The Big Lebowski (Amazon Steelbook)

Comedy/Crime
Comedy/Crime

[Einleitung]
1997 erschufen die beiden Brüder, Drehbuchautoren und Regisseure Joel Coen und Ethan Coen, einen erfolgreichen Comedy-Titel mit viel Hirn, Verstand und Witz. Der Film sollte einen langen Atem haben, denn auch jetzt noch erfreut sich der zum Kult-Titel avancierte „Big Lebowski“ großer Beliebtheit. Man muss den Dude kennen. Und so kommt es auch, dass ich mir ein weiteres Mal diesen Film kaufte. Dieses Mal auf der vermeintlich limitierten amazon Edition eines Steelbooks mit dem Dude auf dem Teppich über L.A. aus einer der Traum-Szenen. Kenner wissen Bescheid. Jeff Bridges, John Goodman, Julianne Moore, Steve Buscemi, John Turturro und weitere fanden sich vor der Kamera ein.

[Inhalt]
Der Kult-Hit der Coen-Brüder als Special-Edition im hochwertigen Steelbook mit neuem Bonusmaterial. Begleite den „Dude“ und seine Bowling-Kumpel auf ihrem Abenteuer, das mit Kidnapping, einer Verwechselung und unvergesslichen Charakteren aufwartet. Betrete eine unterhaltsame Welt mit einmaligem Look, wie nur die Coen-Brüder sie schaffen konnten, und vergiss nicht: Den Dude kriegt keiner klein!
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Alle Jahre wieder, da kann ich einen neuen Review über den gleichen Film schreiben. Das macht aber nichts, denn ich schaue diesen Film hier ausgesprochen gerne und halte ihn für einen der großartigsten aus den vergangenen Jahrzehnten. Das Drehbuch ist gewitzt, intelligent aufgebaut und läuft unterhaltsam und temporeich, ohne dabei zu eilen, ab. Der Humor ist feinsinnig, macht sich über viel lustig und nimmt sich selbst nicht zu ernst.

Doch was ist eigentlich das tolle daran, dass man einem ziemlich faulen Sack seine Sympathie schenkt? Der Dude verkörpert eben das, was man als Leisure Suit Lebowski selbst eben auch hin und wieder gerne wäre: ziemlich desinteressiert, ziellos und wenig hilfreich, wenn es um irgendetwas fern ab vom alltäglichen, Bowlen und Kiffen sowie White Russian‘s trinken geht. Doch die Erzählung geht über die schon an sich erschöpfende Gestalt des Dude hinaus und spinnt eine spannende und aberwitzige Road-Movie-Geschichte mit lauter schrägen Vögeln.

[Technik]
High Definition-Technik hatten wir auch mittlerweile beim „Big Lebowski“ schon vorgefunden und auch hier vorgestellt. So gibt es hier den 1.85:1-Transfer in vollen 1080p-Aufnahmen auf dem HD Datenträgern vorzufinden. Ich würde sogar sagen, dass die hier enthaltenen Bilder nach wie vor die besten sind, in denen der Dude bisher zu sehen war. Kontrast und Farben sind so, wie man sie auch mit einem erfahrenen Auge aus den 90er Jahren erwarten würde. Alles wirkt schlüssig, sauber genug und kann auch mit einer hinreichend klaren Kompression aufwarten.

Begeben wir uns in die Welt des Schmerzens, äh, des Tons. „The Big Lewbowski“ kann in wahlweise sechs unterschiedlichen Sprachen genossen werden (5x DTS 5.1 und 1x DTS HD MA 5.1). Englisch und auch die deutsche Synchronfassung sind schon wirklich sehr gut. Das Wort „bekackt“ wurde hier geprägt und neben der klaren Sprache ist es vor allem der hervorragend zusammengestellte Soundtrack. Er steht im Gegensatz zum ansonsten eher unspektakulär ausgeprägten Surround-Umfeld. So sind es die Musik und die Situationen, denen die Bühne gehört und Ehre gebührt.

[Fazit]
Eine ganze Menge schräger Vögel, die hier Einzug halten und eine wunderbar abgefahrene Geschichte erzählen, die man sich kaum mit Kraft sämtlicher eigener Fantasie ausmalen kann. Zumindest trifft das auf mich so zu. Als ein wirklich großer Fan von „The Big Lebowski“ war es für mich natürlich auch wichtig, was neben einer schicken Umverpackung denn noch so mit von der Partie ist. Und da ist so einiges mit an Bord, aber eben nichts brand-neues:

– Das Leben des Dude (HD)
– Die Folgen: „The Big Lebowski“ zehn Jahre danach (HD)
– Träume von fliegenden Teppichen und Bowlingkegeln: Die Traumsequenzen des Dude (HD)
– Interaktive Karte (HD)
– Jeff Bridges Photo Book (HD)
– Eine exklusive Einführung
– Making-of „The Big Lebowski“
– „The Big Lebowski“ Fest: Geschichte eines Erfolgstypen
– Fotogalerie

Die ganze Sache sieht so aus: mehr Marketing als Substanz. Ich mag diese ganze Aufmachung und das neue und schicke Steelbook. Aber inhaltlich betrachtet war das alles schon einmal da. Wer also wirklich als Sammler oder Fan-Boy durchgeht, den stört das nicht, alle anderen werden bei einem Kauf keinen nennenswerten Mehrwert erleben können. Einmal von emotionalen Themen abgesehen. Veröffentlichung dieser Limited Edition, die es ausschließlich bei Amazon gab, war der 5. Oktober. Seitens FSK bei ab 12 Jahren eingestuft – kostet rund 15,- Euro.

Andre Schnack, 13.11.2017

„Film/Inhalt:“★★★★☆☆ 
„Bild:“★★★★★☆ 
„Ton:“★★★☆☆☆ 
„Extras/Ausstattung:“★★★★☆☆ 
★★★★☆☆