Terra X – Volume 11

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Es neigt sich eine hervorragende DVD-Reihe ihrem Ende entgegen. Denn hier schauen wir bereits auf DVD Nummer 11 von insgesamt 12 Dokumentationen des ZDF sind oftmals hochwertig in ihrer Qualität, die Terra X-Reihe gehörte stets dazu und gefiel durch gut recherchierte und aufbereitete Inhalte. Wir konnten uns hier die elfte Auskopplung der Reihe anschauen, erneut sind es drei Episoden, die hier enthalten sind. Luise Wagner-Roos, Eike Schmitz, Susanne Utzt, Jan Peter und Yuri Winterberg verantworten die drei Sendungen inhaltlich. Die DVD erscheint aus dem Angebot von universumfilm und dem Label ZDF Video.

[Inhalt]
• Katharina die Große – Die eiskalte Zarin
Ihr Leben ist eine Legende: Als Katharina II. bestieg sie nach einem Staatsstreich selbst den Zarenthron. Das Bild, das von ihr existiert, hat sie selbst inszeniert. Doch wie war die selbsternannte Mutter aller Russen wirklich?

• Heinrich VIII. – Mörder auf dem Königsthron
Bis heute sind die politische Lebensleistung und die Persönlichkeit Heinrichs VIII. heftig umstritten. War er ein Tyrann oder ein weitsichtiger Monarch, ein verzweifelt Liebender oder ein eiskalter Frauenheld?

• Savonarola – der schwarze Prophet
Der radikale Bußprediger und Revolutionär Savonarola gilt vielen als die dunkelste Gestalt in der Renaissance. Obwohl er nur ein einfacher Mönch war, zitterten vor ihm Fürsten und selbst der Papst. Doch warum ist er heute weitgehend vergessen?
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Es kommt, wie es kommen muss. Die Sendung bereitet jede für sich mit ihrem eigenen Themenkomplex viel interessantes Wissen, durchgängig gut aufbereitet zum besten. Dabei sind es die spannende Inhalte, die von verschiedensten Fokus‘ berichten. Immer wieder kommen Historiker und Fach-Experten in Form von Interview-Ausschnitten zu Wort, Musik stellt sich oftmals zu den eher sachlichen Ausführungen ein, ebenso gibt es einen Sprecher aus dem unsichtbaren Bereich des Bilds, der die teils nachgestellten und professionell wirkenden Szenen entsprechend kommentiert. Alles in allem eine rundum gelungene Leistung, das zählt für alle drei Sendungen.

[Technik]
Kommen wir zur Technik der Disc. Es handelt sich beim Bild um einen 1.78:1-Transfer im anamorphen Breitbild-Gewand. Nahezu alle in den bisher bereits veröffentlichten Reviews genannten Faktoren treten auch hier zu Tage und kommen zum Tragen. Es gibt zwar eine saubere und rundum ordentliche Wiedergabe im Programm der Disc, allerdings reicht der anamorphe Breitbild-Transfer im Format 1.78:1 an einigen Ecken und Kanten grad so aus. Immerhin handelt es sich um eine solide TV-Produktion und nicht um einen Big Budget-Titel. Inhaltlich machen wir hier niemanden einen Vorwurf, sondern verbreiten frohe Kunde: interessant und handwerklich ordentlich inszeniert, so macht Geschichte Spaß.

Der Ton der Disc erweist sich ebenfalls als nützlich, allerdings nicht sonderlich erwähnenswert aufgrund seiner Qualität in Bezug auf einen nennenswerten Raumklang. „Terra X – Volume 11″ bietet ein gewohnten Ton, der sich in Form eines deutschsprachigen Dolby Digital 2.0-Soundtracks auf der Disc befindet. Optional sind der akustischen Kulisse noch deutschsprachige Untertitel hinzu zu schalten. Hören wir hier genauer hin, so bemerken wir grundsolide Sprachausgabe und etwas musikalische Begleitung, räumlich geschieht nicht sonderlich viel hier.

[Fazit]
Wie schön, dass der Reihe gegen Ende nicht noch die Puste ausgeht. Auch die hier enthaltenen Sendungen bieten ausreichend Abwechslung und bestechen durch einen recht trennscharf ausgearbeiteten Themenkomplex. So sind es drei Sendungen zu jeweils rund 45 Minuten auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc abgelegt und fühlen sich dort auch wohl. „Terra X – Volume 11″ bietet mithin 135minutenlange Unterhaltung für Wissbegierige, welche das 12. Lebensjahr überschritten haben. universumfilm schließt mit dem nächsten Titel, Volume 12, die Reihe ab. Wir bleiben am Ball und berichten auch über die finale Terra X-Disc. Erscheinungstermin war Ende November 2009, der Preis liegt bei rund 10,- Euro für die Einzel-DVD.

Andre Schnack, 02.02.2010

Film/Inhalt
:
Bild
:
Ton
:
Extras/Ausstattung
:
Preis-Leistung
: