The Hakkenden – Vol. 1

Animation/Fantasy
Animation/Fantasy

[Einführung]
mediacs AG bringt neben einigen weitgehend unbekannten Film-Perlen auch zahlreiche Filme als DVD-Fassung heraus, die hierzulande Du wahre Fans der Thematik kennen. Diese jedoch erfreuen sich großem Wachstum: Die Anime-Freunde. Und genau diese kommen Dank mediacs nun auch in den Genuss der 13teiligen Anime-Serie „The Hakkenden – Die Legende der Hundekrieger“ aus Japan. Die Trickfilmserie entstand 1993 als Video-Produktion. Wir konnten uns ein Bild der ersten DVD dieser Serie machen und berichten über Technik, Ausstattung und Inhalt.

[Inhalt]
Im 15. Jahrhundert bekriegen sich die Klane Anzai und Satomi. In einer ausweglosen Lage des Hauses Satomi wird ein unglaubliches Versprechen gegeben: Der Hund Yatsufusa soll die Prinzessin Fuse zur Frau erhalten, wenn er den Kopf von Kagetsura Anzai bringt und so den vermeintlichen Untergang des Hauses verhindert. Nach der Niederlage des Anzai-Klans besteht Fuse darauf, dass der Fürst sein Wort hält. Bevor jedoch ihre acht Nachkommen geboren werden, wählt die Prinzessin den Tod. Acht Perlen von Fuses Gebetskette werden ihre Inkarnationen offenbaren. Jahre später. Acht junge Krieger – sie alle haben ein Hautmal in Form einer Pfingstrose. Jeder von ihnen besitzt eine der Perlen. Die ersten vier Hundekrieger führt das Schicksal des magischen Schwertes Murasame zueinander. Es soll seinem rechtmäßigen Besitzer, dem Herrscher von Kanto, übergeben werden…

[Kommentar]
„The Hakkenden“ basiert auf dem berühmten Samurai-Roman „Nansou Satomi Hakkenden“ von Kyokutei Bakin. Dies muss zwar nichts heißen, da der Autor hierzulande wohl auch eher weniger Leuten etwas sagt, steht hier jedoch für gute Fantasy-Unterhaltung. Action kommt dabei nicht zu kurz, bestimmt aber nicht den wahren Verlauf der Unterhaltung. Vielmehr geht es hier auch um kulturelle und menschliche Themen, die durchaus in die Realität zu übertragen sind. Der Stil der Erzählung zeigt sich anspruchsvoll, denn wer hier bei den vielen Rückblenden und Zeitsprüngen keine Aufmerksamkeit beweist, der verpasst zwangsläufig etwas. Überwiegend fein animiert gibt es auch durchaus einige Momente, in denen stille Bilder das Geschehen bestimmen. Zu diesen gibt es jedoch einen sehr passenden Music-Score. Überhaupt wird eine sehr dichte Stimmung erzeugt und die fantastische Atmosphäre kommt nicht zu kurz. Insgesamt ein guter Inhalt des Segments „Anime“.

[Technik]
Da es sich bei diesem Film um ein bereits 10 Jahre altes Material handelt, welches im Bereich der japanischen Anime entstand, so kann man mit der Darbietungsqualität durchaus zufrieden sein. Das Bildverhältnis entspricht dem Originalformat 4:3 (1.33:1) und füllt somit im Vollbild die Mattscheibe eines Standard-TVs. Über die Kantenschärfe und den Kontrast können beliebte Lob-Worte verloren werden, wenn sich die Gesamtleistung doch hinter die der großen Kinofilme stellt. Verunreinigungen treten nur sehr selten auf, dafür hinterlässt das Bild einen leicht unruhigen Eindruck. Die Kompression hätte etwas hochwertige ausfallen können.

Sound gibt es im Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1 in englischer und deutscher Sprache, und in Dolby Digital 2.0 im japanischen Originalton. Die lokalisierte Fassung in deutscher Sprache bereitet Spass und überzeugt durch die voluminöse und räumliche Musikwiedergabe und die klar verständlichen Dialoge. Surround-Effekte gibt es ansonsten in einem nicht nennenswerten Faktor. Untertitel gibt’s auf englisch und deutsch optional einzuschalten.

[Fazit]
„The Hakkenden Vol. 1″ wird Fans japanischer Zeichenkunst gerade recht kommen. Auf dieser DVD (einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9)) befinden sich die ersten 4 Episoden zu je rund 30 Minuten Spieldauer. Die gesamte Serie setzt sich aus 13 Teilen zusammen und wird nun nach und nach von mediacs als DVD-Versionen veröffentlicht. Die Altersfreigabe dieser Disc wird mit 16 Jahren auf der Verpackung festgesetzt. Über die animierten Menüs gibt es neben dem Zugriff auf die Toneinstellungen und die Kapitelauswahl ebenfalls noch folgende – im Umfang mageren – Extras auszuwählen: eine Bildergalerie, DVD-Tipps und eine Episodenübersicht. Bei einem Preis um die 18,- Euro durchaus zu verschmerzen. Wer Anime mag, der wird auch hier auf seine Kosten kommen.

André Schnack, 20.05.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: