Terra X – Volume 12

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Kommen wir zum vorrübergehenden Abschluss der universumfilm und ZDF-Reihe „Terra X“. Doch es handelt sich keinesfalls um ein endgültiges Ende, denn DVD 13 ist bereits angekündigt und wird folgen. So erlebt der historisch interessierte und wissbegierige Betrachter einen weiteren Ausflug in vergangene Zeiten, bei dem darüber berichtet wird, was die Wissenschaft bislang über die historischen Personen und Gegebenheiten herausfinden konnte. Diese Reihe an Dokumentations-Sendungen erstreckt sich über gleich zwei Datenträger und insgesamt 7 Sendungen. Dabei geht es von den Nibelungen über Goliath bis hin zu Kleopatra.

[Inhalt]
Terra X, das bedeutet seit 27 Jahren hochspannendes Infotainment. Die Marke wurde zum Klassiker und Vorzeigeformat der Kulturdokumentationen und hat von Anbeginn die Qualitätsführerschaft übernommen. Die neuen Folgen entführen den Zuschauer einmal mehr auf einer virtuellen Reise zu altertümlichen, exotischen und weit entfernten Orten rund um den Globus und gehen spannenden und mysteriösen Ereignissen auf den Grund. 7 Folgen auf 2 DVDs:

• Der Nibelungen Code Teil 1 (Deckname Siegfried)
• Der Nibelungen-Code Teil 2 (Kriemhilds Todesspiel)
• Kleopatras schwarze Schwestern (Die Königinnen von Kusch)
• Weihrauch für den Pharao (Aufbruch nach Punt)
• Das Phantom von Uruk (Fahndung nach König Gilgamesch)
• Der Riese Goliath (Auf den Spuren der Seevölker)
• Im Bann des Priesterkönigs (Suche nach den drei Indien)
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Im direkten Vergleich fällt die Ausstattung dieser Veröffentlichung durchaus üppiger aus als die bisherigen Discs. Denn wir erhalten gleich zwei DVDs in der Amaray-Verpackung mit ganzen 7 Sendungen zu jeweils rund 45 Minuten. Mithin eine Gesamtspieldauer von rund 311 Minuten, was über 5 Stunden Laufzeit entspricht. Alle enthaltenen Episoden sind hoher inhaltlicher Güte, so wie wir es von den vorherigen DVDs eben gewohnt sind. „Terra X – Volume 12″ beschäftigt sich mit abwechslungsreichen Inhalten geschichtlicher Themen. Die Machart unterscheidet sich nur unwesentlich von den bisherigen Sendungen, welche man aus Terra X- und Sphinx-Teilen zusammenstellte. Wir erleben somit einen guten Abschluss einer Reihe, die sich bislang bis zum 12. Titel erstreckte.

[Technik]
Die 12. Disc macht keine Ausnahme bei der technischen Verwertung der Materialien, zumindest im Vergleich zu den vorherigen Discs. „Terra X – Volume 12″ bietet 1.78:1-Bilder in anamorpher Abtastung. Sie sind ordentlicher Qualität und gefallen von Beginn an gut. Sie geben keinen Anlass zum Ausbruch von Freude und zur Jubellei, verstehen es jedoch den gelungenen Inhalt in einem technisch einwandfreien und sauberen Format zu transportieren. Dabei wirken die Farben ausreichend kontrastreich, satt in ihrer Wirkung und vom Grad der Farbgebung her passend. Die Sach-Inhalte fühlen sich gut aufgehoben und qualitativ ordentlich abgebildet. „Terra X – Volume 12″ bietet saubere Bilder und eine adäquate Kantenzeichnung. Kompressionsartefakte treten nicht auf.

Der Ton der Discs beschränkt sich ordnungsgemäß und analog zu den bisherigen Terra X-DVDs auf einen Dolby Digital 2.0-Sound. Das Format kann dabei keine Welten mehr bewegen, es bleibt beim frontlastigen Stereo-Sound in deutscher Sprache mit einer wahlweise ebenfalls deutschen Untertitelspur. „Terra X – Volume 12″ beinhaltet nicht sonderlich viele akustische Elemente, die sich einer hohen Qualität oder aber besonderen Widergabegüte erfreuen. Eher der durchschnittlicher Klang einer Dokumentationssendung herrscht eben vor. Dies ist soweit auch angemesse und kommt aufgrund der Fehlerfreiheit auch gut beim Betrachter an.

[Fazit]
Mit der nunmehr 12. DVD zur Terra X-Reihe kommt vorerst der letzte Silberling auf den Markt, den universumfilm und ZDF Video uns bescheren. Doch es wird nicht mehr lange dauern, dann wird – unabhängig des bereits veröffentlichten Dutzends – eine 13. DVD erscheinen. Wir sind gespannt. Die uns hier vorliegende Disc mit den 7 enthaltenen Sendungen schlägt mit rund 17,- Euro zu Buche, das ist in Anbetracht der guten Ausstattung ein fairer Kurs und das Erstehen kann jedem empfohlen werden, der etwas auf Dokumentationen gibt. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Es handelt sich bei den DVDs um jeweils einseitigen und zweischichtige Datenträger. Erscheinungstermin war der 20. November 2009. Nicht nur für Fans interessant!

Andre Schnack, 09.02.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: