Texas – Paris

Music/Compilation
Music/Compilation

[Einleitung]
Der Markt schläft keinesfalls, eher das Gegenteil, denn über das Volumen an Musik-DVD Erscheinungen kann man sich momentan wahrlich nicht beklagen. Und auch die Qualität und Ausstattung entsprechender Kaufkost kann sich immer mehr sehen lassen, so auch hier. Wir konnten die Universal Music / Mercury Disc „Texas – Paris“ genauer unter die testenden Augen nehmen und vermochten uns so ein wertendes Urteil über Technik und Ausstattung des Silberlings zu bilden.

[Inhalt]
„Texas – Paris“ bietet einen sehr umfangreichen Inhalt, was sich in diesem DVD-Sektor leider erst langsam zum Standard entwickelt. So finden sich nicht nur 12 Musikvideos auf dem Datenträger, sondern auch ein insgesamt 15 Songs umfassender Konzert-Mitschnitt, zahlreiche Interviews und ein Bonusfilm. Nicht schlecht! Nach dem erfolgreichen Greatest Hits-Album von Texas erscheint nun die erste DVD der Gruppe. Mit dieser lassen sie ihre letzte Tour multimedial Revue passieren. Das hier gezeigte Konzert aus dem Palais de Bercy in Paris wird mit allen Songs des Albums offeriert.

Tracklisting:
01 In Demand
02 Black Eyed Boy
03 Halo
04 In Our Lifetime
05 Guitar Song
06 Insane
07 Tired Of Being Alone
08 So In Love With You
09 Prayer For You
10 I Don’t Want A Lover
11 When We Are Together
12 Summer Son
13 Inner Smile
14 Suspicious Minds
15 Say What You Want

[Kommentar]
Der Inhalt der Scheibe kann sich wirklich sehen lassen, er füllt eine Spielzeit von über 187 Minuten und bietet dabei ausreichend Abwechslung und tolle Songs eines schönen Konzerts von „Texas“. Auch die weiteren Features machen durchaus Sinn und stellen für eine Musik-DVD einen sehr sinnvollen Mehrwert dar, der keinesfalls als selbstverständliche Beigabe verstanden werden kann.

[Technik]
Technisch kämpft auch die visuelle Leistung mit ihrer Konzert-Natur, was bei nahezu allen Musik-DVDs mit ähnlichen Aufzeichnungen beobachtet werden kann. So gibt es zwar ein anamorphes Breitbildgeschehen im 16:9-TV-füllenden Format 1.85:1, dafür aber auch einige etwas negative Aspekte der Bildleistung. Es rauscht hier oftmals, stellenweise bei bestimmten Einspielungen gewollt als künstlerischer Effekt, andererseits aber auch als unschöner Nebeneffekt eines nicht so hochwertigen Masters. Davon ab werden eine überraschend hohe Kantenschärfe und knackige Farben aufs Parkett gelegt, wie erfreulich. Auch in Sachen Kompression vermag der Transfer einen hochwertigen Eindruck zu hinterlassen.

Tonal wird in gleich drei Formaten um die Gunst des Hörers gebuhlt: Dolby Digital 5.1, Dolby Surround und DTS 5.1 Soundtracks gibt es auf der Disc. Der Surround-Sound im 2-kanaligen Gewand vermag zwar mit großem Volumen zu glänzen, weist dafür aber eine nicht sehr dynamische und lebhafte Akustikkulisse auf, wie es die beiden Mehrkanaltonformate schaffen. Zwischen letzteren bestehen die Unterschiede praktisch nur in Nuancen. Generell kann ein gutes Urteil über die Akustik gefällt werden, wenn auch die beiden Mehrkanal-Soundtracks in Dichte und Klangvolumen hätten etwas kräftiger ausfallen können. Zuschaltbare Song-Lyrics gibt es leider nicht.

[Fazit]
Die Disc erschien am 26.11.2001. Der Inhalt wurde aufgenommen im Palais de Bercy in Paris im Juni 2001. Das Konzert war Teil der „The Greatest Hits Tour“, die Texas begleitend zu ihrem sehr erfolgreichen „Greatest Hits“-Albums absolvierte. Technisch und inhaltlich wird hier einiges fürs Geld geboten und ein Fan von „Texas“ wird voll auf seine Kosten kommen. Eine rundum gelungene DVD, die auf dem mit eher noch dünnen Extras ausgestatteten Musik- DVD Markt positiv auffällt. Freigegeben ohne Altersbeschränkung, der Preis liegt bei ca. 50,- DM.

Andre Schnack, 11.12.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: