The Big Lebowski

Comedy/Crime
Comedy/Crime

[Einleitung]
Mein Herz blühte auf, als ich davon las, dass einer meiner absoluten Lieblingsfilme nun sein Antlitz auf High Definition Blu-ray Disc erleben wird: „The Big Lebowski“ von den beiden Regisseuren Brüdern Joel und Ethan Coen. Sie schrieben ebenfalls beide das Drehbuch zum US-amerikanischen Titel. Doch unabhängig des persönlichen Geschmacks ging es in unserem hier erfolgenden DVD-Check vor allem um die Beantwortung der Frage, ob der Schwenk aufs neue Medium Blu-ray Disc Vorteile mit sich bringt. Wir sahen wie Jeff Bridges, John Goodman, Steve Buscemi, Julianne Moore, Philip Seymour Hoffman und weitere von einer Geschichte erzählen, die von einem Mann handelt, einem Helden,… einem Held? Was ist heute schon ein Held? Seht selbst.

[Inhalt]
Jeff „der Dude“ Lebowski (Jeff Bridges) duldet keine Aufregung in seinem Leben. Verdammt, er will ja nicht mal einen Job! Als aber sein Teppich durch eine bizarre Verwechselung ruiniert wird, muss er der Sache zusammen mit seinen Bowling-Kumpeln auf den Grund gehen…
(Quelle: Universal Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Ich muss gestehen, dass dieser Titel für mich zu einem der all-time-favorites gehört. Es bietet eine lustige und gute Geschichte, tolle Figuren, einen unkonventionellen und sehr atmosphärischen und stimmungsvoll umgesetzten Stil und einen tollen Sound-Track. Alles stimmt, wenn man sich denn mit einem sehr faulen Menschen anfreunden kann, der eigentlich kaum noch nennenswerte Selbstachtung hat. Sein Leben besteht aus dem Trinken von White-Russian Cocktails, Bowlen, kiffen, abhängen und in skurrile Sachen schlittern. Herrlich und heiter inszenierten die Coen-Brüder eine fantastische Geschichte über einen faulen Sack mit schlechten Manieren, der inmitten einer Entführung die schrägsten Dinge erlebt. Einfach zu komisch. Jeff Bridges at his Best!

… im Grunde genommen könnte ich Stunden über diesen Film schreiben, ihn analysieren, ihn studieren, lamentieren und abschweifen in verwinkelte Gedanken. „The Bog Lebowski“ hat die Gabe unheimlich einfach und simpel daher zu kommen. Allerdings versteckt sich hinter der Comedy über einen Penner in L.A. viel mehr. Es ist eine Aneinanderreihung verschiedenster, perfekt durchdachter und wirkungsvoll inszenierter Situationen. Es sind diese Szenen, die sich teils durch geschickten Schnitt und einer wahrlich passenden Musik perfektionistisch und doch authentisch präsentieren und den Stil des Titels merklich prägen. Im Ergebnis ein Genre-Kino, das klein ausschaut und groß ist.

[Technik]
Ich gestehe Begeisterung. Und ich denke nicht, dass eine unerwartet niedrige Erwartungshaltung meine Begeisterung beflügelte. Es sind wirklich die besten Bilder von „The Big Lebowski“, die bislang zu sehen sind auf dem Heimkino-Segment. So gut sah der Dude noch nie aus. Astrein. Es sind die guten Farbzeichnungen des 1080p-Transfers, die gesunde Kantenschärfe und eine gelungene Bewegungswiedergabe. Letztgenannte ist insbesondere dafür verantwortlich, dass die Bilder guten Details sind und kein hässliches Ruckeln auftritt. Sauberkeit ist gegeben, auch die Kompression arbeitet ordentlich. Die zahlreichen Nahaufnahmen von Gesichtern tun dem Transfer keinen Abbruch. Es handelt sich bei den Abmessungen des Bildes um ein Ratio von 1.85:1.

Auch der Ton des Films wurde gepimpt. Es finden sich 5 DTS 5.1-Tonspuren vor (Deutsch, Japanisch, Italienisch, Französisch und Spanisch) und eine weitere im DTS 5.1 HD Master Audio Format in englischer Fassung. Überwiegend von Dialog und Humor des Inhalts geprägt leitet oftmals das gesprochene Wort zur thematisch passenden und irgendwie unheimlich charmanten Musik über. Jene führt die Stimmung in höhere Sphären und sorgt für eine gewisse Räumlichkeit. Ergänzt wird das Programm von situationsbedingten Hintergrundgeräuschen. Alles zusammen ergibt ein ausreichend realistisches Klangbild. Rauschen oder andere Verunreinigungen sind nicht mit dabei.

[Fazit]
Nach dem Credo „Das ist vielleicht,… deine Meinung, Mann.“ halte ich fest: für mich nicht nur einer der besten Coen-Brüder Filme. Nein, vielmehr eine der besten Genre-Kino Produktionen, die es in diesem Bereich auf der Comedy-Landschaft überhaupt zu sehen gibt. „The Big Lebowski“ läuft rund 117 Minuten und erscheint am 11. August. Der Titel befindet sich auf einer einseitigen und zweitschichtigen Blu-ray Disc (BD 50), die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Die vorliegende Blu-ray Disc bietet ein sehr gut gestaltetes und seriöses Menü, dass sich in Sachen Bedienung keinesfalls durch das Design einschränkt.

Wer lange wartet, weil ein Anruf eingeht oder einmal ums Eck‘ gegangen werden muss, bekommt einen Bildschirmschoner zu Gesicht. Alles wirkt grundsätzlich ordentlich und solide. Die Ausstattung setzt sich auf dem Hauptfilm und folgenden Materialien zusammen, die allesamt über das Menü gut zu erreichen sind:

– eine Digital Copy des Films
– U-Control: Scene Companion (Bild-im-Bild)
– Die Musik von „The Big Lebowski“
– Schreib’s auf, Dude
– Das Leben des Dude (HD)
– Die Folgen: „The Big Lebowski“ zehn Jahre danach (HD)
– Träume von fliegenden Teppichen und Bowlingkegeln: Die Traumsequenzen des Dude (HD)
– Interaktive Karte (HD)
– Jeff Bridges Photo Book (HD)
– Eine exklusive Einführung
– Making-of „The Big Lebowski“
– „The Big Lebowski“ Fest: Geschichte eines Erfolgstypen
– Fotogalerie

Wie schön, dass auch die Extras allesamt gut sind. Das bezieht sich nicht nur auf den Inhalt, sondern vor allem auch auf die technische Umsetzung, denn viele Extras sind auch in High Definition vorhanden. Also, wenngleich Rauchen am Tisch beim Bowlen heute undenkbar ist, man bekommt wieder Lust auf’s Bowlen. Auch wer nicht sonderlich viel mit dem Bowling am Hut hat, wird sich keinesfalls auf Grund des Themas und Umfelds im Film beschweren oder Abstriche bei seiner persönlichen Wertung machen. Das ist auch eine Leistung der Coen-Brüder. Es ist eben eine in sich passende Arbeit, herrlich lustig!

Andre Schnack, 21.07.2011

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: