The Equalizer 2

Action/Crime/Thriller
Action/Crime/Thriller

[Einleitung]
„The Equalizer 2“ ist die Fortsetzung des 2014 abgedrehten Erfolgs-Thrillers mit Denzel Washington in der führenden Rolle. Erneut führte Antoine Fuqua Regie und erneut – und zum ersten Mal in einer Fortsetzung – ist Denzel Washington als führende Figur zu sehen, als der „Equalizer“. Neben dem Oscar-Preisträger sind Pedro Pascal, Ashton Sanders, Orson Bean, Bill Pullman, Melissa Leo, Jonathan Scarfe sowie Sakina Jaffrey zu sehen. Drehbuchautor Richard Wenk schrieb das Skript auf Grundlage der TV-Fernsehserie. „The Equalizer 2“ erscheint aus dem Angebot von Sony Pictures Entertainment, hier als High Definition Blu-ray Disc und ich konnte mir einen genaueren Eindruck machen.

[Inhalt]
Denzel Washington kehrt in seinem ersten Fortsetzungsfilm zu seiner Paraderolle zurück. Robert McCall ist wieder bei der Arbeit, um im Namen der Geknechteten und Unterdrückten für Gerechtigkeit zu sorgen. Doch wie wird er gehen, wenn es um eine Person geht, die ihm nahesteht?
(Quelle: Sony Pictures Entertainment)

[Kommentar]
„The Equalizer 2“ ist eine Fortsetzung und von daher schon besonders und erwähnenswert, denn hat Darsteller Denzel Washington bisher keine Fortsetzungen in seiner Filmografie zu nennen. Ob dies Absicht ist oder nicht, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall ist eine Fortsetzung meist auch eine Herausforderung. Immerhin wissen wir bereits viel über die Hauptfigur, den Equalizer und der zweite Teil muss irgendetwas aufzeigen, was es wieder interessanter macht. Und genau hier kommt der springende Punkt…

… denn dieser Effekt ist es, auf dem der gesamte Film aufbaut. Natürlich ist es toll zu sehen und auch sehr unterhaltsam, wenn Mr. Robert McCall das tut, was er abseits der Wahrnehmung seiner Umwelt eben besonders gut kann: er sorgt für das gewisse Gleichgewicht zwischen den bösen Jungs und der Gerechtigkeit. Auch im zweiten Film ist das Gegenstand der Handlung. Doch dieses Mal – ohne viel verraten zu wollen – geht es ihm noch näher als im ersten Film. Aber irgendwie einleuchtend, dass irgendeine Form der Steigerung erfolgen musste.

Handwerklich ist „The Equalizer 2“ mit seinem Vorgänger klar auf Augenhöhe. Ob es Kameraführung oder aber der Schnitt und die Einstellungen an und für sich sind, alles wirkt nicht nur hochwertig, sondern ist professionell inszeniert und von der Erzählweise auch spannend. Die darstellerischen Leistungen sind allesamt mindestens in Ordnung, wenn nicht gar etwas besser. Ein wenig düsterer, damit auch (noch) ein wenig unglaubwürdiger an und für sich – doch darum geht es nicht beim Geschichten erzählen.

[Technik]
Das Bild kommt mittels High Definition Widescreen-Transfer im 16:9-Format mit den Abmessungen 2.40:1 daher. Natürlich handelt es sich um 1080p-Technik, die hier zum Einsatz kam. „The Equalizer 2“ mag etwas dunkler als sein Vorgänger sein, hält qualitativ jedoch einen vergleichbaren, hochwertigen Stand(ard). Der Titel ist gut ausgeleuchtet, die visuellen Veränderungen fallen nie direkt ins Auge, der Kontrast und die Farbgebung hinterlassen einen authentischen Eindruck und wir erleben einen lebhaften und gelungenen, rundum sauberen Bild-Transfer, der auch mit einer gewissen Tiefenschärfe aufwarten kann.

„The Equalizer 2“ ist mit Sicherheit Action erster Güte. Ein Paradebeispiel unter anderem dafür, wie integer und sauber ein Ton sein kann. Gar nicht auffällig, eher unter dem Radar agiert der Surround Sound. Dann, wenn es drauf ankommt, setzt er schnell, voluminös und gezielt ein. Dabei entsteht räumliche Wirkung und auch das, was man als gute Dynamik bezeichnen kann. Wir erleben den Sound wahlweise in DTS-HD Master Audio 5.1 in den Sprachen Deutsch und Französisch, hingegen Französisch für Sehgeschädigte sowie Russisch sind in Dolby Digital 5.1 und Englisch in DTS-HD MA 7.1 abgefasst.

[Fazit]
„The Equalizer 2“ von Sony Pictures Entertainment besitzt die Eigenschaften, welche notwendig sind, um den Zuschauer gut zu unterhalten. Die Laufzeit der Blu-ray Disc bemisst sich auf rund 121 Minuten, die Altersfreigabe liegt bei erwartungsgemäß ab 16 Jahren. Neben dem Hauptfilm befinden sich auch noch einige Extras und Bonusmaterialien auf dem Datenträger, die sich aus den folgenden Punkten zusammensetzen:

– 11 Entfallene & erweiterte Szenen
– Denzel als McCall: Runde zwei
– Sekunden bis zum Tod: Die Action-Szenen
– Antoines Blickwinkel: Die Besetzung
– Quiz: Pop-up-Rätsel, das auch den größten Fan von The Equalizer von den Socken hauen wird

Besonderes Schmankerl ist jedoch der „Retribution-Modus“, hierzu schreibt Sony: „Sehen Sie sich ‚The Equalizer 2‘ an und lassen Sie sich von Denzel & Antoine in ihrem ersten gemeinsamen Fortsetzungsfilm inklusive Kommentaren und Gesprächen durch die spannungsgeladene Handlung führen.“ – Das ist doch eine tolle Sache und macht in der Praxis auch Spaß. Wer also den ersten Film mochte, der kann hier nicht falsch machen. Mir persönlich gefiel als Gesamtpaket mit der damit verbundenen Wirkung der erste Film noch besser, dennoch handelt es sich um einen würdigen Nachfolger.

Andre Schnack, 19.12.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★★☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆