut aufgelegten Inhalte auf Standard Definition DVD genauer ansehen und begleiteten die Sprecher der ZDF Video Sendungen auf ihre Reisen in längst vergangene Tage und Zeiten. Die Arbeiten entstanden unter der künstlerischen Leitung von Michael Gregor, Jens-Peter Behrend und Gabriele Wengler. Also, ran an die nächsten drei Sendungen aus dem Special-Interest Bereich.

[Inhalt]
• Die Maya – Die Rache des Regengottes
Die Hochkultur der Maya fasziniert seit ihrer Wiederentdeckung im Urwald Mittelamerikas Forscher und Abenteurer. Kann das Rätsel von dem Untergang dieser Zivilisation heute noch gelöst werden?

• Kreuzzug in die Hölle – die Tempelritter
Die Zerschlagung des Templerordens, einer der mächtigsten Organisationen, die das Mittelalter hervorbrachte, ist noch heute von einem großen Geheimnis umgeben. „Terra X“ rollt den Inquisitionsprozess noch einmal auf.

• Marie Antoinette – vom Thron zum Schafott
„Terra X“ begibt sich auf die Spuren der letzten Königin von Frankreich, die, angeklagt im Namen der Revolution, zum Tode auf dem Schafott verurteilt wurde. War Marie Antoinette Opfer oder Täterin?
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Das ist schon alles sehr interessant und auch unterhaltsam, wenn man den solchen Inhalten gegenüber offen und aufgeschlossen ist. Die Sendungen behandeln in diesem Falle alle drei Themen, welche nicht allzu fern liegen und sich noch einer gewissen realitätsnahen Wirkung erfreuen. Vieles aus der Ur- und Frühgeschichte wirkt ja oftmals so fern, das man sich es kaum vorstellen kann. Hier jedoch gibt es recht „aktuelle“ Ware und es macht Freude den Inhalten zu folgen. Von der Machart her gibt es keine nennenswerten Unterschiede zu den bislang erschienenen Fassungen. Somit ist auch #7 in der Lage die Reihe vorwärts zu bringen

[Technik]
Die technischen Leistungen sind nicht so, als würde man sich einen High Tech-Titel reinziehen. Jedoch befinden sie sich allemal auf einem ordentlichen Niveau, welches keine große Angriffsfläche für negative Kritik bietet. Der Transfer erfolgt mittels eines anamorphen Breitbilds im Format 1.78:1. Dabei stellt sich das Geschehen gut mit seinem Zuschauer. Die Farben sind weitgehend natürlicher Wirkung und stimmen den Betrachter auf vergangene Tage ein. Die nachgestellten Szenen oder aber Interview-Ausschnitte sind hoher Güte. Kompressionsartefakte treten nicht auf den Plan und die Sauberkeit ist nahezu durchgehend gegeben.

Auch die Vorstellung des Tons, ja, erneut ein deutschsprachiger Dolby Digital 2.0-Ton, fällt angemessen kurz aus. Denn auch hier ähnelt die Darbietungsqualität jener der bereits im Handel erhältlichen Discs. Auch hier gibt es neben der alleinigen deutschsprachigen Tonspur noch wahlweise Untertitel, die sich an das Publikum der Hörgeschädigten richtet. „Terra X – Volume 07″ stellt im Bereich der akustischen Leistungen keinesfalls etwas besonderes dar.

[Fazit]
Was für die bisherigen DVDs galt, das ist auch auf Volume 7 anzuwenden und trifft weitgehend. So gibt es immer wieder Momente, in denen man sich fragt, wie Wissenschaftler das nun rausbekommen haben. Doch anstelle von Verwunderrung tritt eher Begeisterung und Unterhaltungswert. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) beinhaltet neben dem rund 135minutenlangen Inhalt finden wir keine Extras oder ähnliches auf dem Datenträger. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren und der Preis bei ca. 10,- Euro. Erscheinungstermin war der 20. November. Fans bitte aufgepasst!

Andre Schnack, 05.01.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: