The Mummy Returns

Adventure/Action/Horror/Thriller/Fantasy
Adventure/Action/Horror/Thriller/Fantasy

[Einleitung]
Als verheißungsvolle Collector’s Edition getarnt kehr die Mumie wieder zurück. Die Rede ist von Universal Home Videos DVD-Erscheinung „The Mummy Returns“ von Regisseur Stephen Sommers aus diesem Jahr (2001). Erneut setzte sich nahezu das gesamte Filmteam des ersten Teils (The Mummy) zusammen. So sind in der Darstellerriege wieder vertreten: Brendan Fraser, Rachel Weisz, Arnold Vosloo, Oded Fehr und John Hannah. Ferner wurden neue Rollen mit z.B. dem jungen Freddie Boath besetzt. Wir nahmen den Film und die DVD-Umsetzung desselben unter die Lupe und berichten aus erster Hand über die Qualitäten des Universal-Titels.

[Inhalt]
Es ist 1933, 10 Jahre nach den unglaublichen Vorfällen, bei denen sich auch Rick O’Connell (Brandan Fraser) und die hübsche Evelyn (Rachel Weisz) kennenlernten. Mittlerweile sind die beiden miteinander verheiratet und ziehen in London, wo sich in einer riesigen Villa niederließen, ihren 8jährigen Sohn Alex (Freddie Boath) auf. Plötzlich fallen dem Archäologen-Paar sonderbare Gegebenheiten auf und eine Verkettung an Umständen führt dazu, dass ihnen ein Artefakt geraubt wird und Evelyn entführt wird. Nachdem dann auch noch Ardeth Bay (Oded Fehr) auftaucht steht es fest: jemand versucht Imhotep (Arnold Vosloo) wiederzuerwecken! Und nicht nur das gelingt. Eine weitere, unmenschlich starke Kraft wurde ebenfalls zurück von den Toten geholt: der Skorpion-König (Dwayne Johnson). Ob die O’Connells zusammen mit Ardeth diese Mächte bezwingen können…

[Kommentar]
Mr. Sommers machte sich wieder auf in die sandigen Gefilde des alten Ägyptens. Mit mächtigen CGIs und lustigen – aber keineswegs neuen – Ideen bewaffnet, und eine aus dem ersten Teil sehr bekannte Geschichte hat er auch wieder mitgebracht. Alles in allem ist „The Mummy Returns“ das, was man eigentlich als Fortsetzung erwartete, die überarbeitete Neufassung des ersten Teils. Bestimmte Elemente wurden logisch weitergesponnen, so z.B. die jetzt-Familie O’Connell. Nahezu alle Figuren finden ebenfalls wieder einen Platz in dieser Handlung. Dabei wurde die einfache Geschichte sehr aufregend und auch spannend erzählt und tricktechnisch sehr hochwertig umgesetzt. Mit „The Mummy Returns“ kommt auch erstklassiges Pop-Corn Kino wieder in die Heimkinos. Über den Film und seinen Hang zum übertriebenen Unrealismus kann zwar gestritten werden, über den Unterhaltungsfaktor hingegen kaum. Wem die Mumie gefallen hat, der sollte sich auch deren chaotische und actiongeladene Rückkehr ansehen. Auch wenn die darstellerischen Leistungen nicht gerade toll sind, was aber auch an den wenig fordernden Figuren liegen mag.

Exzellente Technik
Exzellente Technik

[Technik]
Technisch gibt sich die DVD wie es zu erwarten war. Die temporeiche Geschichte wird im breiten Gewand erzählt. Der anamorphe Transfer befindet sich im Format 2.35:1 auf der Disc und leistet auf ganzer Linie ein gutes Ergebnis. Angefangen bei der kontrastreichen und natürlichen Farbgebung, bis hin zu der hohen Kantenschärfe und dem überzeugenden Detailreichtum wird das Auge des Betrachters zufrieden gestellt. Wenn man dann noch mit einer hohen Sauberkeit und einer gelungenen Kompression beglückt wird, freut man sich ums so mehr. Doch nicht nur die visuelle Leistung kann sich sehen lassen.

Ganz ähnlich sieht es auch bei der qualitativ hochwertigen Akustik aus. Abgemischt wurden die zwei Tonspuren in den Sprachen Englisch und Französisch im Dolby Digital 5.1-Tonformat. Wem noch nicht ganz klar ist, was Mehrkanalton eigentlich bedeutet, der wird hier imposant aufgeklärt. Denn nebst einer alle Kanäle umfassenden Musikwiedergabe und einer deutlich vom Rest des Tons getrennten Sprachausgabe, zeichnet sich der Sound vor allem durch den runden Bass und die zahlreichen, sehr räumlichen und direktional verlaufenden Hintergrundgeräusche aus. Weite und Dynamik wurden beim Abmischen des Tons offensichtlich groß geschrieben. Untertitel gibt es optional auf englisch.

[Fazit]
„The Mummy Returns“ rockt technisch wirklich das Haus – oder besser: die Pyramide. Der rund 130minutenlange Film findet auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc Platz. Über das sehr hübsch gestaltete Menü sind folgende Bonusmaterialien zu erreichen: ein 4minutenlanges Interview mit Wrestler und Darsteller Dwayne Johnson, ein Trailer zum kommenden Film „The Scorpion King“, eine rund 20minutenlange Making Of-Featurette, ein Audiokommentar mit dem Regisseur und dem Produzenten, Informationen mit verschiedenen Videos über die Visualisierung und die Special-Effects, einige Outtakes, „Egytology 201“ (über Mumien usw.), ein Musikvideo, ein Videoausschnitt eines Theme-Parks mit einer „The Mummy Returns“-Attraktion, ein Spendenaufruf von Oded Fehr, ein Spiel-Trailer, Produktionsnotizen, Cast & Crew-Infos und natürlich auch dem Filmtrailer. Mit Hilfe eines DVD-ROMs kann man dann noch nach einem kleinen „Spielchen“ Zugriff auf Produktionsnotizen zum Film „The Scorpion King“ erlangen. Das ist wirklich gleich eine ganze Grabkammer voller Extras – toll. Wer also Lust auf kurzweiliges Effekte-Kino hat, der liegt hier genau richtig; aber auch wer mal zeigen will, was in seinem Heimkino steckt, findet in „The Mummy Returns“ passende und verwöhnende Kost.

Andre Schnack29.09.2001

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: