The McCartney Years

Music/Compilation
Music/Compilation

[Einleitung]
Musik DVDs gehören zwar nicht zu unserem ausgerufenen DVD-Check Fokus, können hin und wieder jedoch sehr verlockend wirken. Immerhin so verlockend, dass wir auch hier und dort einmal die Möglichkeit nutzen wollen, um einen kritischen Blick auf die facettenreiche Auswahl zu werfen. Aus dem Programm von Warner Music Group erscheint die hier getestete Sir Paul McCartney DVD-Box mit drei Discs Umfang. Der Titel lautet „The McCartney Years“ und wir konnten uns die Zusammenstellung aus verschiedensten Bereichen des künstlerischen Schaffens des musikalischen Multitalents aus Großbritannien genauer ansehen.

[Inhalt]
Sir Paul McCartney als erfolgreichsten und bedeutendsten Pop-Künstler der Welt zu bezeichnen ist alles andere als eine Übertreibung. Denn nicht nur mit den Beatles schrieb er eine ganze Kette von Jahrhundertsongs, die sich weltweit in das kollektive Bewusstsein der Menschheit spielten, auch als Solokünstler und mit den Wings brach Paul McCartney Rekordmarken in der Popmusik. Vor fast vierzig Jahren begann seine Karriere jenseits der Fab Four, und seither schenkt McCartney der Welt außergewöhnliche Songs, die über Generations- und Kulturgrenzen hinweg wirken: von „Band On The Run“ bis „Ebony And Ivory“, von „Mull Of Kintyre“ bis „Hope On Deliverance“.

Die Dreifach-DVD „The McCartney Years“ präsentiert nun zum ersten Mal sämtliche Videoclips und Musikfilme Paul McCartneys in einer spektakulären Aufmachung und mit umfangreichem Bonusmaterial. 42 visuell in Szene gesetzte Songs und drei Live-Takes sowie zehn Bonusfilme teilen sich den Platz auf drei DVDs, die das Material in bester Ton- und Bildqualität bereithalten. McCartney selbst beaufsichtigte die Produktion, sprach die zuschaltbaren Kommentare und legte die Trackreihenfolge fest.
(Quelle: Warner Music Group)

[Kommentar]
Diese DVD-Box zeigt uns auf eine umfangreiche Art und Weise einen tollen Einblick in die musikalischen Erzeugnisse des Sir Paul McCartney. Dabei liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der musikalischen Seite und die qualitativ hochwertigen Video-Materialien dienen als Transporteur der entsprechenden Songs. Songs, die als Beispiel mein gesamtes Leben bisher begleitet haben und mithin auch in gewisser Weise stets präsent waren. Und ich muss fairer Weise erwähnen, dass ich wirklich kein besonders großer Fan von Paul McCartney bin, noch höre ich oft die Beatles. Doch das tut nichts zur Sache, denn man ist schnell eingefangen vom Zauber des britischen Musikers, der leider derzeit mehr Schlagzeilen durch seine Scheidungs-Schlammschlacht macht, als mit Musik.

Die erste und zweite DVD beschäftigt sich ganz mit dem Musik-Videos des Künstlers. Es sind Music-Clips von 1970 bis hin zu 2005 enthalten. Die Videos können wahlweise in der chronologischen Reihenfolge oder aber in einer von Paul McCartney arrangierten Aneinanderreihung abgespielt werden. DVD 3 hingegen widmet sich den drei Live Performances: Rockshow (1976), Unplugged (1991) und Glastonbury (2004). Doch damit nicht genug, es sind neben den erwähnten Materialien auch noch zahlreiche weitere Features mit an Bord. So auch die Dokumentation „Creating Chaos at Abbey Road“, Interviews und weitere teilweise unterhaltsame und interessante Dinge. Ebenfalls erwähnenswert und sehr ansehnlich gestaltete sich die Techik: restauriertes 16:9-Bild mit 5.1-Sound. Gut so.

[Technik]
Man stellte sich der Arbeit und umsorgt den Betrachter und McCartney-Fan mit guten Bildern. Teilweise driftet das Niveau auf ein „ausreichend“, dann jedoch ist schnell wieder die Spitzenklasse in einigen Momenten gewahrt. Insgesamt hinterlässt der anamorphe 16:9-Transfer einen rundum guten Eindruck. Die Überarbeitung der Bilder konzentrierte sich auf ein Entrauschen und das Entfernen von Verunreinigungen und Fehlern. Im Ergebnis gelang dieses Vorhaben, nur selten machen sich stehende Muster – scheinbar generiert durch Rauschfilter – bemerkbar. Kontrast, Farbgebung und die plastische Wirkung hängen von den jeweiligen Aufnahmen ab, geben jedoch zu keinem Zeitpunkt Anlass zur Sorge. Auch kann die Kantenschärfe gefallen und gibt ein gutes Team im Zusammenspiel mit der Kompression.

„The McCartney Years“ bietet zwar teilweise bereits recht alte Musik, jedoch auf keinen Fall eine alte Technik. Denn ganz bewusst und modern erscheinen die drei Discs im Mehrkanaltonformat DTS 5.1, im PCM Stereo und einem überarbeiteten Dolby Stereo-Sound (DD 2.0). Eigentlich eine gute Nachricht, für einige Fans vielleicht auch nicht. Es gibt nämlich auch Leute, welche den Ton in einer nicht überarbeiteten und nicht in einer remixed Fassung hören möchten. Hier hingegen haben wir voluminösen und qualitativ hochwertigen Sound im Programm, uns erfreute diese Tatsache und die Erkenntnis, dass wir es mit einem durchgängig hohen Niveau zu tun hatten. Neben dem „Music-Track“ gibt es ebenfalls noch einen Audiokommentar mit McCartney und wahlweise Untertitel aus 7 Sprachen.

[Fazit]
Mit was haben wir es schlussendlich hier zu tun? Mit der reinen Fan-Kost, also für einen eingeschränkten Käuferkreis, oder eher mit einem Produkt, welches jedem Musikfan gut schmecken wird? Die Antwort ist unklar und bietet Interpretationsspielraum. Ich nehme mich als Beispiel. Mir gefiel die 3er DVD Box – bestehend aus drei einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) – gut, nahezu sehr gut. Sie ist nicht nur äußerlich ein schickes Ding, sondern kann vielmehr vom rund 375minutenlangen Inhalt her punkten. Spezielle Extras sind über die gut gestalteten Menüs nicht erreichbar, doch kein Anlass zur Kritik, denn die Inhalte an sich erreichen bereits einen guten Umfang. Es handelt sich bei „The McCartney Years“ um eine Erscheinung mit den Regional-Codes 2, 3, 4 und 5. Erscheinungstermin war der 9. November, der Preis liegt bei rund 33,- Euro.

Andre Schnack, 29.11.2007

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: